mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Dharma Megha Samadhi – der Samadhi der Dharma-Wolke

Dharma Megha Samadhi ist aus dem Yoga Sutra, viertes Kapitel, einer der vielen Ausdrücke für den höchsten Samadhi-Zustand. Samadhi, das Überbewusstsein. Samadhi, der höchste Bewusstseinszustand. Dharma heißt Verantwortung, heißt Ordnung, heißt Aufgabe. Und Megha heißt Wolke. Also, nicht Mega, wie im Griechischen, einfach groß, sondern Megha heißt Wolke. Dharma Megha Samadhi ist der Samadhi der Dharma-Wolke.

Was heißt das? Das heißt, wenn man in die Tiefe der Meditation hineingeht, wenn man in der Meditation ins Überbewusstsein geht, dann geht man jenseits von Wünsche und Gedanken. Und wenn du die Wünsche und Gedanken überwunden hast, dann bist im Kontakt zu der Tiefe deines Wesens und dieses Wesen ist in Kontakt mit dem göttlichen Wesen. Du merkst: „Ich bin eins mit der Weltenseele.“ Und dieser Bewusstseinszustand der Einheit hält auch an, wenn du aus der Meditation herauskommst. Und das führt dazu, dass du nach dieser Meditation weniger überlegst: „Was mag ich und was will ich?“ Sondern du spürst, was die Wolke deines Dharmas ist. Das heißt, welche Aufgabe du hast, welche Verantwortungen du hast. Und du weißt auch, deine Aufgaben, deine Verantwortungen sind nicht so individuell, sondern sie sind Teil des kosmischen Dharmas. Daher ist das auch ein Zeichen, dass du wirklich in tiefer Meditation warst und nicht nur einfach in irgendeinem Euphorie- oder Glückszustand. Das ist das Zeichen, kommst du aus der Meditation heraus, dann bist du ein glücklicher, ein zufriedenerer Mensch und insbesondere ein Mensch, der größeres Vertrauen hat in die kosmische Ordnung, größeres Vertrauen in Gott. Daher der wunderschöne Ausdruck „Dharma Megha Samadhi“ für den höchsten Samadhi-Zustand.

Dharma Megha Samadhi, der Samadhi der Dharma-Wolke. Also, der Samadhi-Zustand, der dir hilft, deine Verantwortung zu kennen, deine Aufgabe zu kennen, und der dir hilft, so zu handeln, wie es in Übereinstimmung mit deinem Dharma ist, und so zu handeln, dass es in Übereinstimmung ist mit der kosmischen Ordnung, mit dem, was sein soll. Dharma Megha Samadhi - höchster Samadhi. Dharma Megha Samadhi – der Samadhi der Dharma-Wolke. Übrigens, Patanjali sagt, wenn auch der Wunsch nach der Befreiung verschwunden ist, dann folgt Dharma Megha Samadhi. Das heißt, der Wunsch nach Befreiung, der Wunsch nach dem Höchsten oder besser vielleicht, die Sehnsucht, deine wahre Natur zu kennen, diese Sehnsucht ist eine machtvolle Kraft, die dich dorthin zieht. Im ersten Kapitel sagt Patanjali im Yoga Sutra, dass die Befreiung und Samadhi schnell für den kommen, der den Wunsch danach, die Sehnsucht danach wirklich hat. Ist die Sehnsucht intensiv, kommst du schnell zu den höchsten Bewusstseinszuständen. Aber der letzte Schritt ist, auch diese Sehnsucht fallenzulassen. Wenn du mit der Sehnsucht nach dem Höchsten sehr weit gekommen bist, dann gilt es, zum Schluss auch diese Sehnsucht, den Wunsch nach dem Höchsten, loszulassen. Und dann verwirklichst du das Höchste. Dharma Megha Samadhi – der höchste Samadhi. Dharma Megha Samadhi – der Samadhi der Dharma-Wolke.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 127 X ANGESCHAUT

Tags: Dharma Megha Samadhi, Dharma-Wolke, Samadhi, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen