mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Brahmarandhra ist die Fontanelle, mindestens auf der physischen Körperebene. Brahmarandhra ist auf dem Scheitel. Oben auf dem Scheitel gibt es so einen Haarwirbel bzw. etwas vor dem Haarwirbel und dort ist der Schädelknochen am dünnsten. Bei Babys ist dort z.B. noch gar kein wirklicher Knochen, es ist sehr weich dort. Brahmarandhra gilt auch als Sitz des Sahasrara Chakras, des tausendblättrigen Lotus, des Energiezentrums an der Scheitelgegend. Brahmarandhra wird genannt „Öffnung von Brahman“. Du kannst dich nach oben öffnen.

Es gibt z.B. eine Meditation, die Patanjali im dritten Kapitel vom Yoga Sutra empfiehlt. Er sagt dort: „Meditation über ein Licht oberhalb des Scheitels führt zur Wahrnehmung von Siddhas.“ Also, zur Erfahrung und zur Vision von großen Meistern. Oder auch: „Konzentration auf das Licht oberhalb des Scheitels führt zur Wahrnehmung von einer höheren Wirklichkeit. Es fällt relativ leicht, das Göttliche zu erfahren, wenn du dein Bewusstsein auf den Bereich oberhalb des Scheitels richtest. Wenn du dein Bewusstsein auf den Scheitel richtest und von dort nach oben öffnest, spürst du die Verbundenheit mit Gott. Deshalb, die Konzentration auf Brahmarandhra ist eine sehr gute Konzentrationstechnik. Du kannst sie als Hauptmeditation verwenden, aber es gibt viele Menschen, die sagen, „auf Dauer ist es nicht so leicht, mich darauf zu konzentrieren“, deshalb verwenden wir bei Yoga Vidya gerne Brahmarandhra-Konzentration zu Anfang der Meditation. Z.B.: „Stelle dir vor, Licht strömt von oben in dich hinein.“ Oder: „Öffne dich für göttlichen Segen und Gnade.“ Oder sage: „Ich öffne mich für Licht und Positivität.“

Die meisten Menschen stellen sich vor, es kommt von oben. Brahmarandhra – sich öffnen für göttliche Kraft und göttlichen Segen. Danach kannst du dich konzentrieren auf Anahata Chakra – Herzgegend oder Stirn-Chakra. Zum Schluss, wenn du willst, kannst du dich wieder nach oben öffnen. Und am Tag ist es immer wieder gut, sich zu öffnen. Du kannst dir vorstellen, Gottes Kraft strömt über Brahmarandhra in dich hinein und dann schickst du diese Energie über Anahata Chakra zu den Menschen, mit denen du zu tun hast. Öffne dich nach oben, und über Brahmarandhra nimm Licht auf und vom Herzen her gib das Licht weiter. Brahmarandhra – die Öffnung von Brahman. Brahmarandhra – der obere Teil der Schädeldecke. Brahmarandhra – die Fontanelle. Brahmarandhra – der Teil an deinem Scheitel, an dem es besonders leicht ist, Gottes Gegenwart zu spüren, göttlichen Segen zu spüren, sich zu öffnen für göttliche Kraft. Brahmarandhra – die Öffnung zu Brahman.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 92 X ANGESCHAUT

Tags: Brahman, Brahmarandhra, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch, Öffnung

Kommentar von D.Jahnke am 8. Februar 2015 um 11:24am
brahmarandhra - psychophysische Anatomie = sensomotorischer cortex
Kommentar von D.Jahnke am 8. Februar 2015 um 8:37pm
Sensomotorischer cortex, Lymbisches System,Hypo/ Thalamus, Hypo /epiphyse, Pons ( die Problemstelle ), retikular formatio, medullae oblongatae, DNS.

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen