mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Gestern war ich auf der Yoga-Expo. Der Veranstaltungsort war schwer zu finden, weil die Messehalle in Hamburg Schnelsen liegt. Sie ist ziemlich weit außerhalb von Hamburg. Ich fuhr mit der U-Bahn bis Endstation Niendorf Nord und dann mit dem Bus weiter in die Landschaft durch Wiesen und Felder. Beinahe hätte ich den Ausstieg verpasst, weil ich vergaß auf die Haltestellen zu achten. Und dann hatte der Veranstalter auch noch den Namen der Haltestelle falsch angegeben, Mode Centrum statt Modering. Mir kam der Name so ähnlich vor und deshalb fragte ich den Busfahrer. Und der meinte dann: "Ja, hier müssen sie aussteigen." Da stand ich also in einer fremden Welt und suchte nach Hinweistafeln. Leider Fehlanzeige. Also irrte ich durch die Gegend und stand plötzlich zufällig vor einem Eingang, wo ein kleines Poster Yoga-Expo hing. Ich trat ein und bekam von einer freundlichen älteren Frau ein goldenes Armband aus Papier als Tausch gegen den Eintrittspreis von 7 Euro. Ich suchte nach Yogaleuten und fand eine kleine Halle mit einigen esoterischen Ständen. Die Standbetreiber freuten sich über jeden Besucher. So bekam ich als Begrüßung ein kleines Häppchen aus irgendwas Vegetarischem. Und dann sogar noch gratis einen großen Becher mit Mangolassi. Der Besuch fing gut an.

Ich schlenderte durch die Stände, aber das meiste interessierte mich nicht besonders. Es war eher was für Frauen und Wellness. Immerhin gab es viele Gratisgetränke und Gratisbehandlungen. Ich kaufte mir eine moderne Yogamatte. So etwas sollte man als Yogalehrer doch besitzen. Dann gönnte ich mir ein schönes vegetarisches Essen für 8 Euro. Danach schlich in mich in einen der beiden Vortragsräume. Der Vortrag hatte schon längst angefangen, aber ich kam genau richtig. Es gab wieder kostenlos etwas zu trinken. Und zwar Raw-Food, der neuste amerikanische Trend. Eine junge Frau berichtete voller Begeisterung über Rohkost-Ernährung. Und viele Frauen hörten begeistert. zu. Der Raum war tatsächlich fast voll. Hier waren also die ganzen Besucher geblieben. Inhaltlich ging es darum, wie man aus etwas was schlecht schmeckt mit viel Aufwand ein erträgliches Essen macht. Jetzt bin ich etwas gemein. Ich halte Rohkost für wichtig und gesund. Ich sollte mehr davon essen und mich nicht hauptsächlich von Kuchen und Schokolade ernähren.

Jetzt war es Zeit etwas für den Körper zu tun. Zum Glück begann gerade der Kurs Faszien-Yoga. Ich setze mich auf eine der Yogamatten, die in der Halle auslagen. Um mich herum viele junge Mädels und Frauen. Nicht schlecht für einen alten Yogi. Dann kam die junge Yogalehrerin und schon ging es los. Aufwärmübungen. Nach zehn Minuten war ich so erschöpft, dass ich eine Pause brauchte. Wahrscheinlich bemerkte die Yogalehrerin den armen alten Mann in ihrer Gruppe. Sie meinte mitfühlend: "Wer will kann zwischendurch eine kleine Pause in der Kindhaltung machen." Ich fühlte mich angesprochen und legte mich auf die Yogamatte. Um mich herum die Frauen turnten munter weiter. Letztlich tat mir die Yogastunde gut. Es war zwar nicht mein Stil, aber ich akzeptiere alle Yogarichtigungen. Mir war es zu anstrengend, zu verschult, zu viel Gymnastik und zu wenig Erleuchtung. Aber ich kann es ja besser machen.

Ich beschloss nächstes Jahr auch auf der Yoga-Expo eine kostenlose Yogastunde anzubieten. Als Titel fiel mir ein: "Yoga für Anfänger und Fortschrittene. Yogi Nils zeigt seine beliebte Kult-Yogareihe. Über eine halbe Million Klicks im amerikanischen WikiHow." Wenn da keiner kommt! Wahrscheinlich wird die Halle voll und ich werde endlich mal wieder ein Star. Na, ja ein Bestseller-Autor bin ich ja schon. Zum Schluß traf ich noch zufällig den Veranstalter Denis, einen jungen sympathischen Typ. Ich fragte ihn, ob er eine Minute Zeit für mich hätte. Hatte er nicht. Darauf hin erklärte ich ihm, dass ich ein Besteller Autor bin und bei den Yoga-Ebooks bei Amazon auf Platz 1 stehe. Das imponierte ihm und ich konnte mich mit ihm unterhalten. Ich erzählte ihm von meinen Plänen nächstes Jahr auf der Yoga-Expo auch etwas anzubieten. Er war begeistert.

Ich musste nur noch einen passenden Titel für meinen Vortrag finden. Was könnte junge Yogafrauen interessieren? Auf dem Heimweg traf ich im Bus zwei junge Mädels so um 30. Ich kam mit ihnen ins Gespräch und erfuhr, dass sie nach dem Sinn des Lebens suchten. Da waren sie bei mir genau richtig. Sie hatten ihren Guru gefunden. Ich erklärte ihnen, dass der Sinn des Lebens darin besteht glücklich zu sein. Und das höchste Glück in der Erleuchtung zu finden ist. Jetzt wollten sie natürlich auch schnell erleuchtet sein. Dazu mussten sie erstmal meine Bücher lesen. Jedenfalls hatte ich jetzt mein Vortragsthema: "Wie werde ich glücklich? Verrückte Geschichten aus dem Leben eines kleinen Yogis." Und dabei kann man für 5 Euro meine Bücher kaufen und persönlich signieren lassen. Schade, dass ich bis nächstes Jahr auf die Yoga-Expo warten muss.

Yoga Kultreihe http://www.wikihow.com/Do-Yoga-for-Absolute-Beginners
Amazon Autorenseite für kostenlose Ebooks http://www.amazon.de/Nils-Horn/e/B00J7JA...22018378&sr=1-1

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 119 X ANGESCHAUT

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen