mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Aus welchen Lebensmittel kann man als Vegetarier genügend Vitamin B12 und Eisen beziehen?

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 760 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Namaste,

danke, Yogi108 für den Link.

... mindestens zehn Jahre später... 2011, viele der vorgelegten Berichte und Studien, dass Veganer eine "mögliche !" Risikogruppe darstellen, sind veraltet.

Natürliches Vitamin B 12 wird im Körper weder von Mensch noch Tier selbst hergestellt. Es muss über die Nahrung zugeführt werden.
Zuständig für natürliches Vitamin B12 sind die auf Pflanzen und im/am Boden lebenden Mikroorganismen

Tiere, z.B. Kühe, Rinder, Schafe etc. nehmen diese dann über die pflanzliche Nahrung (oder z.B. Erde, Wurzeln) auf. Fleischfressende Tiere über Tiere oder Pflanzen, die diese Mikroorganismen tragen.

Tiere in konventioneller Tierhaltung, die unter extremen Bedingungen gehalten werden, die niemals auf einer lebendigen Wiese grasen und minderwertiges Futter (auch Tiermehl) gefüttert bekommen, können dementsprechend wenig gute "Lieferanten" für Vitamin B 12 in Fleisch und Milch-Produkten sein.

Die Leber ist das Depot (Vorratslager) für Vitamin B 12. Aus diesem Grund wird die Leber als tierisches Nahrungsmittel mit den höchsten Vitamin B 12 - Vorkommen als angeblich wichtigster Lieferant angepriesen.

Wie kann die Leber (sie ist Entgiftungsorgan) bei herkömmlicher MassenTierhaltung gesund sein, so dass hier eine ausreichende Menge B 12 zu Verfügung stehen könnte? Im Magen und Darm der Tiere ist es nicht viel besser. Da die Tiere durch den häufig geschädigten Darm Vitamine nicht in genügendem Ausmaß selbst herstellen können, bekommen sie hoch konzentrierte Vitamin-Dosen künstlich verabreicht. Auch Milchprodukten (auch Bio) werden zusätzlich Vitamine u.a. zugesetzt. Aber auch Bio-Kühe bekommen zusätzliche Vitamingaben.
Eier ? Je gelber der Dotter, desto mehr zugesetzte Vitamin-u. Färbemittel.

Eine Frage muss hier erlaubt sein: Wenn die empfohlene Tagesdosis bei 3-5 µ liegt, warum sollte man z.B Fleisch essen, das lt. Angaben ca. 50 µ Vitamin B 12 pro 100 Gramm enthält? Das ist die 10-fache Menge über der Tagesempfehlung und das bei nur 100 g Fleisch. Durch erhöhte Aufnahme lässt sich keine bessere Absorbierung erzielen. Im Gegenteil. Durch erhöhte Gabe sinkt die Verfügbarkeit, d.h. die Absorbtion nimmt mit erhöhter Zufuhr sogar um Vielfaches ab.


Bei Menschen gilt weiter o.g. ebenso. Zusätzlich kann eine -z.B. durch Krankheit oder öfteren bzw. regelmäßigen Alkohol-Konsum- geschädigte Leber ihre Aufgabe als Vitamin B 12 Speicher kaum erfüllen.

Im herkömmlichen Pflanzenanbau und Tierzucht werden durch großflächigen Einsatz von Chemie, Gifte, Gentechnik etc. viele dieser wichtigen Mikroorganismen zerstört und die hergestellten Produkte bei weiteren Verarbeitung mit Zusatzstoffen jegliche Art angereichert.

Wie wird Vitamin B 12 hergestellt, dass unserem Körper in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zusätzlich zugeführt werden soll? Aus Pflanzen geht es ja nicht, sagt man. Also, aus tierischen Produkten !? oder ganz anders...

Vitamin B 12-Mikroorganismen sind ein "Nebenprodukt" bei der Herstellung von Antibiotika (häufig gentechnisch hergestellt)
Zusatzstoffe, die z.B. aus Mikroorganismen solcher gentechnisch hergestellten Produkte gewonnen werden, müssen lt. Gesetz bisher nicht als solche gekennzeichnet sein.
(nebenbei: Impfstoffe zum Schutz vor z:B. Leberschäden wie Hepatis A / B. sind fast ausschließlich gentechnisch hergestellt.)

Es gibt immer mehr Nachweise, dass Vitamin B 12 - Mangel bei Veganern/Vegetariern nicht häufiger festzustellen ist, als bei Menschen die sich auch mit Fleischprodukten ernähren.
Bei weit über 90% der Vitamin B 12 Mangel-Diagnosen ist dieser Mangel auf den fehlenden Intrinsic-Faktor zurückzuführen. Ursache hierfür ist eine schlechte Ernährungs-u. Lebensweise.
Es ist nicht ein Problem der Veganer und Vegetarier, sondern allgemein ein Problem vieler Menschen (und Tiere), da eine jahrelange, ungesunde Ernährungs-u. Lebensweise den Körper in Mitleidenschaft zieht und dieser folglich seine Aufgaben nicht mehr hinreichend erfüllen kann.

Vielen Nahrungsmitteln und Produkten ist heutzutage u.a. Vitamin B 12 zugesetzt - ohne dass dieses zur Kenntnis genommen wird. Es macht keine Mühe einmal auf die Inhaltsangaben (soweit vorhanden) von allen Produkten zu achten. Als Beispiel. In einem Nahrungsergänzungsmittel (hier Magnesium aus Drogerie) ist -ohne Notwendigkeit- Vitamin B 12 in einer Menge von 300% des empfohlenen Tagesbedarfs enthalten.
Aufklärung und Achtsamkeit sind angebracht. Wie schon erwähnt, eine Überdosierung ist weitaus häufiger gegeben als eine Unterversorgung. Ebenso kann eine Überdosierung zu Lasten anderer lebensnotwendiger B-Vitamine gehen.

Bei einer Behandlung aufgrund eines festgestellten Mangels werden Patienten hohe Vitamin B 12 Dosen meistens in Form von Spritzen verabreicht. Einzeldosen von 1000 µ werden verabreicht und das mehrere Male. Wie gesagt. Der Körper kann diese Überdosierung überhaupt nicht verwerten.
Bisher kann niemand sagen, was solche unnatürlichen, hochkonzentrierten Gaben bewirken, in welchen Ausmaß sie in das Wunderwerk Mensch und Natur eingreifen. Hierüber liegen keinerlei Studien vor. Auch bei regelmäßigen kleineren Überdosierungen über Jahre hinweg ist nicht hinreichend bekannt, was es bewirkt und welche Folgen es hat. Und Versuchskaninchen darf niemand sein. B 12 wird auch in kleinen Mengen im Gehirn und Herz gespeichert. Auch dazu gibt es keine Kenntnisse über die Folgen.

Bevor man eigenmächtig zu Nahrungsergänzungsmitteln wegen vermeintlichen Mangels greift, sollte immer erst ärztlicher oder heilpraktischer Rat eingeholt und eine Abklärung erfolgen, ob überhaupt- und wenn ja, aus welchen Grund, ein solcher Mangel vorliegt und probieren, ob man über eine entsprechende gesunde Ernährungsumstellung und Lebensweise den Mangel beseitigen kann.

Biologische, vegane/vegetarische Nahrungs-u. Lebensmittel und eine yogische Lebensweise sind 1.Wahl

Ergänzend noch: natürliches Vit B 12 Sauerkraut bei 100 g ca. 6 µ

om shanti
miramuun

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen