mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Avatar oder auch Avatara – Herabkunft Gottes, Inkarnation Gottes

Avatar ist eigentlich das Hindi-Wort und Avatara ist das Wort auf Sanskrit. Ein Avatar ist eine Herabkunft Gottes, eine Inkarnation Gottes. Avatar kann in Menschengestalt sein, kann aber auch in Tiergestalt sein. Avatara heißt, Gott manifestiert sich dieser Welt, um den Gang der Weltgeschichte positiv zu beeinflussen. Man kann sagen, ein Avatar geht in die Welt hinein. Gott hat die Welt geschaffen mit ihren Naturgesetzen.

Indem Gott die Welt mit seinen Naturgesetzen geschaffen hat, läuft die Welt letztlich ab. Er hat den Menschen noch dazu einen freien Willen gegeben, so dass der Mensch also Gutes wie auch weniger Gutes bewirken kann. Wenn jetzt aus irgendwelchen Gründen die Welt in eine Richtung geht, die nicht so gut ist, oder auch wenn der Mensch seine Freiheit missbraucht, dann muss sich Gott manifestieren. Gott manifestiert sich auf verschiedene Weisen. Unter anderem kann er herabkommen in diese Welt, um eine konkrete Gestalt anzunehmen.

Krishna sagt in der Bhagavad Gita: "Immer dann, wenn Dharma abnimmt und Adharma zunimmt, wenn also Rechtschaffenheit abnimmt und das Gegenteil davon zunimmt, dann werde ich mich inkarnieren auf dieser Welt." Um das Gute zu stärken und das weniger Gute zu schwächen, inkarniert sich Gott immer wieder aufs Neue. Es gab verschiedene Inkarnationen und letztlich gibt es unzählige Inkarnationen.

Bei den Vaishnavas gibt es die zehn Hauptinkarnationen Vishnus. Die Hauptinkarnationen: Fisch Avatar- also Matsya Avatar, Schildkröten Avatar – Kurma Avatar, dann folgt der Wildschwein Avatar – Varaha Avatar, dann folgt als nächstes Narasimha, also halb Mensch, halb Löwe, dann folgt Vamana Avatar, also der Zwerg Avatar, dann folgt Parashurama – Rama mit der Axt, Ragurama – der Rama der Ramayana, als achte Inkarnation folgt dann Krishna Avatara – Krishna als Avatar, dann Buddha Avatar, und schließlich Kalki Avatar, der noch nicht gekommen ist. Aber es gibt nicht nur diese zehn Avatare, Dasha Avatare, Dasha bedeutet zehn, es gibt dann auch noch die Amsha Avatare, Teil-Avatare. Und natürlich, Shiva inkarniert auch auf verschiedene Weisen mehr oder weniger vollständig. Es gibt Bhava Avatar, das heißt, in bestimmten Bewusstseinszuständen manifestiert sich die Gottheit durch einen Menschen hindurch, ein Mensch kann zu einem Kanal Gottes werden. Das ist mindestens in Südindien eine verbreitete Theorie und auch Praxis, gerade in der Devi-Verehrung – Bhava Avatar. Du siehst, es gibt verschiedene Avatare. Gott kann auch herabkommen in diese Welt als verschiedene Ereignisse. Auf eine gewisse Weise ist ja die ganze Welt eine Herabkunft Gottes. Aber wenn diese Herabkunft Gottes in besonderem Maße göttlichen Segen bringt, dann ist es Avatar. In diesem Sinne, verehre die großen Avatare, lies die Geschichten über die großen Avatare, sie sind bis heute inspirierend. Wenn du über Krishna liest, über Rama liest oder auch über den Sohn Gottes, Jesus, liest, dann verbindest du dich mit dieser Kraft der Liebe, du verbindest dich mit der Kraft Gottes. Und du lädst Gott dazu ein, herabzukommen und auch auf dich und durch dich zu wirken. Mache dich auf diese Weise zum Instrument Gottes. Avatara – Herabkunft Gottes, göttliche Inkarnation.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 146 X ANGESCHAUT

Tags: Avatar, Avatara, Inkarnation Gottes, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen