mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Heute Nacht ist mir meine Mutter im Traum erschienen. Ich frage mich seit langem, wo sie im Jenseits eigentlich ist. Ich habe ja bei ihrem Tod zu Buddha Amitabha gebet und seinen Namen als Mantra gesungen. Daraufhin waren meine Mutter und ich plötzlich in eine unglaubliche Glückseligkeit eingehüllt. Alle Trauer über den Tod verging. Ich gehe also davon aus, dass es den Buddha Amitabha gibt und dass er meine Mutter gut durch den Tod geführt hat. Aber wo ist sie jetzt? Ich habe lange nichts mehr von ihr gehört.
In meinem Traum reiste ich ins Paradies. Der Weg war schwer zu finden. Ich kam durch einen großen Sumpf, in dem viele Menschen feststeckten und den Weg ins Land des Lichts suchten. Ich konzentrierte mich auf meine innere Stimme und fand so meinen Weg durch den großen Sumpf zu einem großen Fluss. Dort wartete ein Mann mit einem Boot auf mich. Zusammen mit einem anderen Menschen stiegen wir in das kleine Boot und ruderten über den Fluss.
Auf der anderen Seite traf ich dann meine Mutter. Sie war früher mit ihren Freundinnen viel gereist. Und jetzt erlebte sie das Paradies als eine Urlaubsinsel. Sie wohnte mit ihren Freundinnen in einem Hotel und war glücklich. Großzügig schenkte sie mir etwas Paradiesgeld, damit ich dort auch gut leben kann. Dann wachte ich auf.
Was sagt mir dieser Traum? Es gibt das Paradies im Jenseits. Es ist ein glücklicher Energiebereich. Jeder schafft sich dort eine Vorstellung von einem glücklichen Leben entsprechend seinen Erfahrungen auf der Erde. Für meine Mutter war es das Größte im Leben viel zu verreisen. Sie hat fast die ganze Welt bereist. Sie war in Afrika, Indien, China und Südamerika. Und es war für sie sehr wichtig mit ihren Freundinnen zusammen zu sein. Sie haben viel gemeinsam gesungen, gefeiert und gelacht. Und genau das erlebt sie jetzt im Jenseits.
Ich denke, dass es noch größere Glücksbereiche im Jenseits gibt, als es meine Mutter erfährt. Es gibt die Bereiche der Erleuchtung, wo man in einem tiefen Glück ruht. Und es gibt die Bereiche des spirituellen Übens, wo man sich zur Erleuchtung hin entwickeln kann. So wird im Yoga Shivaloka und im Buddhismus Sukhavati, das Paradies von Amitabha, beschrieben. Es hängt vom spirituellen Üben auf der Erde ab, wie weit man nach dem Tod aufsteigen kann. Aber meine Mutter ist im Jenseits glücklich. Und dafür bin ich sehr dankbar.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 184 X ANGESCHAUT

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen