mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Gopala – Kuhhirte, Beschützer der Kühe, Beiname von Krishna

Vielleicht hast du das schon gehört, einer der vielen Gesänge: „Gopala Gopala Gokulanandana Gopala.“ Gopala, ein Name von Krishna. So wie auch Gokulanandana, also derjenige, der in Gokula lebt oder auch Herr von Gokula. Aber Gopala, Beiname von Krishna. Pala heißt hier „der sich kümmert um, der beschützt“. Und Go ist Kuh und Kühe. Im weiteren Sinn sind Gos nicht nur die Kühe, sondern alle Lebewesen. Und Krishna ist Gopala.

Warum? Weil er alle Lebewesen schützt, sich um alle Lebewesen kümmert. Krishna, Manifestation, Inkarnation Gottes. Gott kümmert sich um alle. Gott kümmert sich um dich. Gott kümmert sich um alle Lebewesen, also nicht nur die Menschen, sondern auch die Tiere. Und Go als Kuh und Rind steht so symbolisch für alle Lebewesen, Gopala.

Du kannst auch selbst eine Art Gopala werden. Du kannst dich kümmern um andere Menschen. Du kannst dich kümmern um die Tiere. Du kannst sagen: „Ich will dazu beitragen, dass es Menschen gut geht, dass es Tieren gut geht, dass es allen Wesen gut geht. Ich werde mich so verhalten, dass ich keinem Lebewesen Leid zufüge oder mich mindestens darum bemühen.“ In diesem Sinne, werde zu einem Gopala. Auch Jesus hat gesagt: „Was ihr getan habt dem Geringsten unter euren Brüdern und Schwestern, das habt ihr mir getan.“ Und auch das Gleichnis vom barmherzigen Samariter geht ja auf die Frage hinaus: „Wer ist der Nächste?“ Denn Jesus hat das rezitiert, was im Alten Testament schon steht oder in der jüdischen Bibel: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ Er wurde gefragt: „Wer ist mein Nächster?“ Und daraufhin hat er diese Antwort gegeben mit dem Gleichnis vom barmherzigen Samariter, wo es insbesondere hieß: „Derjenige, dem es schlecht geht, derjenige, der leidet, der ist der Nächste. Diesen sollst du im besonderen Maße lieben, dem solltest du im besonderen Maße deine Liebe zuteilwerden lassen.“

So werde zum Beschützer von denen, die deine Hilfe brauchen, werde zum Gopala. Zwar im wörtlichen Sinne, Kuhhirte, Beschützer der Kühe und es gibt einige vegane Aktivisten, die wollen sich auch zum Beschützer von Kühen und anderen Tieren machen oder engagieren sich dafür und das ist sehr lobenswert. Du kannst in jedem Fall dir sagen: „Ich will Pala werden, jemand, der beschützt. Und ich will Menschen beschützen, Tiere beschützen, Pflanzen beschützen, die Welt beschützen, soweit ich es kann. Ähnlich wie Gott selbst. Und ich bitte darum, als Teil von Gott das zu tun, was ich tun kann, um Lebewesen zu schützen.“ Werde zum Gopala, zu einem, der Lebewesen schützt und sich um andere kümmert.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 170 X ANGESCHAUT

Tags: Beschützer, Gopala, Krishna, Kuhhirte, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen