mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Para heißt schon „das Höchste“ und „jenseits“. Brahman ist das Absolute. Eigentlich ist Brahman schon das Absolute und Para allein ist schon das Absolute. Parabrahman ist das absolute Absolute, das jenseitigste Jenseits. Es ist einfach nur ein Ausdruck, der ganz besonders ausdrücken will, wir wollen zum Höchsten kommen. Es gibt ja auch diesen Ausdruck: „Gurur Brahma Gurur Vishnuh Gurur Devo Maheshwarah Guruh Sakshat Param Brahma Tasmai Shri Gurave Namaha. Ehrerbietung dem Guru, der sich manifestiert als BrahmaVishnu und Shiva. Ehrerbietung dem Guru, der Parabrahman verwirklicht hat. Und Ehrerbietung dem Guru, der mich bitte zu diesem Parabrahman führen möge.“

Parabrahman – das Absolute. Parabrahman – das Höchste. Parabrahman – die Erfahrung von Parabrahman, das ist das Ziel von aller Existenz. Letztlich, man kann sagen, es gibt den manifestierten Brahman, das ist diese Wirklichkeit, diese Welt. Im Grunde genommen gibt es nur Brahman. Shankara sagt: „Brahma Satyam. Es gibt nur Brahman. Jagan Mithya. Die Welt, als etwas Getrenntes, ist nur Täuschung und Illusion.“ Es gibt nur Brahman. Brahman, kann man sagen, hat zwei verschiedene Aspekte: Es gibt den manifestierten Brahman und diese ganze Welt ist Brahman. Man kann auch sagen, wir nennen die Welt Brahman und Brahman die Welt. Zwar kann man sagen, die Welt ist auch Illusion, die Welt gibt es nicht so, wie du sie wahrnimmst, aber du siehst eine Welt. Die Vedantins können sich unterhalten: „Gibt es die Welt, gibt es sie nicht? Ist es nur Schein? Ist nur der Schein wirklich oder unwirklich?“ De facto nimmst du eine Welt wahr. Und weil du eine Welt wahrnimmst, aber die Welt trotzdem Brahman ist, muss die Welt Brahman sein. So gibt es also einen manifestierten Brahman. Und du kannst dir das auch vorstellen, du kannst sagen: „Ja, diese wunderschönen Blüten sind Brahman. Diese wunderschönen Blumen sind Brahman. Auch das weniger Wunderschöne ist auch Brahman. Alles ist Brahman.“ „Sarvam Brahman, Sarvam Kalvidam Brahman“, das ist ein anderer Ausdruck einer Schrift, „alles ist wahrhaftig Brahman“.

Also, Brahman gibt es als manifestierten Brahman, aber es gibt eben auch Parabrahman. Und Parabrahman soll heißen, nicht manifestierter Brahman, die Wirklichkeit, reines Bewusstsein, das sich nicht manifestiert, das ist das, was du auch erfahren willst. Du kannst Gott auf zweierlei Weise erfahren: Du kannst erfahren, dass Gott überall im Manifesten ist, und du kannst Gott verwirklichen, indem du jenseits des Manifesten gehst.

Als drittes gibt es dann natürlich noch Ishwara. Ishwara ist wie das Mittelding zwischen Nicht-Manifesten und Manifesten. Ishwara ist Brahman, der in die Welt als Intelligenz hinein wirkt und letztlich die Welt schafft, erhält und zerstört. So wird auch gesagt, Ishwara wäre Saguna Brahman, das heißt, Brahman mit Eigenschaften. Jetzt hast du schon einiges. Du hast Parabrahman, den jenseitigen Brahman. Du hast den manifestierten Brahman, diese Welt. Dann hast du Nirguna Brahman, das ist Gott ohne Eigenschaften, identisch mit Parabrahman. Und du hast Saguna Brahman, Ishwara, der Schöpfergott, der Gott, der die Welt schafft, erhält und auflöst. Also, viel mit Brahman, und besonders eben Parabrahman – Brahman, der jenseits aller Vorstellungskraft ist, jenseits aller Gedanken. Parabrahman – höchstes Brahman, höchstes Bewusstsein.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 292 X ANGESCHAUT

Tags: Brahman, Parabrahman, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen