mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Nadi heißt zunächst mal Kanal, es heißt Schlauch, es heißt auch Ader. Also z.B. die Arterien und die Venen werden auch als Nadis bezeichnet. Sogar die physischen Nerven, die ja auch so etwas wie Schläuche sind oder die ringförmig sind und weitgehen, sind auch Nadis. Also, Nadi ist zunächst einmal Ader und Kanal. Nadis sind aber auch Kanäle im Feinstoffkörper. Und wenn wir heute im Yoga über Nadis sprechen, dann sind natürlich nur die Feinstoff-Nadis gemeint.

Wenn du im Ayurveda von Nadis sprichst, musst du aufpassen, wird gerade über den physischen Körper gesprochen und wird dort Anatomie und Physiologie beschrieben, oder wird im Ayurveda gerade über die Feinstoff-Nadis gesprochen. Nadis sind also die feinstofflichen Energiekanäle. Unterschiedliche Hatha Yoga Schriften und auch Kundalini Yoga Schriften geben die Anzahl der Nadis etwas unterschiedlich an. Die meisten sprechen heute von 72.000 Nadis, aber ich habe auch schon mal die Zahl gefunden, 350.000 Nadis. Letztlich ist es auch eine Frage, was man als eigenständigen Nadi bezeichnet. Von diesen Nadis gibt es zehn, die besonders wichtig sind. In meinem Buch „Die Kundalini-Energie erwecken“ habe ich diese zehn wichtigsten Nadis beschrieben. Davon sind wieder drei besonders wichtig: Ida Nadi auf der linken Körperhälfte, Träger der Mondenergie. Pingala Nadi auf der rechten Körperhälfte, Träger der Sonnenenergie. Und Sushumna, Träger der Energie, die jenseits von Sonne und Mond ist, die Einheit.

Nadis – es ist gut, zu wissen, dass du viele Nadis hast, die du noch öffnen kannst. Letztlich, Menschen haben so viele Blockaden und diese Blockaden gilt es, aufzulösen. Wie löst du die Blockaden auf? Mit Asanas, mit Pranayama, mit Meditation, Mantrasingen, gesunder Ernährung und natürlich, Nadi Amas oder auch Nadi Malas, Nadi Doshas, also Unreinheiten in den Nadis, hängen oft auch zusammen mit psychischen Blockaden. So gilt es, die psychischen Blockaden aufzulösen. Wenn du die psychischen Blockaden auflöst, dann bist du in der Reinheit. Und Nadis sind also auch mit psychischen Blockaden verbunden und man muss die Nadis reinigen. Wie reinigst du die Nadis? Auch wieder Asanas, Pranayama und Meditation, wie eben gesagt, aber auch, indem du an deinem Geist arbeitest, indem du dich öffnest, indem du dein Herz öffnest, indem du in Güte anderen Menschen begegnest. Nadis – Energiekanäle.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 119 X ANGESCHAUT

Tags: Energiekanal, Nadi, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen