mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! In der Bhagavad Gita, 2. Kapitel, Vers 22, spricht Krishna:

 „So wie abgetragene Kleider abgelegt und neue angelegt werden, so wirft auch das verkörperte Selbst abgetragene Körper ab und betritt andere, neue.“

Dies ist ein wunderschönes Beispiel über das, was vergänglich ist und das, was ewig ist. Die Kleidung, die du heute kaufst, wird langsam nicht mehr so gut sein. Irgendwann wird sie vielleicht eingehen in der Waschmaschine, vielleicht wirst du sie abtragen, es entstehen Löcher, vielleicht bleibt dein Hemd irgendwann an einem Nagel hängen, vielleicht nimmt es dir jemand weg, vielleicht magst du es einfach nicht. Es gibt verschiedene Gründe, weshalb du die eine Kleidung anziehst und eine andere wieder ausziehst, weshalb du auch abgetragene Kleider wegwirfst.

So ähnlich gibt es auch verschiedene Gründe, warum du einen Körper verlässt. Sei es, dass der Körper alt wird und so spricht man von einem so genannten natürlichen Tod. Sei es, dass da ein Unfall ist, und dein Karma mit diesem Körper vorbei ist. Es kann auch eine Krankheit sein, die dich plötzlich überfällt. Körper ändern sich und du kannst deine Körper verlassen, so wie du auch die Kleidung verlassen kannst. Und so, wie du eine Kleindung ausziehst und dann nach der Nacht wieder ein neues Kleidungsstück anlegst, so bist du jetzt in einem Körper und irgendwann wirst du den Körper verlassen und danach wieder in den nächsten Körper hineinkommen.

Du brauchst den Körper, um in der Welt zu leben und Erfahrungen zu sammeln, so wie du Kleidung brachst, um vor allem in der nördlichen Hemisphäre im Winter leben zu können. So brauchst du in dieser physischen Welt einen physischen Körper. Den physischen Körper kannst du aber den verlassen. Auf gewisse Weise verlässt du den physischen Körper jede Nacht im Traum und so kommst du am nächsten Morgen wieder zurück zu diesem physischen Körper. Aber irgendwann ist das Kleidungsstück abgetragen und du wirst es in die Altkleidersammlung geben. Irgendwann ist auch dieser Körper abgetragen und du wirst ihn zurückgeben in die Natur und so werden Würmer und Bakterien sich an dem Körper gütlich tun.

Transkription eines Kurzvortragesvon Sukadev Bretz im Anschluss an die Meditationim Satsang im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Mehr Yoga Vorträge als mp3

 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 48 X ANGESCHAUT

Tags: Bhagavad, Gita, ewig, ewigkeit, kleidung, körper, vergänglich

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen