mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Dwarakanatha oder auch Dwarakanath – Beiname von Krishna, der Herr über Dwaraka

Dwarakanatha ist Sanskrit und Dwarakanath oder auch Dwaraknath ist der Hindi-Ausdruck für KrishnaNatha heißt „der Herr“ oder „der Meister“, Dwaraka ist die Vieltorige. Dwara heißt Tor, Dwaraka – Vieltorige oder auch die Torige. Ich hatte schon mal darüber gesprochen, über Dwaraka, woher Dwaraka kommt, was mit Dwaraka passiert ist, und eben Dwaraka war die Hauptstadt von Krishna und so hat Krishna einen der vielen Namen „Dwarakanatha“. In Indien hat jede Inkarnation Gottes mindestens 108 Namen, es gibt sogar 1008 Namen, z.B. gibt es Vishnu Sahasranama, die 1008 Namen von Vishnu, Lalita Sahasranama, die 1008 Namen der göttlichen Mutter, Shiva Sahasranama, die 1008 Namen von Shiva. Und so gibt es auch von Krishna 108 Namen und einer davon ist Dwarakanatha.

Dwarakanatha kann man zum einen als historisch-mythologisch sehen, Krishna hat eben eine Hauptstadt geschaffen namens Dwaraka und er war eben der Herr dieser Hauptstadt, er war der König der Hauptstadt, er war also Natha, also Dwarakanatha. Aber Dwarakanatha hat noch mehr Bedeutungen. Dwara – Tor, Tür - steht ja auch für die inneren Türen, also für die fünf Sinne, also neun Tore: Zwei Augen, zwei Nasenlöcher, Mund, Ohren, dann die Ausscheidungsorgane, Geschlechtsorgane – neun Tore. Und es gilt, diese neun Tore auch zu bewachen: Nicht alles anhören, nicht jedem Gerücht folgen, nicht jede Musik anhören. Nicht alles anschauen, nicht überall hinrennen, nur weil es interessant scheint usw. Nicht von der Nase einfach verführen lassen. Nicht alles essen, was man irgendwo mag. Nicht jedes Wort rauslassen, was irgendwo einem in den Sinn kommt. Wir können alle Dwarakanathas werden, das heißt, Wächter über unsere Tore. Wir können alle auch Krishna bitten: „Oh Gott, bitte hilf mir für Selbstbeherrschung. Bitte hilf mir, dass ich über meine Sinnestore Gutes hineinlasse und Gutes auch wieder hinauslasse. Gib, dass ich nicht einfach nach allem Möglichen süchtig bin, sondern gib, dass ich deinen Willen tue. Bitte, dein Wille geschehe. Sende mir dein Licht und deine Wahrheit, dass sie mich leiten. Bitte, hilf mir. Bitte führe mich auf dem Weg. Sei du Dwarakanatha für mich, hilf mir, dass ich Dwarakanatha selbst werde. Aber vieles kann ich, vieles kann ich nicht. In manchem komme ich selbst nicht weiter.“

Es gibt ja – wie du vielleicht weißt – die Anonymen Alkoholiker, die haben ein Zwölf-Schritte-Programm. Und einer der zwölf Schritte ist, anzuerkennen: „Alleine packe ich es nicht.“ Wenn man erstmal erkannt hat, „alleine packe ich es nicht“, dann ist der nächste Schritt, sich an eine höhere Wirklichkeit zu wenden, sich an Gott zu wenden. Und so kann man auch sagen, wenn man etwas nicht packt, dann sagt man: „Oh Gott, werde du zu meinem Dwarakanatha, bitte hilf du mir. Wenn ich es nicht selbst sein kann, Gott, ich bin demütig, bitte hilf mir.“ Und dann kommt Gottes Hilfe. Gott wird zum Dwarakanatha. Wenn man wirklich tief vom Herzen zu Gott betet, wird er da sein, er wird dir helfen, er wird dich inspirieren, er wird dich führen. Wenn nichts anderes hilft, Gott hilft, Gott ist der Dwarakanatha. Dwarakanatha, wörtlich: Herr von Dwaraka. Dwarakanatha – Beiname von Krishna. Dwarakanatha – auch der Herr über die vielen Tore und Türen. In diesem Sinne, Dwarakanatha, zum einen, Gott zum Meister machen über unsere Sinne, oder auch, selbst derjenige, der seine Sinne beherrscht.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 62 X ANGESCHAUT

Tags: Dwaraka, Dwarakanath, Dwarakanatha, Krishna, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen