mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ramayana, wörtlich: das Gehen und das Kommen von Rama

Ayana heißt Gehen, der Weg, und Rama ist natürlich Rama. Ramayana, das Kommen und das Gehen von Rama. Ayana sind auch die Abenteuer und die Lebensgeschichten von Rama. Ramayana, also die Lebensgeschichte von Rama. Ramayana, in der ältesten Form, geschrieben von Valmiki. Und Ramayana zählt zusammen mit der Mahabharata zu den zwei wichtigsten Ithihasas. Ithihasas gehören wiederum zu den vier wichtigen indischen Schriften. Das sind die Veden, die als Shruti bezeichnet werden, Offenbartes. Smriti, das ist also das Überlieferte oder das Erinnerte. Puranas, das, was uralt ist. Und dann eben die Ithihasas. Ithihasas, die Heldengeschichten, insbesondere Ramayana und Mahabharata.

Ramayana, die Geschichte von Rama. Rama und Sita, Rama und Lakshmana, Hanuman, Bharata – über all diese hast du vermutlich gehört, wenn du mit Yoga schon zu tun hattest oder wenn du Kirtan gesungen hattest. Über Ramayana findest du auch auf den Yoga Vidya Seiten eine große Zusammenfassung, die gesamte Ramayana zusammengefasst, dann auch die verschiedenen Kandas, also die verschiedenen Kapitel der Ramayana genauer beschrieben. Du findest außerdem die Charaktere der Ramayana. Und so hast du eine Menge von Informationen. Ramayana in Kurzform besagt:

Rama hatte Eltern, den Dasharatha und die Kausalya. Rama ging als Jugendlicher zusammen mit seinem Bruder Lakshmana in den Wald, in die Lehre von Vishwamitra. Rama ging dann auf diplomatische Mission, er fand Sita, seine Frau, als Tochter oder Ziehtochter von Janaka. Die beiden heirateten, sie kamen zurück, Rama sollte König werden. Dann gab es einige Verwirrungen und einige Schwierigkeiten, denn die Stiefmutter von Rama, die Kaikeyi, wollte, dass ihr eigener Sohn, Bharata, König wird. Und so sagte Rama: „Kein Problem, dann gehe ich halt ins Exil.“ Rama ging also ins Exil, zusammen mit seiner Frau Sita und seinem Bruder Lakshmana, sie lebten im Wald, sie praktizierten spirituelle Praktiken, sie suchten die Gesellschaft von verschiedenen Asketen im Wald, solchen, die spirituelle Praktiken übten.

Dann gab es einen Dämon namens Ravana, und der Dämon wollte die Frau von Rama, die Sita, zur Frau haben. Er raubte Sita und entführte sie nach Shri Lanka. Und Rama war sehr traurig, er liebte seine Frau sehr, er wollte die Sita zurückbekommen. Und so versuchte er, die Sita zu bekommen. Er fand in Hanuman einen großen Diener. Hanuman, der Affengott oder der großartige Affe, der Menschaffe gleichzeitig war. Und Hanuman diente Rama und zusammen mit einer Armee von Affen und Bären konnte Rama die Sita befreien. Sie kehrten zurück ins Königreich, zurück nach Ayodhya, und so begann Ramaraja, die Regierungszeit von Rama als eine glückliche Periode in der indischen Geschichte.

Das ist jetzt in Kurzform die Ramayana, da steckt noch so viel mehr dahinter. Ramayana – die Lebensgeschichte von Rama. Ramayana – das Kommen und Gehen von Rama, die Abenteuer von Rama, bis heute inspirierend, auch und gerade in seinen ethischen Konflikten und in dem Beispiel, das Rama setzt, das Hanuman setzt und das Lakshmana und Bharata setzen. Ramayana – das große Epos, geschrieben von Valmiki. Ramayana – die Geschichte des Lebens von Rama.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 125 X ANGESCHAUT

Tags: Gehen, Kommen, Rama, Ramayana, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar von D.Jahnke am 1. September 2016 um 9:56am
Ein avatâra unserer Zeit, nannte das râmayana - Strom göttlichen Liebe.

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen