mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Mensch verbringt viel Zeit mit der Jagd nach zukuenftigen Glueck, dass ihm das Rennen schliesslich zum Selbstzweck wird. Hier beginnen wir, die Suche nach Glueck mit dem Gluecklichsein,der Erfahrung des Gluecks, des Zustandes echter, ungetruebter innerer Freude selbst zu verwechseln. Dann sind wir zu nichts anderem mehr faehig, als weiter zu suchen und zu rennen, und sollte das kuenftige Glueck dann tatsaechlich auftauchen, koennen wir nicht mehr anhalten und rennen vorbei.

Wir leben zu selten ganz in der Gegenwart und ruhen nie zufrieden in uns selbst. Wer sich aber der Gegenwart nicht erfreuen kann, der wird sich auch der Zukunft nicht erfreuen koennen, wenn sie Gegenwart wird."

"Denken wir an die Vergangenheit - so ist das ein Akt in der Gegenwart; denken wir an die Zukunft - das ist ein Akt der Gegenwart. Alle Anzeichen einer Vergangenheit existieren nur in der Gegenwart, und jeder Grund, an eine Zukunft zu glauben, existiert ebenfalls nur in der Gegenwart, mit uns, durch unsere ureigenen Prejektionen, Reflektionen und Erinnerungen.

Als die wirkliche Vergangenheit sich ereignete, war sie nicht Vergangenheit, sondern Gegenwart, und wenn die wirkliche Zukunft da ist, wird sie nicht Zukunft sein, sondern Gegenwart - Jetzt.

Die einzige Zeit, deren wir jemals gewahr sein koennen, ist dieser gegenwaertige Augenblick, erist das Gefaess aller Erinnerungen und Erwartungen!"

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 250 X ANGESCHAUT

Kommentar von cosmodeva am 8. Juli 2012 um 12:39pm

Toll

Kommentar von haripriya-rāmani हरिप्रिय रामनी am 8. Juli 2012 um 1:10pm

Ja - so isses. Es gibt nur die Gegenwart - das HIER und JETZT.
Om shanti,
Haripriya-Ramani

Kommentar von Hannelore/Wuschel am 11. Juli 2012 um 3:22pm
sehr schön.
Kommentar von mk am 14. Juli 2012 um 11:19am

Zum Wochenausklang:

Solang Du nach dem Glücke jagst
bist Du nicht reif zum glücklich sein
und wäre alles Liebste Dein.

Solange Du nach Verlorenem klagst
und Ziele hast und rastlos bist,
weißt Du noch nicht, was Friede ist.

Erst wenn Du jedem Wunsch entsagst,
nicht Ziele mehr noch Begehren kennst,
das Glück nicht mehr mit Namen nennst

dann reicht Dir des Geschehens Flut
nicht mehr ans Herz - und Deine Seele ruht.

(Hermann Hesse)

Kommentar von Hannelore/Wuschel am 14. Juli 2012 um 11:37am
Danke mk und Dir ein lichtvolles Wochenende

om shanti Wuschel. :-)))

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen