mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Gott ist allmächtig, allgegenwärtig. Mein Freund und Helfer, ich bete zu ihm und ziehe mir Kraft aus seiner Gegenwart. ICH BIN Gott. Aber: Eines beschäftigt mich immer wieder: Warum lässt Gott das viele Leiden auf der Welt zu? All die schlimmen Dinge wie Naturkatastrophen und die Armut. Wie seht ihr das?

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1015 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

hallo,Sabiene da muß ich dir recht geben.
Yogablume
Liebe Sabine,

ich finde, das klingt zu sehr nach Schwarz-Weiß-Denken!

Wer ist schon nur gut oder nur böse? Im Grunde genommen lädt man sich doch schon Schuld auf, wenn man nicht aktiv genug ist, um was Falsches zu stoppen! Passiv schuldig, aber schuldig!
Soviel läuft falsch in der Welt und doch kümmert man sich meist um seine eigene kleine Welt...

Om Shanti,
Waldfee
hallo,Christa es existiert alles sonst hätte es keine wirkung auf uns.Wir fühlen was gut u.nicht gut ist.
Und handeln danach,oder nich.
Yogablume
Liebe RAffaela,

deine Ausführungen sind schön, vor allem poetisch, beantworten aber die FRage nicht.

WArum eine Schöpfung mit Leiden?

Ich wünschte ich könnte wie der DAlai LAma behaupten: Ich habe SChmerzen, aber ich muß deswegen nicht leiden. Aber soweit bin ih noch lange nicht.

Soweit meine Kenntnisse der indischen Phil. reichen muß außerdem klar unterschieden werden zwischen "Gott im Mensche" und GOTT, weil Gott im Mensche schon eine Unterkategorie, eine Schöpfung, eine VErkettung der Gunas, der Energien der Shakti darstellt

Lucy
hallo,Lucy es sind lernprozesse und Prüfungen.Nach gerechtigkeit wird nicht gefragt.
Den das Leid macht er selbt meistens.
Yogablume
Liebe Waldfee,

warum schwarz-weiß?
Ich hab doch gesagt, wir können gut sein...oder auch böse.

Ich versteh Deinen Weltschmerz nur zu gut, aber ändern können wir nur in unserer kleinen Welt.
Ein Licht entzündet sich am anderen.

Willst Du 6 Milliarden Menschen sagen was sie zu tun haben?
Viel Spaß ;-))

Ich seh was abgeht und ich weine jeden Tag.
Aber ändern kann ich nur mich, und versuchen die geistigen Gesetze nicht zu brechen.

Wir können auch nur was ändern, wenn wir stabil sind und uns nicht zu sehr runterziehen lassen.

Was meinst Du?

Lieber Gruß
Sabine
hallo,Willi Bewustheit durchbrechen,um das Leid zu ertragen.
Shanti Yogablume
Liebe Sabine,

dann habe ich Dich falsch interpretiert! Hatte es so verstanden, als wenn Du in "gesund" und "krank" teilst- und nichts dazwischen.

Natürlich hast Du Recht- jeder kann ein wenig tun- und leider kann ich nicht allen sagen, was sie zu tun haben )o; Wahrscheinlich wüßte ich dafür auch viel zu wenig...

Sich nicht runterziehen zu lassen von soviel Mist, den man überall mitbekommt, das ist auf jeden Fall ein anstrebenswertes Ziel! Trotzdem ist es auch wichtig, sensibel zu bleiben für Ungerechtigkeiten- denn sonst ändert sich ja nichts mehr in die richtige Richtung!

Weinen muß ich deshalb zum Glück selten- aber ich könnte häufig platzen vor Wut!

Lieben Gruß zurück
von der Waldfee
Ist der "grosse Plan"!

Ohne Vergehen, kein Werden, Licht und Schatten, Geburt - Tod, kalt und heiss, jung und alt, hoch und tief, schwarz - weiss, rot - gruen, Fruehling - Herbst, Sommer - Winter, konvex - konkav, nah - fern... die wELT IN DER WIR EXISTIEREN IST EINE duale wELT, EINE wELT DER GEGENSAETZE OHNE gEGENSAETZE WAEREN AUCH WIR NICHT!


(Sorry Hochtaste)

"Gott".... der ruht wenn, dann auf Ananta und laesst es sich gut gehen, was wuerdet ihr tun?


....und ja also, lernen kan n ich locker auch ohne Leiden, was nur die Kehrseite der "Medaille Leben" und vor Allem aber NICHTS ANDERS als eine Wertung von Empfindungen, ist!


Lust - Frust, Freude - Leiden - Kreislaeufe von Verstrickungen, wer sich von diesen Kreislaeufen, Verhaftungen, Zuneigungen geloest hat ist auch von "Leiden" befreit werte Yogis und Yoginis - daru geht es doch - ODER?

;-)
Hallo mk,

hört sich gut an ;-))

Lieber Gruß
Sabine
Jau, weil's so ist...immer schoen entspannt und locker weiter vibrieren!


- AUM -
hi willi,
ich habe mich früher auch oft gefragt, wie ein LIEBENDER gott leiden zulassen kann, bis ich drauf kam, dass er eben nicht NUR liebend ist....er ist einfach ALLES. und wenn man dieses wort wörtlich in seiner bedeutung nimmt, dann hat man die lösung. ich habs kapiert, akzeptiert und ich verneige mich in ehrfurcht vor dem leben, das auch schrecklich und grausam sein kann.
eigentlich muß man nur die augen aufmachen und mal auf die indische götterwelt schauen- da ist es in aller deutlichkeit dargestellt, wie die schöpfung ist...eben DUAL in unserer dimension. das ist hier ein naturgesetz!
liebe grüße christa

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen