mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Jemand wollte wissen, ob sie tatsächlich die Reinkarnation einer Meisterin von vor ein paar Hundert Jahren ist. Sie hatte genaue Erinnerungen daran und hatte eine klare Vision. Woher weiß ich, ob diese Frau tatsächlich die Wiedergeburt dieser Meisterin ist?

(die Frage wurde anonymisiert und vom Yoga Vidya Internet Team hier rein gestellt)

Tags: Reinkarnation, Wiedergeburt

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 127 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Ich würde Visionen nicht überbewerten.

Eventuell stimmt die Vision. Eventuell hat die Person eine gute Phantasie. Eventuell kann sie sich auf eine Gedankenform einstimmen. Eventuell siehst sie etwas was in der Vergangenheit war und identifiziert sich damit. So wie jemand, der einen Roman liest, sich mit dem Romanhelden identifiziert, vielleicht sogar davon träumt, dieser Romanheld zu sein, vielleicht sogar beim Aufwachen denkt, er sei dieser Romanheld.
So ähnlich hat die betreffende Person evtl. über die Meister gelesen, eventuell hat sie sich auf sie eingestimmt, eventuell ihre Gedankenformen wahrgenommen, eventuell sie in ihren Geist aufgenommen, eventuell sich dann damit identifiziert.
Das passiert gar nicht so selten. Ich kenne z.B. fünf Personen, die eine klare Vision davon hatten, Mozart gewesen zu sein. Nun können aber nicht 5 lebende Personen gleichzeitig die Reinkarnation von Mozart gewesen sein. Drei davon haben mir ihre Vision sehr klar geschildert. Sie konnten sogar Details aus Mozarts Leben berichten, von denen sie vorher noch nie gehört hatten, und die sie nachher überprüfen konnten. Es schien so stimmig - dennoch bin ich davon überzeugt, dass sie sich nur auf Mozart eingestimmt haben.

So würde ich eher davon ausgehen, dass die betreffende Person nicht die Reinkarnation dieser Meisterin ist. Vielmehr, dass sie die Fähigkeit entwickelt hast, sich auf sie einzustimmen und die Welt aus ihren Augen zu sehen.

Die betreffende Person sollte ihr jetziges Leben leben. Sie sollte jetzt ihre Aufgaben erledigen.
Selbst wenn sie die Reinkarnation der Meisterin wäre: Alle mir bekannten Meister haben ihr Leben vom Standpunkt dieses Lebens aus gelebt und sich nicht so sehr um ihre früheren Leben gekümmert.
Die Aufgaben kommen aus diesem Leben. Das auszuarbeitende Karma ist jetzt da.

Om Shanti
Liebe Grüße

Sukadev
Eigentlich wurde ja schon alles Wesentliche gesagt, aber vielleicht kann ich einen kleineren Aspekt noch ergänzen.

Und zwar wird ja allgemein davon ausgegangen, dass sich jeder von Inkarnation zu Inkarnation weiterentwickelt. In diesem Zusammenhang begegnet einem auch häufig die Aussage, dass man im nächsten Leben - in aller Regel - dort weitermacht, wo man im letzten Leben aufgehört hat. Ausserdem können wir davon ausgehen, dass ein Meister bzw. eine Meisterin jemand ist, der sich schon sehr hochentwickelt ist. Wenn das so ist, dann wird solch ein Meister natürlich im nächsten Leben auch auf einem dementsprechend viel höheren Niveau mit seiner Entwicklung fortfahren.

Daher müsste jemand, der in seinem vorherigen Leben schon ein Meister war, diesen hohen Entwicklungsstand auch schon richtig "leben" ... es müsste offensichtlich werden ... und zwar schon bevor(!) eine Vision dieses früheren Lebens auftritt. Wenn das nicht der Fall ist, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich groß, dass es sich in Wirklichkeit nicht um eine eigene Erinnerung handelt, sondern eher um eine sehr lebendige Vision in das Leben von jemand anderem. Zumal in den östlichen Kulturen ja auch die sogenannte Akasha-Chronik bekannt ist, in der es genaue Aufzeichnungen über alles gewesene, alles gegenwärtige und alles zukünftige geben soll. Wenn das stimmt, müsste es grundsätzlich ja jedem möglich sein, in diese Akasha-Chronik irgendwie "einzutauchen" und ein anderes Leben "hautnah" mitzuerleben.

Aber selbst, wenn es sich "nur" um eine Vision und nicht um ein eigenes früheres Leben handelt, ist die Tatsache als solches ... also dass überhaupt ein Einblick in ein solches anderes Leben gewährt wird ... sicherlich von Bedeutung für einen ganz persönlich. Vielleicht kann eben dieser Einblick gewisse Erkenntnisse vermitteln, die gerade für das derzeitige Leben von Bedeutung sind. Denn wie schon so treffend geschrieben wurde, ist es immer das aktuelle Leben, auf dass es wirklich ankommt. Denn allein das Schwelgen in Erinnerungen irgendwelcher vergangenen Leben (sei es das eigene oder nicht) führt nicht automatisch zur Weiterentwicklung im jetzigen Leben.

Viele Grüße
mic

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen