Thrombose

Ich habe eine langjährige Teilnehmerin, die auch schon zu mir in Streching kam, bevor ich die Yogalehrerausbildung bei Euch gemacht habe. Sie hatte schon einmal vor Jahren eine Thrombose im Bein, was sich jetzt am anderen Bein im Knöchelbereich wiederholt hat.Wir fragen uns beide,ob es für sie förderlich ist Yoga zu praktizieren und was es zu beachten gibt. Da ihr Arzt keine Antwort darauf weiß,wäre ich Dir SEHR DANKBAR,wenn Du mir eine Antwort geben würdest! Die Thrombose ist am Tag nach der Yogastunde aufgetreten.Ich habe meiner Teilnehmerin geraten mit dem Üben zu warten, bis ich eine kompetente Antwort habe. Unter diesem Account werden Fragen an die Gruppe "Yogatherapie" eingestellt. Die Personen für die wir die Fragen ins Netz stellen, können dies aus irgendwelchen Gründen nicht selber tun. Sie sind aber keinesfalls anonym. Bitte beantwortet sie möglichst sorgfältig, die Antworten werden die Frage-Steller erreichen.

Sie müssen Mitglied von Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Bei Yoga Vidya Community - Forum für Yoga, Meditation und Ayurveda dabei sein

Ich möchte eine E-Mail erhalten, wenn Antworten eingehen –

Antworten

  • Während der akuten Thrombose sollte eine normale Bewegung durchgeführt werden. Der Hausarzt wird Clexane oder oderes Blutverdünnungsmittel verordnen, wahrscheinlich auch Antithrombosestrümpfe, die sehr effektiv sind.
    Sport und andere aktive Übungsprogramme, somit auch Yoga sollte also zunächst nicht durchgeführt werden. Früher hat man die Thrombosepatienten streng im Bett gehalten, heute stehen sie auf und bewegen sich normal.
    Der Zusammenhang zwischen der Yogastunde und der Thrombose am nächsten Tag ist meiner Meinung nach nicht zu sehen. Eine Thrombose entsteht nicht durch eine Yogastunde am Vorabend, sondern ist ein längerer Prozeß, der durch Überanstrengung(Gewaltige Wanderungen) oder lange Passivität (sitzen im FLUGZEUG ohne Bewegung) begünstigt wird.
    Erst nachdem die akute Entzündung vorbei ist, sollten wieder leichte Yogaübungen gemacht werden, nachdem der behandelnde Arzt dafür grünes Licht gegeben hat. Auch um sich selbst in einem sicheren Bereich zu bewegen.

    Bhakti Rüttgers
Diese Antwort wurde entfernt.