mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Also, korrekt auf Sanskrit: Amshavatara, das heißt, eine Teilinkarnation Gottes.
Ein Avatar ist eine Herabkunft Gottes. Im Unterschied zu einem Menschen und einem Meister. Ein Meister ist jemand, der sich über viele Inkarnationen vervollkommnet hat und der sich entwickelt hat. Ein Avatar ist eine Herabkunft Gottes. Ishvara selbst, Gott selbst, die Intelligenz hinter diesem Universum, manifestiert sich als Avatar. Gott kann sich dabei inkarnieren auch als Avatar von bestimmten Teilen von sich selbst. So gibt es Avatare von Shiva, Herabkünfte von Shiva. Es gibt Avatare von Vishnu, Avatare der göttlichen Mutter.

Es gibt Avatare von allen dreien, Brahma, Vishnu und Shiva. Z.B. Dattadreya gilt als Avatar von allen dreien. Und dann gibt es Purna Avatar und Amsha Avatar. Es heißt von Vishnu, dass er aus sechzehn Kalas besteht, aus sechzehn Strahlen, sechzehn Kräften. Und der einzige wirkliche Vollavatar von Vishnu ist Krishna, er gilt deshalb als Purna Avatar. Die anderen Avatare gelten als Teilavatare. Sie werden aber nicht als Amsha Avatar im engeren Sinne bezeichnet. In diesem Sinne kann man sagen, es gibt normale Avatare, das sind die normalen Inkarnationen Gottes, und es gibt dann Purna Avatar, das ist Krishna, die vollständige Herabkunft Gottes, und dann gibt es die Amsha Avatare, die nur einen bestimmten Aspekt Gottes dort verkörpern.

Die Avatare von Vishnu z.B.: Da ist erstmal Matsyavatar, der Fischavatar, dann gibt es den Kurmavatar, Schildkrötenavatar, dann kommt noch der Vamanavatar und das ist der Zwerg. Davor gibt es noch den Varahavatar, der Avatar als Eber, dann gibt es den Narasimha Avatar, halb Mensch, halb Löwe, danach kommt der Vamanavatar, der Zwerg, also Vishnu als kleiner, danach kommt dann ParashuramaRama mit der Axt, dann die siebte Inkarnation, Ragurama, von dem du wahrscheinlich schon gehört hast, also Rama, den du oft auch mit Sita, LakshmanaBharata siehst, dann folgt Krishna als Purna Avatar, der achte der großen Avatare von Vishnu, der neunte ist dann Buddha und als zehnter kommt zu Beginn des neuen goldenen Zeitalters, zum Ende des Kali Yugas folgt Kalki Avatar. Gut, Purna Avatar.

Jetzt, was ist Amsha Avatar? Amsha ist dann eine Teilherabkunft Gottes und da gibt es eine ganze Menge. Z.B. von Vyasa heißt es, er sei Amsha Avatar von Vishnu gewesen. Von Shankara, dem großen Philosophen und Jnana-Yoga-Meister heißt es, er war Amsha Avatar von Shiva. So gibt es auch Amsha Avatare der göttlichen Mutter. Dann gibt es auch noch Bhava Avatare. Von Bhava Avatar spricht man sehr häufig im Kontext der Verehrung der göttlichen Mutter. Gerade in Südindien, wenn eine Frau sich in höhere Bewusstseinszustände begibt, dann wird sie ganz zum Instrument der göttlichen Mutter. Sie wird also in diesem Stimmungszustand, Bhava, wird sie zur Herabkunft der göttlichen Mutter, die Göttin spricht direkt durch sie.

Und so gibt es einige große und kleine Yogameisterinnen, zum Teil auch in Dörfern solche Dorfheilige, zum Teil auch bekanntere, die auf der ganzen Welt Millionen von Menschen umarmen, die gelten als Bhava Avatare, die in einem bestimmten Moment sich zur Manifestation der göttlichen Mutter machen. Auf eine gewisse Weise bist auch du Amsha Avatar oder kannst dich zu einem solchen machen. Du kannst sagen: „Ich bin ein Mensch mit meinen Fehlern und meinen Schwierigkeiten. Tief im Inneren bin ich Brahman. Und ich will aber Gott dienen und ich will der göttlichen Mutter dienen und möge durch mich hindurch die göttliche Mutter sich manifestieren. Möge durch diesen Körper und diese Psyche Amsha Avatar sich manifestieren. Möge Gott da durch wirken. Ich gebe mich ganz hin. Nicht mein Wille, dein Wille geschehe, Oh Gott. Bitte hilf mir, wirke durch mich hindurch. Mögest du als Amsha Avatar durch mich hindurch wirken.“ Ich weiß, das ist jetzt eine etwas übertragene Sichtweise vom Amsha Avatar. Im Bhakti Yoga, insbesondere im Vaishnavismus, gibt es nur eine gewisse Anzahl von Menschen, die als Amsha Avatare gelten, die dann nicht Menschen sind, sondern eben Teilinkarnationen Vishnus. Amsha Avatar – Teilinkarnationen Gottes.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 106 X ANGESCHAUT

Tags: Amsha, Amshavatara, Avatar, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen