mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ekadashi heißt, der elfte Tag. Ekadashi bezieht sich auf den indischen Mondkalender. Der elfte Tag nach Vollmond und der elfte Tag nach Neumond, der wird Ekadashi genannt. Ekadashi hat dabei eine besondere Bedeutung. Ekadashi ist besonders wichtig im Vaishnavismus, also bei den Menschen in Indien, die Vishnu verehren, Krishna verehren. Dort gilt Ekadashi als ein besonderer Feiertag. An Ekadashi wird geraten, idealerweise zu fasten, und zwar sowohl am elften Tag nach Vollmond, wie auch am elften Tag nach Neumond. Es wird empfohlen, alle zwei Wochen seinem System so eine gute Reinigung zu geben. Fasten ist grundsätzlich etwas Gutes und es ist gut, ein-, zweimal im Jahr fünf bis sieben Tagen zu fasten und alle zwei Wochen zu fasten. Und das kann man machen, indem man daraus ein regelmäßiges Ritual macht, indem man eben an Ekadashi fastet. Wenn man an Ekadashi nicht fasten kann, dann wird in Indien geraten, wenigstens auf etwas zu verzichten, etwas einfacher zu essen. Und da in Indien Reis als das Hauptnahrungsmittel gilt, wird in vielen Ashramas am elften Tag, also an Ekadashi, kein Reis serviert. So ist es z.B. im Sivananda Ashram Rishikesh. Und oft ist dann auch das Essen salzlos, das heißt, es wird kein Salz ins Essen gegeben. Es ist gut, einmal alle vierzehn Tage etwas einfacher zu essen. Aber wichtiger noch als das Essen, ist, dass man einen Tag – entweder einen Tag pro Woche oder eben alle zwei Wochen – intensiver praktiziert und umso intensiver an Gott denkt. Und dazu dient Ekadashi. Es gibt auch eben zwölf Ekadashis, weil es zwölf Mondmonate im Jahr gibt und jeder dieser Ekadashis hat nochmal eine besondere Bedeutung, Ekadashi hat dort einen besonderen Namen. Da gibt es den Ekadashi vom ersten Monat im Jahr und den Ekadashi in der zweiten Hälfte des ersten Monats im Jahr usw. Also insgesamt etwa 24, manchmal auch 25 Ekadashis im Jahr, es müsste eigentlich um die 25 Ekadashis im Jahr geben. Ekadashi-Daten findest du auch auf den Yoga Vidya Internetseiten, du gehst einfach auf www.yoga-vidya.de, dort suchst du nach „spiritueller Kalender“ und dort findest du auch die Daten für Ekadashi. Und dann kannst du an Ekadashi entweder fasten oder ein etwas einfacheres Leben führen, vielleicht auch auf Salz verzichten oder auf Süßigkeiten verzichten oder nur von Rohkost leben. Und du kannst in jedem Fall deine Meditation etwas vertiefen. Wenn du ein Krishna- oder Vishnu-Mantra hast oder einen Bezug zu Krishna, Vishnu, Rama oder Lakshmi, kannst du diesen Tag ganz besonders nutzen, um mehr zu praktizieren, mehr an Gott zu denken. Ekadashi – der elfte Tag nach Neumond, der elfte Tag nach Vollmond, ein heiliger Tag für spirituelle Praxis, besonders geeignet für Meditation, für Fasten und Verehrung von Vishnu, Krishna, Rama, Lakshmi.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 543 X ANGESCHAUT

Tags: Ekadashi, Tag, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch, elfte

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen