mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Samnyasa heißt „aufgeben“ und „Verzicht“, Samnyasa ist auch das Mönchsleben. Samnyasa kannst du auf verschiedene Weisen schreiben. Natürlich, auf Sanskrit, Devanagari, gibt es eine eineindeutige Schreibweise des Begriffs. Aber du kannst ihn auf verschiedene Weisen transkribieren, das heißt in römischer Schrift, die Schrift, die wir im Deutschen schreiben, dort aufschreiben. Samnyasa gibt es zum einen: Sannyasa und darüber findest du auch einen größeren Artikel. Oder eben Samnyasa. Im Grunde genommen ist es gleich und verschmilzt in einer einzigen Sprechweise, es gibt nur die zwei Schreibweisen in der römischen Schrift und damit auch im Deutschen und Englischen. Nochmal kurz, was ist Samnyasa? Samnyasa, manchmal auch einfach gesagt, Sannyas, so wäre es auf Hindi, heißt „entsagen“, „Verzicht“, „loslassen“.

Krishna empfiehlt z.B. Karma Samnyasa, man verzichtet auf die Identifikation mit dem Handeln. Du verzichtest auf die Früchte der Handlung, du bist gleichmütig in Erfolg und Misserfolg, eine Form von Samnyasa. Dann gibt es Samnyasa eben auch als vierte der vier Ashramas, im Sinne der Lebensstadien. Es gibt Brahmacharya, GrihastyaVanaprastha und Samnyasa. Und Samnyasa ist dann das Leben eines Mönches, einer Nonne, der oder die persönlichen Besitz aufgegeben hat, keinerlei geschlechtliche Beziehungen haben will und sich von allen Identifikationen lösen will. Es gibt kleine Samnyasa, kleinen Verzicht, und auch die innere Einstellung von Samnyasa, innere Samnyasa, so empfiehlt es Krishna, und es gibt das große Samnyasa bzw. äußere Samnyasa, wo man zum Swami wird, zum Mönch, zur Nonne und orangene Kleindung anzieht. Wenn du darüber mehr wissen willst, wie das bei Yoga Vidya z.B. geht, wir haben ja auch Mönche und Nonnen, Swamis und Brahmacharis, dann gehe einfach auf www.yoga-vidya.de. Gib dort in das Suchfeld ein, „Sannyasa“ oder „Sannyas“ und du findest dort eine Menge Informationen über Sannyas, Sannyasa und wie du bei Yoga Vidya zum Swami werden könntest, wenn du das wollen würdest. Ein kleiner Hinweis, so einfach geht das nicht. Aber Sannyas, inneren Verzicht, innere Entsagung, die kannst du sofort üben. Lösen von Wünschen, Lösen von Erwartungen, Lösen von den Früchten der Handlung, all das ist Samnyasa.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 80 X ANGESCHAUT

Tags: Samnyasa, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar von D.Jahnke am 4. Dezember 2016 um 10:27am

bg - gîtâ 12,12
śreyo hi jñānam abhyāsāj jñānād dhyānaṃ viśiṣyate |
dhyānāt karma-phala-tyāgas tyāgāc chāntir anantaram

Besser nämlich als Übung ist Erkenntnis, gegenüber Erkenntnis zeichnet sich Versenkung aus, gegenüber Versenkung die Entsagung der Früchte des Handelns. Auf Entsagung folgt Friede unmittelbar.

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen