mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ich befinde mich gerade in Diskussionen mit meiner Schwiegerfamilie über Organspende. Ich habe einen Ausweis, meine Schwiegermutter ist eher skeptisch, ob hier in den Sterbeprozess eingegriffen wird etc.
Bisher dachte ich, naja, im Yoga ist der Körper doch nur eine Hülle, die man hinter sich lässt, wenn man stirbt. Da kann doch auch ein anderer von profitieren.
Allerdings habe ich mal "Das buddhistische Buch vom Leben und Sterben" angelesen - was natürlich nicht Yoga ist, aber eine andere spirituelle Tradition und wo gerade der Sterbeprozess sehr wichtig ist und sehr bewusst gestaltet wird.
Habt ihr dazu Ideen?

Om shantih
Lalita Devi

Tags: Organspende, Sterben, Tod

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 256 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

schade dass noch niemand "wissender" hier geantwortet hat ;o)

in allem ist information - ich stelle mir bei diesem thema die frage: wie geht es mir damit die information eines anderen körpers, geistes, wesens, instinktes, erlebten in mir zu tragen, in mir aufzunehmen bzw. wie geht ein anderes wesen mit meiner information (geliefert durch eine organspende von mir) um?

bzgl. tod ist bei mir gerade das ablegen/wechseln des schmerzkörpers als gedanke da und somit aus dieser sicht, keine frage ein funktionierendes organ weiterzugeben.

ich würde mich freuen und bin gespannt auf antworten oder ansichten oder gefühle oder wissen zu dem thema hier.

danke Lalita Devi,
schöne zeit + nichtgedanken,
marion
Liebe Lalita Devi,

hier habe ich sehr Interessantes zu diesem Thema gefunden. Auch allgemein über´s Sterben, was da passiert etc.
Schau mal: http://www.radhe.ch/index.php?id=101

Liebe Grüße
Yvonne
Das mit der Hülle habe ich mir ja auch immer gedacht, aber es ist sicher nur ein Aspekt.
Es gibt ja eben auch im Yoga die Theorien darüber, dass der Moment des Sterbens so wichtig ist - beispielweise wird man ja angeblich sofort in Moksha eingehen, wenn man im Moment des Todes ein Mantra rezitiert.
Das gestaltet sich aber schwierig, wenn der Tod zum Beispiel von der Autobahn weg in den OP-Saal verlegt wird und das Sterben mit künstlichen Mitteln verlängert wird. Das ist die Frage, die ich mir momentan so stelle.
Das mit der Information ist auch sehr interessant, viele Transplantierte berichten ja auch davon, dass sie sich durch das Organ verändert haben.

Om shantih
Lalita Devi
Liebe Sigrid,
da kann ich dir nur 100% zustimmen.
Om Shanti, liebe Grüße
Rukmini

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen