mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ida - Nadi der Mondenergie, Energiekanal der Mondenergie

Ida ist einer der Nadis. Es gibt insgesamt 72.000 Nadis, 72.000 Energiekanäle. Von diesen 72.000 sind zehn Energiekanäle besonders wichtig. Diese zehn habe ich auch beschrieben in meinem Buch „Die Kundalini-Energie erwecken“, diese findest du auch auf den Yoga Vidya Seiten, www.yoga-vidya.de. Gib im Suchfeld ein, „zehn Nadis“, dann bekommst du alle zehn. Dann gibt es drei Nadis, die besonders wichtig sind, das sind Ida Nadi, Pingala Nadi und Sushumna Nadi. Nadi heißt Energiekanal, Nadi heißt auch überhaupt Kanal, heißt auch Blutgefäß. Aber Nadi heißt, im Kontext vom Kundalini Yoga, eben auch Energiekanal. Und wir haben 72.000 Nadis, andere Schriften sprechen von 350.000 Nadis, es hängt davon ab, wo man ansetzt und man sagt entweder, ein Nadi, der von oben nach unten geht, ist einer, oder man unterteilt den Nadi in verschiedene Abschnitte. Also, Nadis sind Energiekanäle. Und drei sind die wichtigsten. Das eine ist Ida, das zweite ist Pingala und der allerwichtigste ist Sushumna. Ida transportiert Mondenergie, Pingala transportiert Sonnenenergie, und Sushumna geht jenseits der beiden. Ida also der Energiekanal der Mondenergie. Mondenergie ist das Loslassen, ist das Kühlende, ist das Aufbauende, ist das Absorbierende, ist das Verständnisvolle, ist auch das, was man manchmal als weiblich bezeichnet. Obgleich, männlich - weiblich ist so eine Sache, was ist wirklich männlich, was ist wirklich weiblich?

Also, Sonne – Mond. Die Mondenergie ist auch wie Yin im Chinesischen und die Sonnenenergie ist wie Yang. Der Mensch braucht beides. Auch ein spiritueller Aspirant braucht Yin-Energie, Mondenergie, und er braucht Yang-Energie, die Sonnenenergie, Ida und Pingala. Ida beginnt im Kanda, also unterhalb des Muladhara Chakras, am Beckenboden, geht dann links vom Körper entlang und kreuzt dann im Punkt zwischen den Augenbrauen, geht dann erstmal teilweise in die rechte Hirnhälfte und geht dann durch den Kopf hindurch und endet dann am linken Nasenloch. Genau das Ende von Ida Nadi ist in dieser Mulde entlang des linken Teiles der Nase, da, wo man jetzt mit einem Finger die Nase leicht schließen kann. Hier entlang Ida Nadi.

Pingala Nadi eben auf der anderen Seite. Manche sagen auch, dass Ida mehrmals noch kreuzt die Chakras. Es könnte auch sein, dass es mehrere Nadis gibt, die Mondenergie transportieren. Wie es ja 72.000 Haupt-Nadis gibt und da kann es sein, dass eine Gruppe von Nadis eben auch als Ida Nadi bezeichnet wird. Einer jedenfalls, und das ist der, den ich z.B. gut auch spüren kann, der verläuft hinten an der linken Körperhälfte, links neben der Sushumna, und das ist eben Mondenergie, fühlt sich etwas kühlender an und ist insbesondere dann aktiver, wenn auch das linke Nasenloch offener ist. Linkes Nasenloch, linke Körperhälfte, rechte Hirnhälfte. Ist Ida Nadi offen, ist auch insgesamt der Körper etwas kühler, ist die Intuition etwas stärker, man kann leichter Dinge verstehen, man kann Dinge besser aufnehmen, man kann leichter entspannen. Ist Pingala offener, rechtes Nasenloch, dann ist die Sonnenenergie da. Man kann schneller sich durchsetzen, man ist etwas wärmer, man hat Kraft, Dinge umzusetzen. So ist es gut, zu erkennen, wann Ida Nadi mehr offener, wann Pingala Nadi mehr offen ist.

Die Weisheit, in Überstimmung mit seinen Energien zu handeln, nennt sich auch Swara Yoga. Auch das kannst du auf unseren Internetseiten suchen, „Swara Yoga“. Also, Ida. Ida Nadi kannst du auch aktivieren mittels einer bestimmten Atemübung, die nennt sich Chandra Bheda. Du atmest links ein, hältst die Luft an, du atmest rechts aus. Links ein, anhalten, rechts aus. Das kann z.B. angebracht sein, wenn du Schmerzen reduzieren willst. Ida, Mondenergie, wirkt beruhigend und reduziert Schmerzen. Auch wenn dein Geist sehr unruhig ist und du fast explodierst, also diese Pitta-Unruhe, da ist es auch wieder gut, links einatmen, anhalten, rechts ausatmen. Sei aber vorsichtig, ist es eine Vata-Unruhe, also eine Unruhe verbunden mit Nervosität und auch mit einer gewissen inneren Kühle, dann ist es nicht gut, noch weiter zu kühlen mit Aktivierung von Chandra Nadi, eben Ida Nadi. Aber wenn es eine hitzige Unruhe ist, eine wütende Unruhe, kann es helfen, Chandra Nadi, Ida Nadi zu aktivieren, links einatmen und rechts ausatmen oder einfach nur links einatmen und links ausatmen. Du kannst sogar einen kleinen Wattebausch in das rechte Nasenloch geben, dann atmest du nur durch links, so aktivierst du Ida, das führt zum Kühlen, das führt zum Beruhigen, zum Harmonisieren und auch Schmerzen, Entzündungen werden weniger, sogar Autoimmunerkrankungen können sich reduzieren. Das ist durchaus mal wert, es auszuprobieren, nachts einfach mit einem Wattebausch das rechte Nasenloch schließen, das reduziert ein Übermaß von Pitta. Das sind also nur einige Anregungen zu Ida, Ida, dem Mondenergiekanal, Kanal der Mondenergie. Ida – Energiekanal in der linken Körperhälfte, transportiert Mondenergie.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 212 X ANGESCHAUT

Tags: Energiekanal, Ida, Mondenergie, Nadi, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen