mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Kalki – Inkarnation Vishnus, zehnter Avatar oder zehnter Haupt-Avatar von Vishnu

Kalki ist ein Avatar von Vishnu, der erst später kommen soll. Am Ende des Kali Yuga, da soll ein göttlicher Avatar kommen namens Kalki. Von Kalki wird gesagt, dass er auf einem metallenen Pferd reitet, welches Feuer spuckt und so fliegt er um die Welt und er vernichtet alles Negative und läutet dann das nächste goldene Zeitalter ein. Er soll am Ende des Kali Yugas kommen und es gibt unterschiedliche Zählweisen. Die populärste Zählweise ist, dass das Kali Yuga 432.000 Jahre dauert. Und wir sind jetzt 5000 Jahre im Kali Yuga, das heißt, es wären noch 427.000 Jahre. Wir hoffen natürlich alle, dass wir bis dahin die Gottverwirklichung erreicht haben und nicht das Ende des Kali Yugas erleben. Es gibt andere Zählweisen, die sagen, dass schon im 20. Jahrhundert das Kali Yuga zu Ende gegangen ist und das Kali letztlich Symbol ist für die Zerstörungen des 20. Jahrhundert in den Kriegen, wo letztlich ein neues Zeitalter eingeleitet wurde, mindestens hoffen wir das. Und wir hoffen, dass es immer spiritueller wird. Kalki, reitend auf einem metallenen Pferd, das Feuer spuckt. Man könnte das deuten für Düsenjets usw. Man könnte es auch deuten für Panzer und anderem. Und so könnte man sagen, die Zerstörungen des 20. Jahrhunderts haben dem Menschen klar gemacht, man kann nicht auf Dauer mit Krieg die Welt verändern, sondern es gilt, eine andere Weise zu finden, miteinander umzugehen. Die Hoffnung ist natürlich, dass ein Zeitalter des Mitgefühls eingeläutet werden wird. Es sieht nicht immer so aus, als ob das passieren würde. Es gibt Bürgerkriege in verschiedenen Teilen der Welt, es droht immer wieder Krieg. Gerade jetzt, während ich das bespreche, im April 2014, gibt es eine schwierige Situation in der Ukraine mit Russland und der EU, NATO usw. Wir wissen nicht, was dabei herauskommt. Und es gibt Bürgerkriege im Süd-Sudan, im Irak, Afghanistan und Syrien und vielen anderen Teilen der Welt. Trotzdem ist die Hoffnung, dass ein neues goldenes Zeitalter vielleicht in den nächsten Jahrzehnten entstehen kann, aus der Bewusstheit, wir sind in einem Zeitalter, wo mit Feuer und Zerstörung, mit der modernen Technik, alles aufgelöst wird.

Vielleicht in diesem Bewusstsein können wir zum Höchsten kommen. Ansonsten besteht noch die Hoffnung, dass das Kali Yuga ja noch dauern wird, 427.000 Jahre, das hieße auch, die Welt geht weiter. Aber Kali Yuga ist auch das Zeitalter, das nicht so gut ist, oft genannt, das dunkle Zeitalter, das am wenigsten wertvolle Zeitalter, das Zeitalter, wo sich Menschen mit Nichtigkeiten beschäftigen und sich deshalb streiten. Als spiritueller Aspirant kannst du aber austreten aus diesem Kali Yuga. Du kannst jetzt deinen Kalki in dir haben, du kannst darum bitten: „Oh Kalki, löse mich von diesem inneren Kali Yuga, löse mich davon, dass ich mich mit Nichtigkeiten dort beschäftige, dass ich mich wegen Nichtigkeiten streite, dass ich mich streite, weil jemand mich nicht richtig behandelt hat, mir falsche Worte gesagt hat, dass ich nicht das richtige Auto bekommen haben, dass mich jemand bei Ebay in einer Versteigerung ausgestochen hat, dass die Steuerbeamten nicht nett sind usw.“ Alles Nichtigkeiten, wo sich Menschen darüber aufregen. „Hilf mir, dass ich mich aus diesem inneren Kali Yuga löse. Hilf mir, dass ich das schaue, was wirklich wertvoll ist, dass ich mich darum bemühe, Menschen vom Herzen her zu erfahren, dass ich Liebe spüre, Liebe gebe, dass ich mich selbst löse von Identifikationen, dass ich mich mit dem Göttlichen verbinde, dass ich mich verbinde mit dem Göttlichen überall, dass ich diese Freude spüre, bedingungslose Freude. Ich weiß, tief im Inneren brauche ich nichts, denn Anandoham, ich bin Wonne. Ich habe alles, denn Gott gibt mir alles. Letztlich ist das ganze Universum Gottes Schöpfung. Ich bin Geschöpf Gottes und damit bin ich derjenige, der von Gott alles bekommt. Oh Kalki, inkarniere dich in mir, löse mich von den Identifikationen. Hilf mir, dich zu erfahren.“ Kalki – zehnter Avatar von Vishnu. Kalki – derjenige, der das Ende des Kali Yugas einleitet.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 223 X ANGESCHAUT

Tags: Avatar, Haupt-Avatar, Inkarnation, Kalki, Vishnu, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar von D.Jahnke am 11. September 2015 um 9:36pm

Es steht nun einerseits die gewaltigste Zerstörungswelle aller Zeiten auf dem Planeten bevor, andererseits war die Chance für die kollektive Befreiung der Menschheit nie so groß. Wir leben bereits im kaliyuga und dem satya yuga paralel, was ein Evolutionsgeheimnis ist. Das wissen wir aus erster Quelle ! Der vollständige Übergang ins satya yuga, soll laut dieser Quelle, in circa 1500 Jahren abgeschlossen sein, also im Jahr 3500 circa. Zuvor aber ist die mahâkrânti am Wirken, was wir setzt sehen und noch Erleben werden. Der kalkiavatâra soll dann auf einem Weißen Pferd kommen, so ist es auch in verschiedenen Religionen beschrieben ( Christentum, Islam, Indianern )um den Rest der intellektuellen Aufspaltungen ein ende zu setzen. Das geschieht aber nicht im Außen....da in jede Zellinformation immer mehr Licht strömt. Dadurch werden karmische Prozesse schneller beschleunigt. Das karma reagiert immer schneller ( Raum-Zeit Kompression ).Es wir jetzt überlebensnotwendig, sich auf die Suche nach ihrem inneren göttlichen Kern zu machen. Jeder Mensch, der versuchen wird, seine Probleme durch rationale begründete intellektuelle Abspaltung in die "unsichtbaren" Ebenen abzuschieben und dadurch andere Menschen zu übergehen, wird in der materiellen Schöpfung einer Abspaltung der Elemente im gleichen Verhältnis zum Opfer fallen. Der Schöpfungsplan der Erleuchtungsentwicklung, geht mit einer erhöhten Lichtschwingung der Intrazellulären Matrix einher. Die zerstörerischen Prozesse in der Natur werden sich bald so stark entfesseln, dass die Menschen angesichts dieser riesigen Kräfte machtlos sein werden. Dieses lässt die alte Welt in sich zusammenstürzen. Das Neue Zeitalter wird aber wachsen und gedeihen. Es kommt im wahrsten Sinne des Wortes die Stunde der Wahrheit. Die Menschen, die sich für das Leben und damit für das Neue Bewusstsein entscheiden, werden immer fröhlichen werden und immer spielerischer mit dem Leben umgehen können. All diese geistigen Gebilde, sei es in der Psychologie, in der Philosophie, Medizin und den intellektuellen Wissenschaften, werden nach und nach abgeworfen werden müssen. Die Menschheit soll jetzt in die absolute Lebendigkeit des universellen göttlichen vordringen. Die menschlichen Seelen, die sich der universellen Wahrheit nicht anpassen wollen, werden zunehmend Schwierigkeiten bekommen. Die göttliche Evolution soll im gesamten Universum stattfinden. Der Planet Erde wird dann sein Leben im Universum entfalten und es dadurch bereichern. Teilt diese frohe Botschaft der nun kommenden Befreiung mit so vielen Menschen wie nur möglich. jai vishva kî jai

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen