mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

OM NAMAH SHIVAYA

Ihr Lieben,

bereits bevor mich heute ein Anruf erreichte, der die Folge eines öffentlichen Wirkens war, hatte ich den Gedanken, dass dies das Thema für den heutigen Beitrag sei. Wenn ich etwas tue, frei weg von der Seele, intuitiv, dann kann ich in verbotenes Land kommen und entsprechende Reaktion erfahren. Wenn ich handle, dann handle ich niemals im Luft leeren Raum, sondern stets in dieser Welt und in der Einheit aller Wesen.

In Diskussion mit "echten Christen" stelle ich immer wieder fest, dass sie sich dieser Einheit aller Wesen nicht bewusst sein wollen, da sie den Gedanken von Karma und Reinkarnation verneinen. Sie glauben irgendetwas anderes. Sie glauben, radikal gesprochen, an die Teilung der Menschen in jene, die in den Himmel kommen und solche, die in die Hölle kommen. Es gibt nur dieses eine Mal für jede Seele die Chance entweder zu der einen oder der anderen Gruppe zu kommen. Bei den meisten gewöhnlichen Christen ist dieser Glaube relativ verschwommen, sie merke intuitiv, möchte ich behaupten, dass an diesem Glauben etwas nicht stimmen kann, doch sie kennen, das andere nicht.

Auf der anderen Seite sehe ich gleichfalls bei den "Esoterikern", dass sie diese Einheit aller Wesen ebenfalls nicht realisieren, da sie zwar Karma und Reinkarnation im Munde führen, dies doch auf sehr sonderbare Weise tun. Sie glauben versteckt, so scheint es mir, dass sie allerhand tun müssen, um ein gutes Karma zu haben, um zum Ewigen Leben zu kommen und sind damit letztlich eigentlich genau in derselben Zweiteilung der Menschen, zu gespitzt gedacht. Dies kommt daher, dass diese Karma nicht von der Einheit aller Wesen begreifen, sondern von der mechanischen Welt her, und sie schauen dort nicht genau hin.

Die klassische Verdeutlichung für Karma ist der Wurf eines Steines in einen Teich. Wellen gehen davon aus, werden am Beckenrand zurückgeworfen und kehren zu der Stelle zurück. Eine gute Tat, die ich getätigt habe, wird mir Gutes schenken, eine böse Tat, von mir ausgeführt, wird mir Böses widerfahren lassen. Dies ist jedoch zu oberflächlich gedacht, dies ist nur auf der Oberfläche des Teiches geschaut.


An dieser Stelle breche ich ab und lasse nun diesen Beitrag erst einmal wirken...
Freundlich grüßend,
Friedhelm

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 45 X ANGESCHAUT

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen