mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo meine Lieben

ich schreibe gerade meine Hausarbeit im Studiengang Sportpsychologie. Wie haben Fallbeispiele bekommen von Sportlern, für die wir einen fiktiveen manalen Trainingaplan erstellen sollen - mein Fall: Janne Ahonen (finnsicher Skispringer) gewinnt alles, vergurgt aber nervlich immer bei Olympia... jetzt suche ich händeringend nach Studien zum Thema Yoga und Leistungssport. Wer was hat - nru her damit....

namaste

carina

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 316 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

schade, dass sih keiner meldet, hatte mit mehr resonanz gerechnet, etwas präziser, was meint ihr? hilft es sportlern, regelmäßig yoga zu machen, gerade auf dem mentelen bereich, denn das ist ja hier ganau das problem und auch der ansatzpunkt meiner hausarbeit

Ich auch eine unübliche Disziplin bzw. nachfrage >literatur yoga - leistungssport < sind zwei unterschiedliche Themen.

mir geht es um studien, die belegen, dass yoga als ergänzungssport zum leistungssport hilfreich sein kann, die fussball nationalspieler machen ja auch yoga zusätzlich zum normalen sportartspezifischen training bzw yoga als körperliches entspannungstraining im mentalen bereich in der kombination mit autogenem training, prm usw. - der ansatzpunkt meiner arbeit ist ja das mentale psycholgische (springen kann der typ ja, da braucht er keinen mental trainer für) - also, wenn du ideen hast, ich bin dankbar für alle anregungen, momanten bin ich am sammeln von fakten, gliedern..
namaste

carina

Soweit ist das schon klar, hast Du denn Interesse an eine Studie als solches, denn diese zwei Themen gibt es als solches noch nicht, jedoch langjährige Studien nur über Meditation.

das wäre super - meditation wäre ja für das fallbeispiel wirklich hilfreich - ich lass ihn schon prm machen und autogenes training, es geht ja prinzipell in der fragestellung der arbeit darum, dass jemand immer wieder ein großereignis (olympia vergurgt), weil er da die nerven nicht im griff hat
unser dozent in sportpsychologe ist selbst ehemaliger sportler und hat lauter solche fallbeispiele als hausarbeiten ausgeteilt, mittlerweile macht das thema sogar spaß

vielen dank und namaste

carina

Namasté Carina!

Ich fine es super, dass du an diesem Thema Interesse hast!
Vielleicht willst du mal versuchen den Kontakt mit Beryl Bender-Birch (USA) aufzunehmen, bzw. ihre Arbeiten lesen?

Sie ist seit ca. 30 Jahren eine Power-Yoga-Lehrerin und hat viel mit Sportlern zu tun. In den 80er Jahren, selbst Sportlerin nach Verletzungen, hat sie Ashtanga-Yoga bei Norman Allen studiert und auch Kontakt zu Sri K. Pattabhi Jois gehabt. (Norman Allen ist der erste Nichtinder, der Ashtanga-Yoga bei Sri K. Pattabhi Jois lernte und dann in die USA brachte.)

Sie hat in den 80er begonnen, den Yoga als "Rehabititationsmaßname" bei verletzten Sportlern zu nutzen. Ihre Erfolge waren so verblüffend, dass Ihre Kurse bald aus allen Nähten platzten. Sie nannte Ihre Kurse "Das Harte und das Weiche", damals war der Yoga unter Sportlern noch als eine sehr verdächtige und geheimnisvolle indische Lehre gesehen, sie konnte also nicht einfach "Hathayoga für Läufer" sagen, hihihi...

Na dann viel Spaß bei deinen Forschungen!

Om om om
Herzlichst
Babette

das klingt gut, power yoga würde gut zu meinem probandem im fallbeispiel passen, werde ich gleich googeln - vielen dank

namaste

carina


weil du ashtaganga yoga erwähnst, das passt ja wirklich gut - soll gerade in finnland sehr populär sein, und mein fallbeispiel aus der hausarbeit ist ja finne

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen