mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Sada heißt immer, Shiva heißt Glück, Liebe, heißt Freude, steht auch für glücksverheißend. Sadashiva, derjenige, der immer glücksverheißend ist, der immer liebevoll ist, der immer glücklich ist. Das ist natürlich ein Beiname von Shiva. Shiva heißt zum einen Shiva, und dann gibt es Sadashiva, es gibt auch: „Samba Sadashiva, Samba Sadashiva, Samba Sadashiva, Samba Shivom Hara.“ Sadashiva – immer glücklich.

Was heißt immer glücklich? Kannst du auf einer äußeren Ebene immer glücklich sein? Auf einer äußeren kannst du nicht immer glücklich sein. Mal ist das Leben schön, mal ist es weniger schön. Mal scheint die Sonne, mal regnet es. Mal steht du morgens auf und hast eine unglaubliche Energie, mal stehst du morgens auf und irgendwo ist nicht die gleiche Energie da. Mal bist du gesund, mal kommt eine kleine Erkältung. Mal sind Menschen freundlich zu dir, mal sind sie nicht so freundlich zu dir.

Woher kommt also Sadashiva? Sadashiva kommt, wenn du das Glück tief in dir selbst willst. Shiva ist nämlich auch der Name für Bewusstsein,Shiva ist das, was gleich bleibt. Äußere Welt ändert sich, Psyche ändert sich, Körper ändert sich, Prana ändert sich. Etwas bleibt gleich, Sadashiva, das, was ewig ist, das ist auch Glück und Wonne. Daher auch, SatchidanandaSein, Wissen, Glückseligkeit. Wenn du Zugang hast zu den Tiefen deines Selbst, Zugang hast zu den Tiefen des Bewusstseins, dann bist du auch immer glücklich. Da mag weiter der Körper seine Schmerzen haben, da magst du auch trauern, wenn ein Verlust ist, da kannst du dich auch über eine Ungerechtigkeit aufregen. Aber es sind eben die äußeren Teile. Du hast die Möglichkeit, tief nach innen zu gehen, tief in dich selbst hineinzugehen, und damit Gott zu erfahren und damit auch die Tiefe von jedem Wesen zu erfahren. Und dort findest du Sadashiva – das ewig Glückliche.

Wenn du mit einem Menschen zusammen bist, auf einer äußeren Ebene gibt es öfters mal Missverständnisse, Auseinandersetzungen, das ist ganz natürlich. Du kannst probieren, deine Kommunikation zu verbessern, du kannst probieren, mitfühlender, einfühlsamer usw. zu sein. Aber selbst ein Jesus wurde angefeindet, selbst ein Swami Sivananda hatte Schwierigkeiten. Nicht er selbst, sondern andere haben das nicht eingesehen, was er gesagt hatte. Auf Buddha wurden mehrere Mordanschläge verübt. Deshalb, auf einer äußeren Ebene gibt es Herausforderungen. Aber auf einer tieferen Ebene kannst du mit den Menschen fühlen, mit denen du zusammen bist, egal, ob jetzt gerade die Kommunikation gelungener ist oder nicht. Sadashiva, auch ein leidender Mensch ist tief im Inneren immer noch glücklich. Das kann dir manchmal helfen und Trost sein, wenn du siehst, wie sehr Menschen leiden. Du kannst sagen: „Jetzt leidet der Mensch, aber ganz tief im Inneren ist er auch Sadashiva, da ist das Bewusstsein, ganz tief im Inneren ist in diesem Bewusstsein auch Freude.“ Sadashiva, Samba Sadashiva, Samba Sadashiva, Samba Sadashiva, Samba Shivom Hara. Sadashiva – der ewig glückliche Shiva, Gott, das höchste Selbst.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 94 X ANGESCHAUT

Tags: Glückliche, Sadashiva, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen