mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Om Namah Shivaya!

Warum wurde das Thema ohne Begründung geschlossen? Es ging ursprünglich um buddhistische Vorstellungen und wir haben über, die buddhistische Richtung, die besonders kompetent ist, diskutiert.

Eine Diskussion ohne Begründung abzuwürgen ist ja wohl in keiner Weise akzeptabel.

Om Shanti Olaf

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 745 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Das Adminteam hat diese Diskussion nicht geschlossen. Jenta kann diese unter Optionen wieder eröffnen.

Ein ZEN-koan wie er im Buche steht!

Frage: "Was passiet zwischen Tod und Wiedergeburt?" = Beitrag geschlossen!

Gibt's 'ne bessere Anwort?

Sei das Licht mit euch!

•*¨*•.¸¸¸.•*¨*•

*

__/\__

Om Namh Shivaya!

Nachdem die Reinkarnation des Themas von mk authorisiert und verifiziert wurde, möchte ich noch einmal darauf hinweisen , dass es im traditionellen Buddhismus es auch Götter, Geister und Dämonen gibt, wie überalll auf der Welt. Im Buddhismus werden diese Wesen aber "normalerweise" nicht angebetet.

Der tantrische Buddhismus kennt aber die Technik des Gottheitenyoga (darum sind sie erfolgreicher als die anderen Buddhisten, so meinen sie). Und mit der Technik lassen sich natürlich "unterworfene Kulte" integrieren. Du meditierst einfach als Buddhist auf Deinen alten Gott, der jetzt Schutzgott des Dharma ist. Aber er wird nicht mehr wie früher angerufen. Das funktioniert ggf. auch mit Jesus.

Der Dalai Lama wehrt sich gegen die Unterstellungen, der tibetische Buddhismis wäre anders und erklärt,dass nicht eine einzige wichtige Lehre hinzugefügt bzw. neu erfunden wurde!

Aber der tibetische Buddhismus wird leicht von Menschen, die die Hintergründe nicht kennen, falsch eingeschätzt. Daher gibt es die Missverständnisse, die dann als Wahrheiten u.a. in Wikipedia auch veröffentlicht werden. Das ist das Problem. Und Buddhisten diskutieren nicht gern nach außen und führen keine Prozesse, auch wenn etwas falsch dargestellt wird.

Dadurch dass insbesondere die Tibeter gezielt reinkarnieren, kennen die sich mit unserem Thema besonders gut aus!

Om Shanti Olaf

Om Namah Shivaya!

Lieber Ravidass. Vom Prinzip her ist es so, dass der Vajrayana Buddhismus, also der tantrische Buddhismus (Diamant Fahrzeug) aus Indien stammt, dort aber von den Muslimen (Türken) ausgerottet wurde. Also sind die die nicht getötet wurden oder werden wollten nach Tibet geflohen oder sind zu ihren Hindu-Tantra-Friends gewechselt. Durch die tibetischen Horden, die waren damals noch etwas wilder als heute, wurden dann die weiteren Invasionsversuche ins Gebirge gestoppt.

Aber im Ergebnis sind wohl die indischen buddhistischen Universitäten nebst Schriften zerstört worden. Zum Glück sind weite Teile der Schriften im Tibet erhalten worden. Somit gibt es das Diamant-Fahrzeug wohl nur noch bei den Tibetern, die es jetzt verbreiten.

Om Shanti Olaf

Nicht umsonst heisst ein "Orakelspruch", der Sinnspruch des Kopan Gompa von Padmasambhava: "Wenn der Eisenvogel wieder fliegt kommt dharma in den Westen!" - der prankte als Kopfzeile auf dem Anmeldefomular fuer ein Meditations Retreat in Kopan Gompa/Kathmandu/Nepal - das war 1973!

bhodidharma (Begruender des Cha'n - jap. Zen in China und Vertreter der mahayana Idee) kam der Ueberlieferung nach aus dem heutigen Madras - Chennai und beklagte in China das der buddhimus in seiner Heimat im Verfall sei!

Sicher haben sich die Naturreligion "boen" mit dem damals neuerlich einfliessenden buddhismus in Tibet vermischt, oder besser umgekehrt; dabei sollte nicht ausser acht gelassen werden das es buddha Statuen in Bamian (Afghanistan) gab, die griechische Kunsteinfluesse aufwiesen.

Das duerften Zeugen dafuer sein das die buddhistische Idee schon sehr frueh eine recht grosse Verbreitung gefunden hatte!

Der historische buddha duerfte mit seinen Lehren dem Nazarehner im Vergleich Hinduimus und den abrahmitischen Religionen in Nichts nachstehen!

Da seine Lehre radikal anders war!

Die Tibeter, sprich Mahayana und Vajrayana sind die einzigsten Zweige die Frauen ordinieren!

Zum Thema: Das tibet. Totenbuch spricht zu dem "Baende"! Wer sich dafuer interessiert, sollte sich dafuer ein wenig Zeit fuer intensivere Studien nehmen!

*

__/\__

Sri Lanka mit Thailand als "Hochburg" des theravada Zweiges.

Das interssante ist das die moghul-Eindringlinge, (die zu der Zeit noch keine "Muslime" sein konnten weil es der islam noch garnich gegruendet war und auch keine "Tuerken" weil es die Tuerkei erst seit Kemal Ata Tuerk Pascha gibt), mehr oder minder assimiliert wurden, das Ashoka, der herrscher ueber ganz Nordindien, Afghanistan und enige iranisches Provinzen war (ca. 269-232 BC), zum buddhismus KONVERTIERTE, und durch IHN, sein Sohn und seine Tochter der buddhismus in Laender wie Thailand, Laos, Kambodscha, bis in das heutige Indonesien (borobodur) gelangte und waehrend dieser Epoche, auch nach Tibet "schwappte".... mehr zur geschichtlichen hier: Link zum Wiki:

Om Namah Shivaya!

Ich denke, die große Verfolgung der Buddhisten in Indien war im 11/12 Jahrhundert. Sie wurde ebenfalls von Padmasambhava angekündugt. Da sind dann auch die "neuen" buddhistischen Schulen in Tibet entstanden.

Padmasambhavas Prophezeiung für Tibet lautet etwa so:
"Wenn der Eisenvogel fliegt und die Reitpferde auf Rädern rollen, wird der Mann aus dem Schneeland seine Heimat verlassen müssen und die buddhistische Lehre wird die Länder des rotwangigen Mannes erreichen."

Om Shanti Olaf

"Das Totenbuch der Tibeter" (Diederichs Gelbe Reihe) - von Choegyam Trungpa - Uebersetzung von Stephan Schuhmacher koennen Interessierte, auf den Seiten25-27 in Kurzfassung nachlesen was in der Sterbephase, diesen tibetischen Ueberlieferungen zufolge, ablaufen kann.

Bei "amazon" gibt es eine online Leseprobe!

Ich denke das es sinn-wie zweckbefreit ist, darum zu wetteifern welche Stroemung, welcher Zweig richtiger liegt oder gar besser ist!

ALLE Zweige, Stamm samt Wurzeln, Blaettern und Borke machen erst den Baum, in dessen Rinde die Kaefer, Ameisen, allerlei Insekten heimisch sind, in dessen Aesten und Blaettern die Voegel nisten und so eine Heimat finden!

Es spielt keine Rolle wer was "hat", oder wo welche Manuskripte liegen, wer sie liest; es spielt ein grosse Rolle das sie gelesen, verstanden und ihr Sinn gelebt wird, das dieser Sinn weitergetragen und fuer ALLE zu einem Nutzen wird - sonst haben selbst die sinnigsten Schriften, Symbole und Hinterlassenschaften den Sinn verfehlt!

Alles ist Eins, dieses EINE - ohne Zweiten!

*

__/\__

Das ist hochgradig relativ - solange Mensch in den heutigen ueberall festgelegten gesellschaftlichen Rollenspielen mitspielen MUSS - kann nicht die Rede von "Freiheit" oder freien Entscheidungen sein - da ist JEDE Form von Freiheit von aeusseren Umstaenden und materiellen Grundlagen abhaengig - siehe Frauen-Menschenrechte im Islam, in Indien, Freiheit in den sogenannten Industrienationen - (PRSM) Meldepflicht, Steuerpflicht, Buergerpflicht etc.!

Karma Ratna sagt:

 

Wir begeben uns ins Leben um die individuellen Lebensaufgaben mit Freude zu erfüllen. Das Leben ist seit jeher Frei und entsteht aus freien willen zu Leben, aus dem Freisein entsteht die Lebensfreude das zu tun, was wir tun möchten. 

Karma Ratna

Was Mensch in einer in Worten gefasste Botschaft "versteht oder sieht", haengt von der jeweiligen Konditionierung und der daraus geborenen Intention ab!

Das ist ganz klar - folglich sehe ich mich nicht im Stande auf deine Frage, ob du den Sinn der geschriebenen Worte, in Bezug auf den vorhergehenden Text, richtig verstanden hast; korrekt zu antworten - das kannst du nach einer gewissenhaften Analyse nur selbst - zu weiteren Fragen, zwecks Aufklaerung, stehe dir selbstverstaendlich immer und gern hiffsbereit wie mitfuehlend zur Seite!

*

__/\__

Karma Ratna sagt:

Das worüber Ihr schreibst ist Mitleid , Mitleiden oder Bzw. mit trauern, wird euch nur ins Leid stürzen, es geht um Mitgefühl zu entwickeln. krass ausgedrückt: Mitleid ist der größte Feind vom Mitgefühl.

An dem Tag wo ihr das Leben mit Freude lebt und das tust was immer ihr gern tuen wolltet, werdet ihr wahrscheinlich euer Mitleid in Mitgefühl wandeln und andere ermutigen die Lebensfreude zu Teilen und nicht das Leid !!!

Habe ich das richtig verstanden was da oben steht Mk. ?

 

Ja lieber Karma Ratna ich verstehe deine Nachricht gut - du hast ja gefragt - ob du das "da oben - richtig verstanden hast!" nicht ich!

Auf diese Frage habe ich eine gut gemeinte, wie ehrliche und offene Anwort geschrieben.

Du darfst auch beruhigt davon ausgehen das ich mir ganz gewiss bin! Wie koennte irgendwer einfach so, etwas anzweifeln, vor Allem warum?

Das ist wie wenn jemand sagt: "Um den Planeten Mars fliegt eine unsichbare Teekanne, nur ich weiss das sie dort ist" Das kann Mensch einfach glauben oder auch nicht... sowas, wohl je nach Inhalt der Aussage, unbedingt anzuzweifeln waere genauso abwegig, wie irgendwas einfach so zu glauben, d.h. ungefragt zu uebernehmen, das waere ja "blinder Glaube" fast schon wie Aberglaube - dafuer hat Mensch u.A. ein Unterscheidungsvermoegen erhalten - der aufmerksame Mensch fragt sich natuerlich sofort: "Was soll diese Message an Aussage rueber bringen und was bewirken?"

Es liegt nicht in der Natur der Dinge einfach so "Kritik aeussern", allerdings sollte jedem Mitmenschen das Recht eingeraeumt werden, ALLES mit einer wachen kritischen Aufmerksamkeit gut zu betrachten - sonst faellt Mensch all zu leicht der Illusion zum Opfer, dass das Stueck Seil, eine Schlange sei oder eben "David Copperfield's Tricks" Wirklichkeit waeren!

Forendiskussionen sind imho kein Armdruecken, oder Kraeftemessen im uebertragenen Sinne, auch wenn das im Einzelfall manchmal, wie gesagt aufgrund persoenlicher Konditinierungen, so erscheinen mag - sondern auf der Grundlage gemeinsamer Akzeptanz und Wuerdigung der Mitspieler - ein offener, gemeinsamer Austausch, teilen von Wissen, Erfahrenem, Standpunkten und z.B. auch Reiseberichten etc.. statt persoenliche Belehrungen und verdeckte Versuche von Herabsetzungen....

P.S.
Ich behalte es mir vor, nicht ueber banale Forumsdiskussionen zu "meditieren" ..., da gibt es, wie du weisst, weit besseres, als wertvolle Zeit mit Gruebeln ueber Nichts zu verbringen, auch sehe ich keine Dramatik in dem Ganzen, die eventuelle Gedanken darueber notwendig machen wuerden!

'have a nice day, every day!"

*

__/\__

Karma Ratna sagt:

Ahaha :-)
Mein Standpunkt war mir von Anfang an Klar, wenn du meine Texte liest und darüber schreibst sei dir gewiss, das diese Ansichten aus meinen Lebenserfahrungen kommen ;-)

dann wirst du vielleicht verstehen was ich meine, das leichtere ist jetzt wieder Kritik zu äußern , fühl mal hin , du könntest mal darüber meditieren , so das du meine Aussagen verstehen würdest, wie ich die Dinge betrachte.

tschüss mus noch dinge tun.

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen