mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Marga ist auch der spirituelle Weg, es gibt den Weg der Spiritualität. Es gibt viele Wege in dieser Welt, es gibt auch viele Wege zum Höchsten, viele Wege zur Selbstverwirklichung. Trotzdem kann man sagen, manche Wege führen direkter zur Selbstverwirklichung als andere. Es gibt eine Upanishade, in der der große Meister Yama zu Nachiketas, seinem Schüler, spricht, also in der Katha Upanishad. Und dort erwähnt Yama, es gibt zwei verschiedene Wege. Es gibt Shreya Marga und Preya Marga. Shreya Marga – der Weg des Guten. Preya Marga – der Weg des vergnüglich Angenehmen. Und der große Meister sagt, der Weg von Shreya, der Weg der Tugend, der spirituelle Weg, der ist beschwerlich, der ist nicht leicht, der ist immer wieder schlüpfrig und du fällst immer wieder auf die Nase und du musst dich immer wieder aufraffen, aber er wird dich zum Glück führen, er wird dich zur Verwirklichung des höchsten Selbst, zur Unsterblichkeit führen. Dagegen Preya Marga, das ist der Weg des Angenehmen, das ist der Weg, das zu tun, was ein Geist dir sagt, das ist, einfach nur deinen Wünschen nachgeben, deinen Ideen, deinen Vorstellungen. Das ist Preya Marga, der Weg des Vergnüglichen, des Angenehmen. Und dieser Weg, der ist zwar einfach, die Mehrheit der Menschen geht den irgendwie oder hat den Wunsch, ihn zu gehen, aber er führt nicht zum Glück. Dieser Weg, Preya Marga, der führt zu Leid, er führt zu Krankheit, er führt zu Unruhe, er führt zu einem Gefühl der inneren Leere. Letztlich ist es nicht das, was du am Ende des Lebens gemacht haben willst. Daher sei dir bewusst, wo will dein Weg hinführen. Es gibt zwar den Ausdruck, „der Weg ist das Ziel“, aber so wirklich stimmt das nicht, sondern es ist wichtig, zu sehen, wo willst du hingehen? Und wenn du hingehen willst, dann überlege, wie kann der Weg dort hinführen? Und wenn du einmal dein Ziel festgelegt hast, dann den Weg festgelegt hast, dann genieße den Weg. Dann erreichst du das Ziel, indem du den Weg bewusst gehst. Dann stimmt auch wieder die Aussage des Konfuzius oder des Laotse, „der Weg ist das Ziel“. Indem du den Weg bewusst gehst, kommst du ans Ziel. In dem Moment, wo du den Weg sehr bewusst gehst, kommst du ans Ziel. Dennoch, du brauchst, und den Weg zu gehen, ein Marga zu gehen, brauchst du auch ein Ziel. Und gerade für die spirituelle Entwicklung, den spirituellen Weg, musst du dir bewusst sein: „Ja, das ist mein Ziel.“ Dann gehe auf dieses Ziel zu, praktiziere, und so wirst du immer mehr zum Glück kommen, immer mehr zur Freude, zur höchsten Verwirklichung, du wirst das Ewige und Unendliche verwirklichen. Marga – Pfad. Marga – Weg.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 101 X ANGESCHAUT

Tags: Marga, Pfad, Weg, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen