mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Gott ist allmächtig, allgegenwärtig. Mein Freund und Helfer, ich bete zu ihm und ziehe mir Kraft aus seiner Gegenwart. ICH BIN Gott. Aber: Eines beschäftigt mich immer wieder: Warum lässt Gott das viele Leiden auf der Welt zu? All die schlimmen Dinge wie Naturkatastrophen und die Armut. Wie seht ihr das?

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 932 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

"Er ist das Zeugnis ablegende Bewusstsein, formlos und unsterblich.“

Wenn Mensch versucht zu vergegenwaertigen das dieses "Er" keine Person im generellen Sinne ist, sondern eben das was Mensch als Geist versteht und diesen Geist als das "Alldurchdringende", "Allgegenwaertige" sich zu vergegenwaertigen sucht, kommen wir dem Begreifen des offenen "Geheimnisses" ganz nah!

@mic: "Was die Vorstellung des Absoluten als eine (menschliche)"...

Das ist halt der Haken, das Mensch sich schwerlich das Absolute einfach mal so, vergegenwaertigen kann!
Dafuer hat "Sri Krshna", in der Gita der Wagenlenker, der verkoeperte (inkarnierte) Geist, dem zoegernden Ardschuna, ein "3. Auge" verliehen um damit die absolute kosmische Form zu schauen!

Sri Krshna ist einer unzaehliger Namen aus dem
Vishnu sahasranama
(auch im Padma Purana und Matsya Purana) die tausend Namen (Erscheinungsformen) "Gottes" (Vishnu) von dem Krieger Bishma, der nach der Schlacht von Kurukshetra, auf dem Sterbebett diese an Yudhistira diktierte. Kommentatoren dieser Texte, Adi Shankaracharya, und Parasara Bhattar, deuten darauf hin, das wiederum jeder einzelne dieser "Namen" (Attribut, Bezeichnung) hunderte von Bedeutungen habe, davon unzaehlige Auslegungen moeglich sind- das nur zur Komplexietaet des "Absoluten"... !

An anderer Stelle heisst es das allein das Rezitieren dieser Namen, des Vishnu sahasranama, "Erloesung" bringt, Kirtan und Bhajan kommen diese Namen sehr oft vor!

Vishnu Sahasranama:

Hier eine sehr schoene Rezitation diser "1000" Namen:





@monchichi:"PS: Mal ne Frage am Rande. Ist das eigentlich Hinduismus oder gehört da Yoga nicht mit rein"
;-))

So gesehen gehoert Yoga mit zu dem was im Westen unter "Hinduismus" verstanden wird... ganz sicher!
Nur sit "Hinduismus" ein Sammelbegriff der einen sehr komplexe Ansammlung von uralten Texten, Kommentaren und sich daraus entwickelten Anhaengerschaften und Glaubensrichtungen!

In dem Sinne gibt es keinen "Hindu", sehr wohl aber Jain, Sikh, Buddhist, Vaischnavin, Shivain, Tantrikas, Nathas und viele, viele andere. Der Begriff "Hindu" ist wahrscheinlich aus dem Begriff der "Indus-Kultur" entstanden, welche sich wiederum auf die Schriftensammlung der Veden stuetz und ca. 2000 BC entstanden sein sollen; also vor 4000 Jahren!!!

In diesen alten Texten finden sich schon die Begriffe Vishnu, Brahma, Saraswati!

Die sechs klassischen Systeme der indischen Philosophie bilden gleichsam auch die Grundlagen der theologischen Konzepte. Diese sind Nyaya, Vaisheshika, Samkhya, Yoga, Purva Mimamsa und Vedanta.

mehr Erklaerungen zu Hinduismus hier:


- hari om, hari om, hari om... -
Om lieber mk,

möchte dir mal danke sagen, du sendest uns immer sehr inspirierende und hilfreiche Erläuterung und Anschauungen.

Die Rezitation von Vishnu Sahasranama ist auch beglückend!

...hari om, hari om, hari om...

Danke - gern geschehen - karmayoga - freut mich!

Das "Geheimniss der 1000 Namen" geht noch viel, viel tiefer, was da in der Gita abgehandelt wird, ist wahrlich atemberauend, bis zutiefst verzueckend, denn es sind 3 Arten der Interpretation dieser "heiligen Texte" moeglich, diese waeren: adhibha-utisch (materiell, wort-woertlich), adhidha-ivisch (himmlisch, erleuchtend), adhiat-misch (spirituell) welches die erhebendeste, erleuchtendste Interpretation dieser "heiligen Texte" darstellt, aber deren KORREKTE Interpretation NUR durch einen Sad-Guru, durch dessen schriftliche, oder audiotiv ueberlieferten Kommentare, statt finden kann, so hat z.B. Sri Yukteswar woechentliche Sitzungen (Gita Shabha) durchgefuehrt, in denen er den spirituellen Part der Text-"Geheimnisse" fuer Lernwillige erlaeuterte: fuer Interessierte (nur in Englisch!)

umwerfend, sehr erleuchtend!


- hari om -

Das ist gut!

Vishnu Sahasranama mit Sanskrit Text zum mit rezitieren und englischer Übersetzung.

http://www.vedamagazine.com/Video_Vedische-Rezitation/?n=SRI%20VISH...

hari om
Herzlichen Dank mk, für diese interessanten Anregungen.

Hm ... es ist wirklich verblüffend, wie sehr sich die vielen verschiedenen religiösen, spirituellen und Weisheitslehren der unterschiedlichsten Völker und Kulturen in ihren Details ähneln ... wenn man mal etwas genauer hinschaut.

Die Idee eines All-Einen bzw. Absoluten, das sowohl männlich als auch weiblich ist (im Hebräischen bspw. durch das männlich-weibliche Kunstwort Elohim angedeutet), die vielen verschiedenen Gottesnamen (deren Rezitation besondere Wirkungen nachgesagt werden), der Hinweis, dass man sich das Absolute nicht als Person vorstellen soll (im Islam wird bspw. generell davon abgeraten sich überhaupt eine Vorstellung davon zu machen, wie auch entsprechende Abbildungen an religiösen Ort sogar gänzlich verboten sind), die Idee bzw. das Symbol eine "Wagenlenkers", als eine Art "Höhere Instanz", die sogar augesprochen häufig mit zwei ganz speziellen Buchstaben in Verbindung steht (CR oder ausgesprochen: KR, wie bspw. bei Krishna, Christus, Chiram, Chur, Chorus, C.R. usw. usw) ... und natürlich auch diese berühmte "Dreiheit", des Absoluten (alles von ihm/ihr Erschaffenen) ... wie bspw. die drei Gunas der Yoga-Philosophie.

Es ist wirklich erstaunlich, aber so unterschiedlich die verschiedenen "Überlieferungen" auf den ersten Blick auch aussehen ... je genauer man hinschaut, desto mehr Gemeinsamkeiten lassen sich finden ....


Herzliche Grüße
mic
Hallo

Erstmal Danke an MK, für die kurze Erklärung zum Hinduismus, da bin ich noch nicht so belesen und auch für deine Geduld, alles sehr ausführlich immer auszuführen, herzlichen Dank dafür....

Zu den einzelnen Religionen würde ich sagen, die sagen bestimmt alle das selbe, aber eben auf ihre Art. Da es nur eine Wahrheit gibt, wäre das für mich zumindest logisch...:)
Das mit dem Hinduismus das werde ich mir erst mal vertagen, ich will mir nicht noch mehr den Kopf zu knallen.....:)
Alles zu seiner Zeit.....

Viele Grüße
Kai
Yo, lass dir Zeit, ist nicht wirklich wichtig, energischer Fortschritt im meditieren ist wichtiger, damit erklaert sich alles von selbst!
schön u. intressant dank dir mk.Namaste yogablume

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen