mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Dasa heißt Diener. Dasa heißt, du fühlst dich als Diener Gottes, du fühlst dich als Diener der Menschheit. Dasa ist Diener, Dasya ist das Gefühl, Gottes Diener zu sein. Du kannst dich als Dasa Gottes fühlen. Du kannst sagen: „Oh Gott, nicht mein Wille geschehe, dein Wille geschehe. Oh Gott, ich bin dein Dasa, ich bin dein Diener. Zeige mir, was du von mir willst. Ich will tun, was du von mir willst. Oh Gott, ich bin dein Dasa. Alles, was ich tue, tue ich für dich. Alles was kommt, sehe ich als Aufgabe von dir an mich. Ich bin Dasa, dein Diener. Alles, was ich getan habe, habe ich für dich getan. Alles, was gutgegangen ist, ich bringe es dir dar. Wenn etwas schiefgegangen ist, ich war ein unwürdiger Dasa, ein Diener. Ich habe es so gut getan, wie ich konnte. Bitte Meister, bitte richte es.“ Dasa – Diener. Dasa ist auch ein beliebter Namenszusatz. Und im Hindi wird dann aus „Dasa“ „Das“. In diesem Sinne gibt es spirituelle Namen wie Shivadas, das ist der Diener von Shiva. Auf Sanskrit wäre korrekt, Shivadasa. Aber in Indien wird normalerweise dann gesagt, Shivadas oder Krishnadas. Krishnadasa, Diener von Krishna. Devidasa, der Diener der göttlichen Mutter. Oder auch Durgadasa, der Diener von Durga, Durgadas genannt.

Also, Dasa – Diener. Fühle dich als Diener Gottes und diene Gott, tue alles, was du kannst, zum Wohl der Menschheit, zum Wohl der Schöpfung, zum Wohl Gottes. Jesus hat gesagt: „Alles, was ihr getan habt dem Geringsten unter euren Brüder und Schwestern, das habt ihr mir getan.“ Wenn du dich als Diener Gottes ansiehst, dann diene auch den Menschen, diene den Tieren, diene der Schöpfung, sei ein Dasa von Gott. Wenn du ein Dasa von Gott bist, diene der Schöpfung Gottes. Du kannst auch ein Dasa deines Gurus werden, deines spirituellen Meisters. Indem du deinem Meister dienst, stimmst du dich auf ihn oder auf sie ein. Wenn du dich eingestimmt hast auf deinen Meister, deine Meisterin, dann kann der Guru oder die Guru Energie übertragen, er kann dir Kraft geben, er kann dir seinen Segen geben. Aber es gilt, dass du ihm dienst. Und so ist auch Guru Seva, Dienst am spirituellen Meister und Dienst am Werk des Meisters, eine wichtige spirituelle Praxis. Sei ein Dasa, ein Diener. Habe die Einstellung, Dasa, Diener, zu sein. Tue Seva, Dienst, so wirst du Samadhi erreichen, du wirst Atma-Saksat-Kara erreichen, die Selbstverwirklichung. Dasa – Diener.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 67 X ANGESCHAUT

Tags: Dasa, Diener, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen