mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Om liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich habe eine Frage:
Hat jemand einen Tipp, welche Vertragsvorlagen man am Besten verwenden kann, wenn man

- als Ayurveda-Gesundheitsberaterin einen Raum in einem Yogazentrum anmietet
- in Yogazentren Kurse als freie Mitarbeiterin gibt
- in Unternehmen Business-Yogakurse/Anti-Stress-Trainings gibt?

Ich freue mich über Eure Antwort!
Mira

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1305 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hallo Mira,

Ich möchte Dir zu Deiner Frage meine Vorstellungen mitteilen:

Zuerst würde ich mich einmal mit dem Yogazentrum in Verbindung setzen, um im persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten einer Raum Anmietung und das Geben von Kursen zu reden.
Dabei machst Du Dich bekannt, lernst Deine Gegenüber kennen und spürst auch, wie Sie über Deine Absicht, gerade in diesem Yogazentrum tätig werden zu wollen, denken.

In diesem Gespräch kannst Du zum Beispiel klären, welches Nutzungsentgelt Du zu zahlen hättest und wie die Verantwortlichkeit bei der Nutzung der aussieht. Wichtig ist auch der Zeitpunkt der Nutzung. Sucht gemeinsam nach zeitlichen Möglichkeiten ohne dass das Zentrum große Veränderungen in seinem Programm durchführen muss.

Wichtig ist es m.E. auch, solche Kurse anzubieten, die in das Profil eines Yogazentrum passen, aber von diesem Zentrum nicht angeboten werden. Also das Rahmenprogramm des Zentrums vorher genau anschauen und entscheiden ob Dein Kurs passen könnte.

Wenn es sich an dem ersten Tag anbietet schon schriftlich alles zu Papier bringen.
Beim nächsten Termin einer Zusammenkunft mit dem Yogazentrum noch einmal alles Unterschriftreif zusammenfassen.
Solltest Du Bedenken haben zu dieser Vertragsvorlage haben, kannst Du ja den Vertrag hier auf Yoga Vidya Community zur Begutachtung einstellen.

Hilfreich ist auch eine kleine Präsentation Deiner Person als Ayurveda - Gesundheitsberaterin und als Anbieterin von Kursen (welche?); Ausbildung und Praxis mit angeben, im Zentrum zu hinterlassen.

Und jetzt Mut!
Geh persönlich in die Firma in der Du Business Yoga anbieten willst.
Auch hier das persönliche Gespräch suchen. Da spürst Du auch schon, wie das, was Du anbieten willst, ankommt.
Vielleicht bekommst Du auch heraus ob die Firma einen Betriebsarzt beschäftigt, dann diesen auch einmal kontaktieren.

Du schaffst das mit yogischer Mehr zum Thema Gelassenheit und Ruhe.

Herzlichst

Werner

Hallo Werner,

herzlichen Dank für Deine hilfreichen und aufbauenden Worte! Wahrscheinlich hast Du Recht und es ist besser, die Studios und Firmen vorab zu kontaktieren und dann individuelle Vereinbarungen zu treffen. Ich dachte halt, dass eventuell jemand grobe Vorlagen für diese Vertragsarten hat oder Tipps/Formulierungen, was auf jeden Fall drinstehen sollte. Oft geht es ja wahrscheinlich auch ohne Vertrag und Auftragsbestätigung und Rechnung genügen.
Fimen dagegen erwarten ja schon häufig einen Dienstvertrag bei Trainern/Seminarleitern. Wenn hier jemand Vorlagen oder Tipps hat, bin ich sehr dankbar!

Herzliche Grüße
Om shanti

Mira

Vertrag - laesst sich nicht von vertragen ableiten - ABER ein guter Vertrag macht das Leben, wenn Probeme auftauchen, ertraeglicher!

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen