mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Da ich nun nach 10 Jahren Tätigkeit im meinem Unternehmen die Arbeit verloren habe (Wirtschaftskrise), steht bei mir eine Beruflich Neuorientierung an. Seit fast 8 Jahren praktiziere ich nun schon aktiv Yoga und habe mich, weitestgehend mit der Philosophie des Yoga vertraut gemacht. Da mir der Gedanke gefällt auch andren Menschen diese Lebenseinstellung näher zu bringen, und vielleicht sogar das ein oder andere zu bewirken, überlege ich mir eine Ausbildung zum Yogalehrer zu machen. Da ich Singel bin, müsste ich allerdings mit dieser Ausbildung auch meinen Lebensunterhalt bestreiten. Ist das möglich? Ich bin bescheiden und kann mit wenig leben. Zum anderen überlege ich natürlich ob ich noch jung genug bin nun beruflich einen ganz anderen Weg zu gehen, ich bin nun 40 Jahre alt. Eine weitere Frage wäre, spielt das Arbeitsamt, die für mich seit eine Monat Arbeitslosengeld zahlen mit? Zudem würde ich gern für die Ausbildung den Bildungsgutschein des Landes Niedersachsen beantragen, da ich inzwischen einen 400 Euro Job gefunden habe wäre dies möglich. Viele Fragen, aber vielleicht ist hier ja der ein oder andere der mir einen Rat geben kann oder eine Info zur aktuellen Situation hat. Danke euch allen schon mal das ihr euch die Zeit genommen habt um dies zu lesen. 

Liebe Grüße
Christiane

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1299 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Kommt darauf wie gut Du bist/wirst. Fuellst Du die Yoga Raeume oder sitzt Du da immer mit 1-2 Leuten da, die dann nicht mehr wieder kommen? Mann kann auch viel Geld mit einem Yoga Studio machen, man muss es nur koennen. Hast Du es schonmal ausprobiert?

Namaste

Yogi108
Nein, habe ich noch nicht. Es geht mir nicht darum viel Geld zu verdienen, nur meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Da ich in einer sehr kleinen Stadt lebe, kann ich auch nicht viel erwarten. Mich reizt nur die Idee etwas für mich Neues zu machen, unterrichtet habe ich noch nie. Daher weiß ich auch nicht ob ich es kann. Es bleibt also ein Risiko.
hallo liebe christiane
also meine antwort ist ja - man kann davon leben, man kann es leben - wenn man die passion dafür hat. dann öffnen sich die türen dafür denke ich. und wenn man es wirklich machen will. es ist ein riesiger bedarf für yoga da und es wird immer mehr. und für leute die es tun wollen und diesen ansatz mit offenem herzen und regem geist folgen, für den findet sich ein plätzchen. das sehe ich bei vielen leuten um mich herum. ich habe selber eine yogaausbildung gemacht, unterrichte aber nicht weil mir ein job "dazwischen gekommen" ist - und derzeit keine zeit bleibt. aber während und kurz nach meiner ausbilung habe ich gemerkt, wie sich dir türen beginnen zu öffnen - und ich nur durchgehen brauche und eines das andere ergibt. aber derzeit führt mich mein weg noch woanders hin
in diesem sinne: lerne, praktiziere, meditiere und freue dich eine teil der yogawelt zu sein:)
alles liebe
schmetterling
Vielleicht kannst Du es vorher mal irgendwo ausprobieren... aber auf alle Faelle kann es nicht schaden die Ausbildung zu machen.

Namaste

Yogi108
Hallo liebe Christiane,

ich beginne im nächsten Jahr, im Alter von 42 Jahren, meine Ausbildung. Mich haben ähnliche Zweifel beschäftigt wie Dich, köperliche Konstitution u.ä., die konnte ich allerdings mittlerweile durch viele Gespräche mit Yogalehrern weitgehenst entkräftigen. ;) Die Frage ob man später davon leben kann, stellt sich bei mir eher nicht, für mich ist meine eigene Entwicklung z.Zt.vordergründig, ob sich daraus ein späteres Unterrichten ergibt, lass ich auf mich zukommen.

Für die Ausbildung habe ich den Bildungsgutschein erhalten. So wie Du, habe auch ich einen sog. € 400,-- Job, die Beantragung war recht unkompliziert. Hier findest Du entsprechende Auskünfte, wo Du den Gutschein beantragen kann, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, ect.: http://bildungspraemie.info/
Ich wünsche Dir alles Gute!
Om Shanti
Herzliche Grüße
Maria
Danke Maria für die Infos und den Zuspruch
Hallo liebe Christiane,

40 Jahre ist sicher noch jung. Daran sollte es nicht scheitern.

Was ich sinnvoll fände, wäre zu Schauen, welche Möglichkeiten (VHS, Yogazentrum, Sportverein, Räume mieten) es in deiner Nähe gibt. Und dann würde ich mich fragen, was verdiene ich an einer Yogastunde und wieviele Stunden pro Woche müßte ich unterrichten, bzw. wieviele Schüler müßten pro Woche zu mir in den Unterricht kommen, damit ich davon Leben kann. Gibt es die Möglichkeit, soviele Stunden zu unterrichten.

So eine erste Einschätzung wäre mir persönlich wichtig.

Eine Freundin von mir hat vor vier Jahren ein Yogastudio eröffnet und muß sich jetzt nach vier Jahren keine so große Gedanken mehr um das Finanzielle machen. Sie hat für sich eine Rechnung von 50 Teilnehmer pro Woche. So etwas hängt natürlich auch sehr von der Raummiete ab. Sie hatte damals von dem Arbeitsamt Unterstützung (Existenzgründung) bekommen.

Vielleicht wäre ein Anruf und eine Beratung vom Arbeitsamt auch eine nützliche Sache.

Alles Gute auf deinem Weg Klaus
Hallo Christiane,

vielleicht auch ein wichtiger Hinweis, schau einfach mal was das Angebot der anderen Studios ist, wie kannst du deine Energien am Besten einbringen? was macht dein Angebot einzigartig? was unterscheidet dich von anderen Angeboten?

Viele liebe Grüße und viel Erfolg von

Stefan Kloß

Gründer InnerBalance-Concept

www.innerbalance-concept.com
Hallo Vijaya,

meine Stadt hat 35 000 Einwohner, mit umliegenden Dörfern natürlich mehr. Vor kurzem hat eine Yogaschule eröffnet ansonsten ist es in unserer ländlichen Gegend kaum möglich an einem Yogakurs teilzunehmen. Auch die VHS hat auf dem Gebiet fast nichts zu bieten. Was hier positiv wäre ist die Nähe zu den Niederlanden, auch hier ist die Nachfrage groß nach Yoga. Und da ich fließend niederländisch spreche stellt dies kein Problem da.
Danke dir für dein Interesse,
Liebe Grüße
Christiane
Gute Idee, ich werde mich vom beim Arbeitsamt mal erkundigen wo es dort ein Beratung für Existenzgründer gibt
Danke Klaus :-)
Danke, Willi
Es tut mir Leid zu hören das es dir ähnlich geht wie mir und wohl leider auch vielen anderen.
Ich werde tun was ich kann um wieder auf die Beine zu kommen und auch meinen Lebensstil anpassen.
Dir wünsche ich ebenfalls viel Erfolg für die Zukunft.
Liebe Grüße
Christiane

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen