mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Apara ist das Gegenteil von Para. Para heißt, das Höchste. Apara ist niedriger. In diesem Sinne gibt es z.B. Apara Bhakti und Para Bhakti. Apara Bhakti ist Bhakti, Hingabe, Gottesliebe, die weniger hoch ist, niedriger. Und dann gibt es Para Bhakti. Apara Bhakti ist z.B. Hingabe an Gott und darum zu bitten: „Möge es mir besser gehen. Möge ich wieder gesund werden. Möge ich mehr Geld verdienen. Möge ich die und die Beförderung bekommen. Möge ich den und den Job bekommen.“ Apara Bhakti heißt also, Hingabe an Gott mit der Bitte, dass Gott etwas für einen tut.

Dann gibt es eine etwas höhere Bhakti, die also weder Apara noch Para ist, das ist die Bitte für Menschen, die einem besonders wertvoll sind. „Bitte lieber Gott, tue etwas für mein Kind. Bitte tue etwas für meinen Partner, für meine Mutter, für meinen Freund, für meine Freundin, meinen Nachbarn.“ Das ist jetzt nicht mehr nur für sich, sondern es ist etwas für andere, ist also schon etwas höher. Para Bhakti ist vollständige Hingabe an Gott, vollständige Hingabe, wo man sagt: „Oh Gott, dein Wille geschehe. Lasse mich tun, was zu tun ist. Wirke du, was du wirken willst.“ Para Bhakti: „Ich bin der festen Überzeugung, Gott, du wirkst durch alles.“ Krishna sagt in der Bhagavad Gita: „Egal, ob Para Bhakti oder Apara Bhakti, jede Bhakti ist gut.“

Es ist gut, Gott zu verehren. Es ist gut, zu Gott zu beten. Es ist sogar gut, zu Gott zu beten, selbst wenn du etwas von Gott willst. Jede Art von Hingabe ist gut. Und dann wird aus Apara Bhakti irgendwann Para Bhakti entstehen. Apara und Para, diese Polarität, findest du auch in vielem anderen. Es gibt auch Apara Jnana und Para Jnana. Apara Jnana ist das relative Wissen. Wenn du wissen willst, wie das und das funktioniert, wenn du wissen willst, wie du z.B. dieses Video besser sehen kannst. Ich musste vor diesen Aufnahmen schauen, dieses Wissen, wie die Kamera gut zu bedienen ist usw. Und dann gibt es Apara Jnana, das ist das Wissen um das Selbst, ist das Wissen um die wahre Natur, ist das Wissen: „Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich?“ Apara Jnana gibt einem hilfreiches Wissen, um besser helfen zu können, dienen zu können, sich selbst und die Welt besser zu verstehen. Aber Para Jnana, das höchste Wissen, das ist das, was wirklich zählt. Daher, Apara – niedriger.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 72 X ANGESCHAUT

Tags: Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch, apara, para

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen