mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Agama wörtlich, das Kommen, Agama auch, religiöse Doktrin, Agama auch, eine Art von Schrift, Agama auch, Lehren einer bestimmten Tradition

Die Agamas sind eine bestimmte Art von Schriften. Im alten Indien gibt es vier so genannte klassische Schriften: Vedas, die Veden, die uralten Schriften. Dann folgen die Smritis. Die Smritis sind so die Gesetzesbücher, die Regelbücher, insbesondere Manu Smriti und Yajnavalkya Smriti. Dritte Schrift sind die Puranas. Puranas, die Geschichten und die Mythen über Gott und die Inkarnationen von Gott. Da gibt es drei Arten von Puranas: Es gibt die Vishnu Puranas, die besonders über VishnuKrishna usw. gehen. Es gibt die Shiva Puranas, die besonders Shiva verehren und Shivas Geschichten erzählen. Und dann gibt es die Shakti Puranas, auch die Devi Puranas genannt, die die göttliche Mutter verehren. Dann gibt es als viertes die so genannten Ithihasas. Es gibt zwei Ithihasas, manche sagen auch drei. Ithihasas sind die Heldenepen. Die bekanntesten sind Mahabharata und Ramayana. Manche sagen auch, dass die Yoga Vasistha auch eine Ithihasa ist. Nach diesen vier Hauptschriften gibt es spätere Schriften. Die späteren Schriften fallen in zwei Hauptkategorien: Da gibt es die Sutras und die Sutras begründen ein philosophisches System oder sind eine kurze Weise, etwas zu sagen. In diesem Sinne gibt es Brahma Sutra, auch Vedanta Sutra genannt, das hat die Vedanta begründet. Dann gibt es Yoga Sutra. Das kennst du vielleicht am besten, Yoga Sutra von Patanjali. Neben den Sutras gibt es dann die Agamas. Und die Agamas sind vermutlich die umfangreichsten in der Literaturgattung von Indien. Agamas gibt es dann in den drei Haupttraditionen. Es gibt wiederum die Vishnu Agamas, das sind die Schriften in der Tradition der Vaishnavas. Vishnu, Krishna, Rama sind die Hauptaspekte Gottes, die dort verehrt werden. Es gibt die Shiva Agamas. Und die Shiva Agamas verehren Shiva und im weiteren Sinne auch die Schriften, die dann Ganesha und Sharavanabhava bzw. Murugan verehren, werden als Agamas bezeichnet. Dann gibt es Devi Agamas. Devi Agamas, die die Göttin, die göttliche Mutter verehren, LakshmiSaraswati und vor allem Kali und Durga. Die Agamas für Devi wurden später auch als die Tantras bezeichnet, die Schriften, die sich mit der göttlichen Mutter beschäftigen. Agamas sind also Schriften, Agama heißt „das Kommen“, Agamas sind religiöse Doktrin in einer der neueren Hindu-Manifestationen. Also, es gibt ja nicht den einen großen Hinduismus, sondern da gibt es verschiedene Richtungen. Und Agama kann zum einen eine Richtung bezeichnen, Agama kann die sich entwickelnde Richtung bezeichnen, Agama heißt auch „die Schrift“. Wenn du es aber kurz haben willst, ist Agama eine der späteren religiösen Schriften Indiens, die eine bestimmte Tradition entwickelt haben. Oder ganz einfach: Agamas sind mittelalterliche indische Schriften.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 123 X ANGESCHAUT

Tags: Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen