mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Madhuryabhava ist eine bestimmte Bhava, ein bestimmtes Gefühl, eine bestimmte Art der Hingabe an Gott, nämlich Madhuryabhava, geprägt von Süße, von Lieblichkeit. Madhuryabhava heißt, Gott zu lieben wie einen Geliebten. Es ist wie eine leidenschaftliche Liebe, wie die erotische Liebe, die man zu Gott hat. Wie kann man eine erotische Liebe, eine leidenschaftliche Liebe, eine Liebe zu Gott haben, wie zu seinem Liebling, wie zu seinem Geliebten? Das ist schwer  zu erklären. Wer es nicht erfahren hat, kann das kaum spüren. Auf gewisse Weise, du liebst Gott, du hast mal Gottes Gegenwart gespürt, du hast dich mal im Herzen wirklich mit Liebe mit Gott verbunden. Jetzt hast du die große Sehnsucht, Gott zu spüren, zu fühlen, zu erfahren, Gott zu umarmen, Gottes Liebe zu spüren, dieses Erzittern, diese liebliche Liebe Gottes zu spüren. Schwer, in Worte zu fassen. Letztlich, wenn du mal frisch verliebt warst, und vermutlich war das fast jeder, der jetzt zuhört, dann weißt du, dieses Gefühl, wirklich ganz ergriffen zu sein, alles andere wird unwichtig, man will einfach nur voll mit dem Geliebten da sein und spürt diese Herzensöffnung. Dieses Gefühl des Verliebt-Seins kannst du auch zu Gott haben, dann ist es Madhuryabhava. Und dieses Gefühl, die Gegenwart des Geliebten zu spüren, das ist auch Madhuryabhava. Diese Sehnsucht, vollständig zu verschmelzen, auch das ist in Madhuryabhava enthalten. Also, Madhuryabhava – das Gefühl oder die Hingabe zu Gott, die Liebe zu Gott, Gott als Geliebten, Gott als denjenigen, den man wirklich vollständig liebt, wie man seinen Partner, seine Partnerin liebt. Madhuryabhava – die süße, die liebliche Liebe zu Gott, die leidenschaftliche Liebe zu Gott, fast die erotische Liebe zu Gott, die Umwandlung der ganzen Liebesfähigkeit des Menschen in Hingabe zu Gott, mit dem Ziel der Verschmelzung. Und Madhuryabhava findet tatsächlich seine Erfüllung in der Verschmelzung mit Gott. Man kann auch sagen, ist die einzige Liebe, die wirklich ihre vollständige Erfüllung findet, ist die Liebe zu Gott. Da erfährst du die Sehnsucht, worauf sich Liebe richtet. Jede Liebe ist letztlich auch eine göttliche Liebe. So wie Johannes im Johannes-Brief sagt: „Gott ist die Liebe und wer in der Liebe ist, der ist in Gott und Gott ist in ihm.“ In diesem Sinne, jede Liebe ist irgendwie göttlich. Madhurya Bhava ist eine besonders starke und intensive Gottesliebe, Gott wird geliebt als Geliebter und diese führt irgendwann zur vollständigen Gotteshingabe, vollständigen Bhakti, Para Bhakti, die in Atmanivedana mündet, vollkommene Hingabe des Selbst und dann auch in die Gottverwirklichung.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 67 X ANGESCHAUT

Tags: Madhuryabhava, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen