mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Der Zaunkönig, ein Guru in seiner kleinen Welt

Heute bin ich wieder bei mir und in meiner Ruhe angekommen. Ein Zaunkönig nistet unter dem Schuppendach. Auf dem Weg zur Tür des Werkzeugschuppens kommt man direkt daran vorbei. Man geht so nah an dem Nest vorbei, dass man es kaum bemerkt. Zaunkönige haben ein kleines Kugelnest aus Moos. Es sieht aus, als ob unter dem Dachvorsprung ein kleiner Mooshaufen steckt. Zufällig dort hingeweht durch die Unbillen des Wetters. Das Nest ist regengeschützt und in seiner Höhe auch raubtiergeschützt. Es gibt hier viele Raubtiere. Marder, Füchse, Eichhörnchen, Krähen, Eichelhäher und den Kuckuck.
Während des Pfingstretreats hörten wir aus allen Ecken des Waldes den Kuckuck rufen. Es gibt hier dieses Jahr eine wahre Invasion von Kuckucks. Und Kuckucke lieben es ihre Eier in die Nester von kleinen Vögeln zu legen. Aber dieses Zaunkönignest finden sie nicht. Der kleine Zaunkönig und seine Frau sind sehr vorsichtig.
Vor zwei Wochen ging ich an dem Nest vorbei und es flog ein kleiner Zaunkönig heraus. Danach habe ich ihn nie wieder gesehen. Ich dachte er hätte das Nest verlassen, weil ich so oft an dem Schuppen vorbei ging. Und während des Retreats wurde der Werkzeugschuppen als Plumsklo für die Gäste benutzt. Es war dort also viel Betrieb, man könnte sagen Geschäftigkeit.
Nach dem Retreat inspizierte ich alle Holzhütten, ob alles in Ordnung ist. Hier und da reparierte ich einige Kleinigkeiten. Denn ich bin ja nicht nur der Guru, sondern auch der Hausmeister, der Handwerker und der Toilettenmann. Ich bin also für Scheiße jeder Art zuständig. Barbara ist die Gurina, die Herbergsmutter und gleichzeitig die Putzfrau. Sie liebt es zu putzen, für Sauberkeit zu sorgen und die Gäste zu verwöhnen. Ich bin der Muffelkopf, schweige vorwiegend und räume die Scheiße weg.
Ich ging also an dem Nest vorbei um das Klo auszuleeren. Die Scheiße wird recycled, in einem Erdsilo kompostiert und dann als Dünger für die Blumen verwendet. Bioklos sind die die Klos der Zukunft. Sie sparen etwa ein Drittel des Wassers. Und Wasser wird knapp in der Zukunft. Sie bringen die Ausscheidungen des Menschen zurück in den natürlichen Lebenskreislauf. Und sie sind sehr einfach zu bedienen und auch sauber und fast geruchsfrei, wenn man Sägemehl als Bedeckung verwendet.
Als ich in meiner Rolle als Latrinenreiniger an dem Nest des Zaunkönigs vorbei ging, schaute ich dort zufällig hinein. Weil ich den Inspizierblick drauf hatte und alles genau ansah. Es hätten ja auch irgendwo Wespennester und Ameisenstraßen oder sonst etwas sein können. Und als ich ich zufällig hineinschaute, schauten dort zwei allerliebste kleine Zaunkönige heraus. Ich dachte erst, sie wären tot, weil sie sich nicht bewegten. Aber als ich ein zweites Mal hinschaute, waren sie verschwunden und hatten sich in der Tiefe des Nestes versteckt. Wahrscheinlich hatte der Zaunkönig sie vor dem großen Menschen gewarnt. Man weiß ja nie, ob ein Mensch freundlich oder böse ist. Jedenfalls war es für den Zaunkönig schwer zu erkennen, dass ich zu der netten Sorte Mensch gehöre und Tieren helfe und sie rette.
So lebe ich denn also mit zwei kleinen Zaunkönigen zusammen. Ich liebe Zaunkönige. Sie sind irgendwie wie ich. Ganz klein und unauffällig. Und doch die Herrscher in ihrem Reich. Sie zirpen lieblich und machen die Welt ein kleines bisschen schöner und glücklicher. Sie bringen auf ihre Art die Weisheit vom glücklichen Sein im Einklang mit der Natur in die Welt. Sie sind so klein, dass die Raubtiere sie kaum entdecken. Sie leben in ihrer Nische in der Welt und fühlen sich dort wohl. Sie sind äußerlich bescheiden und brauchen nur eine kleine Hecke zum Leben. Und innerlich sind sie glücklich und zufrieden mit ihrem Leben. Insbesondere, wenn sie eine kleine Zaunkönigfamilie gründen können.
https://de.wikipedia.org/wiki/Zaunk%C3%B6nig

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 214 X ANGESCHAUT

Kommentar von Diamir am 3. Juni 2020 um 9:48pm

Ja, diesen Vogel mag ich auch sehr. Er ist so groß wie eine Wallnuss. Sein Schwanz ist nicht waagerecht wie bei anderen Vögeln sonder immer schräg nach oben. Er ist braun gefärbt und fliegt immer nah am Boden.
Für seine Größe singt er sehr laut. Ich liebe Zaunkönige. Und der Name ist lustig.
Ich habe 2 Hecken gepflanzt bei Yoga Vidya in Bad Meinberg. Damit habe ich dem Vogel, den ich so liebe bestimmt einen Gefallen getan.

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen