mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

1.Wie ist das, wenn man seine früheren Leben kennt?
Nils: Ich weiß, dass das Konzept der Wiedergeburt richtig ist. Ich weiß woher viele meiner Probleme und auch meine Fähigkeiten kommen. Ich bin sicher, dass es ein Leben nach dem Tod und zukünftige Leben gibt.

2, Hat man dann auch ein Gefühl von Sehnsucht?
Nils: Sehnsucht habe ich nur nach dem Ziel der Erleuchtung. Ein erleuchtetes Leben ist am schönsten. Ich habe in allen Leben nach dem Glück gestrebt und vor fünf Leben erkannt, dass die Erleuchtung das Ziel aller Inkarnationen ist. Danach habe ich einen Weg gesucht dieses Ziel zu verwirklichen.

3. Ist die Verbundenheit zu Menschen aus früheren Leben immer noch existent (Mutterliebe, Partnerschaft usw.).
Nils: Die Verbundenheit ist existent. Es sind Energieverbindungen entstanden, die über viele Leben bestehen bleiben. Zum Beispiel kenne ich meine Mutter aus mehreren früheren Leben. Und auch meinen Sohn.

4. Ist das Wissen zu ertragen - da man ja in Summe viele Menschen, die man geliebt hat sterben sehen hat in den vergangenen Leben.
Nils: Deutlich habe ich meine Mutter und meinen Sohn sterben sehen. Bei meiner Mutter habe ich sehr gelitten. Der Tod meines Sohnes hat mir fast das Herz gebrochen. Das heilt jetzt langsam auf dem spirituellen Weg.

5. Wo waren diese Leben? Auf der uns bekannten Erde?
Nils: Ich kann mich nur an Leben auf dieser Erde erinnern. Eine Freundin von mir berichtete aber von außerirdischen Leben.

6. Wie verhält es sich mit der Zeit - also sind die früheren Leben nur in der (von uns aus gesehenen) Vergangenheit oder kann man (von uns aus gesehen) auch „schon in der Zukunft gelebt haben“ (also: Ist und bleibt die Zeit bei der Reinkarnation sozusagen linear?)..
Nils: Nach meiner Erfahrung blieb die Zeit linear. Ein Leben folgte auf das nächste.

7. Wie geht man damit hier um - also wie viel „Wert“ hat das Jetzt - oder denkt man „hey, ich könnt jetzt auch mal schauen, was im nächsten Leben so los ist“..
Nils: Ich plane mein Leben so, dass ich auch in zukünftigen Leben glücklich sein werde. Ich halte mich an das Gesetz des Karmas. Ich vermeide schlechte Taten und bevorzuge gute Taten. Ich wirke als Bodhisattva für das Glück aller Wesen. Ich wünsche eine Welt der Liebe, des Friedens und des Glücks. Wer Gutes tut, erntet ein gutes Karma.

8. Kann die Seele sich erinnern oder ist es eher fremd, wenn man in vergangene Leben schaut?
Nils: Manche Menschen können sich insbesondere in ihrer Kindheit an ihre früheren Leben erinnern. Ich konnte das nicht. Ich erwarb diese Fähigkeit ist ab einer bestimmten Stufe der inneren Reinigung. Nachdem ich sieben Jahre als Yogi gelebt hatte, konnte ich plötzlich in der Meditation meine früheren Leben sehen. Danach tauchten viele frühere Leben in Träumen und Visionen auf.

9. Wie oft darf man Leben?
Nils: Man kann unbegrenzt oft leben. Solange der Wunsch zu leben vorhanden ist, kann man sich reinkarnieren.

10. War und bin ich immer noch ich?
Nils: Du bist immer noch du. Es ist so, als ob du dich an deine Kindheit erinnerst. Da warst du ja auch du. Aber du warst weniger entwickelt und hast dich jetzt in gewisser Weise etwas verändert. Ich sehe mich in allen früheren Leben. Alle Erinnerungen sind in meinem Bewusstsein gespeichert. Und dieses Bewusstsein wandert von Leben zu Leben.

11. Wenn ich mich über so viel Schönheit in der Welt erfreue, kann es sein, dass ich im nächsten Leben jemand bin, der all das Schöne nicht mehr sieht?
Nils: Wenn du einen Wunsch nach Schönheit in dir hast, wirst du auch im nächsten Leben der Schönheit begegnen. Deine zukünftigen Leben folgen deinen Wünschen und deinem Karma.


12. Laut der Reinkarnationslehre soll es ja verschiedene Bereiche geben, in die ein Wesen hineingeboren werden kann. An welche Bereiche glaubst Du Dich erinnern zu können? Auch mal wiedergeboren als Tierwesen oder in einer Hölle, im Himmel oder im Bereich der hungrigen Geister?

Nils: Ich hatte viele Tierinkarnationen. An eine Hölle und einen Bereich der hungrigen Geister erinnere ich mich nicht. An das Jenseits erinnere ich mich. Aber an den Himmel nicht. In den Himmel (das Paradies) bin ich erst während dieses Lebens in einer Meditation und einige Male in Träumen aufgestiegen.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 219 X ANGESCHAUT

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen