mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Liebe Mitübende und Forumsfüller,

in letzter Zeit fällt es mir schwer meinem Drang oft zu Essen
nicht nachzugeben.
Kann grade so mein Gewicht halten indem ich versuche
mich viel zu bewegen , jedoch möcht ich lieber ein paar Kilo
ca.10 abnehmen.
Wie geht es euch mit soetwas , weiß jemand vielleicht eine
schöne Meditation zu diesem Thema , ein Mantra das hilft..
Asanas die die Leere füllen?
Gibt es ayurvedisch gesehen Tipps ?
Über einfache "Rezepte" würde ich mich sehr freuen...

Herzlichst
om om om
Shanti shanti shanti
der Wilhelm

Tags: Ernährung, Essen, Hunger

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 579 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Lieber Wilhelm und liebe Yogi(ni)s,

hier einige Möglichkeiten:

- ein Mangel an Nährstoffen
- ein Dosha Ungleichgewicht
- einen verstreuten Geist

Im ersten Fall ist ein Check Up beim Arzt bzw. ein Ändern
der Ernährung hilfreich.

Im zweiten Fall helfen sehr viele Tipps aus dem Ayurveda. Ich
empfehle die Bücher von Frawley.

Im dritten Fall sollte man seine Konzentrationsfähigkeit verbessern
und den Geist (mind) einpünktig machen, z.b. mit Arbeit, Hobby,
Mantras, Yoga, Meditation, usw.

Wahrscheinlich spielen alle 3 Faktoren eine Rolle.

Andere Ursachen sind auch möglich, z.B. gesundheitliche Probleme.
Ich empfehle auf jeden Fall sich von einem Arzt untersuchen zu lassen.

Die Leere kannst kann man gut mit Karma, Jnana und Bhakti Yoga
füllen. Ich empfehle die Bücher von Sukadev, Frawley und Sivananda.
Die Bücher gibt es im Yoga Vidya Shop http://www.yoga-vidya.de/shop/

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
Lieber Wilhelm,

ich kämpfe zur Zeit auch gegen meine Waage, die in letzter Zeit immer mehr anzeigt, wie sie soll.
Abgesehen vom Essen, kann eine Gewichtszunahme viele Gründe haben.
Als ich merkte, dass ich mein Gewicht nicht mehr richtig in den Griff bekam, habe ich mich zunächst einmal komplett gesundheitlich durchchecken lassen.
Diabetes hatte ich Gott sei dank nicht, dafür aber andere behandlungswürdige Krankheiten, die unter anderem auch Einfluss auf mein Gewicht hatten.
Nachdem nun meine Krankheiten behandelt werden, habe ich viel bessere Chancen, dass meine gesundheitlichen Aktivitäten Wirkung zeigen.

Das Problem mit Übergewicht und zu vielen Essen hat bei mir bewirkt, dass ich immer träger wurde. Trägheit hat mich noch mehr träge gemacht. Und Tiefenentspannung hat mein Gewicht auch nicht gesenkt. Da gibt es nach meiner Erfahrung nur eines: sich auf das Essen und auch auf Sport zu konzentrieren. Das "Versuchen sich viel zu bewegen" hilft da leider gar nicht, man muss es wirklich tun. Ich hatte mich dazu entschieden in ein Fitnesscenter zu gehen. Wenn ich schon zuviel Gewicht habe, dann soll es wenigsten vernünftig aussehen. Schon vier Wochen Training (dreimal die Woche mit 50 Minuten auf dem Laufband) zeigen schon sichtbare Veränderungen (sagt zumindest meine Frau). Jetzt fängt es für, dass ich ein ganz anderes Körpergefühl bekomme. Bei einem erneuten Arztgespräch rät mir meine Ärztin dringend, alle Süßigkeiten und zuckerhaltigen Getränke wegzulassen. Au, das tut weh, aber ich werde den Ratschlag umsetzen, weil ich schon gemerkt hatte, dass Süßigkeiten sich sofort auf mein Gewicht auswirken.

Du musst natürlich Deinen Weg selber finden. Ich kann Dir nur schreiben, wie es mir zur Zeit ergeht.

Om Shanti
Peter
Yo, Bewegung d.h. Kalorien verbrennen, Asanas (besonders Bikram Methode) beleben wunderbar den Metabolismus, aber erfahrungsgemaess setzen erste Erfolge erst nach einer gewissen Routine (ca. 3 Wochen) ein!

Habe mit taeglichen, teils morgendlichen teils abendlichen oder sowie als auch in 3-4 Monaten 15 Kilo "abgespeckt" was dringend notwendig erschien und fuehle mich wie "neugeboren", schlep mal einen einen 15 Kilo Hantel den ganzen Tag auf den Ruecken geschnallt mit sich rum...oder 6 Tueten Kartofffeln!

;-))

Fett und Zucker und Kohlehydrate, besonders aus gebleichten Weissmehlen, Industrie"nahrung" sind die Hauptursachen...
Lieber Wilhelm und liebe Yogi(ni)s,

Zucker ist meiner Meinung nach rajasic und tamasig. Es ist eine
Art Droge und sollte vermieden werden. Leider steckt fasst überall
Zucker drin, sogar in Brötchen.

Das natürliche Zucker in Früchten ist gesund. Wer gern Süßes isst
sollte z.B. mit Traubensaft oder Rosinen süßen.

Ich gehe mittlerweile davon aus, dass ein Yogi sich gesund ernährt
und erwähne es gar nicht mal mehr. Natürlich ist eine gesunde
Ernährung auch ein Faktor: Kein Zucker, nur Vollkorn, nur Bio,
kein Alkohol, Nahrung mit niedrigem GI bevorzugen, mindestens 20%
Rohkost, möglichst unverarbeitete Nahrungsmittel, Ayurveda,
Vegetarisch, Trennkost, Vitamine und Mineralstoffe ausrechnen,
Fasten, Ballaststoffe, uvm.

Ein Dosha Ungleichgewicht und/oder verstreuter Geist sind bei Übergewicht
oft Hauptursachen. Wenn man nach ayurvedischem und yogischem Wissen
isst und lebt, kann man sich erden, die Doshas ins Gleichgewicht bringen und
sein Geist konzentrieren, ohne zu viel zu essen.

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
@Yogi108: ...eine Erfahrung ist, das wenn Mensch sich wirklich in Yoga "reinhaengt" dann kommt das was du an "Diet" beschrieben hast ganz von selbst, also der Bedarf an frische, leichte Kost, Wasser, Saefte, Kraeutertees weg von allen "Bremsen", weil der Organimus, das Denken, Empfinden... alles "erwacht" und Mensch weit bewusster wahrnimmt, lebt...ist schon bemerkenswert, oder das Bemerkenswerteste am Yoga ueberhaupt!
...siehst du, geschieht wie durch "magische Hand"... "geh einen Schritt auf mich zu und ich komme dir 10 entgegen!" (Sri Krshna Bagavad Gita oder Yussuf in der Bibel oder beides?)

"Uebung und Geduld" dazu faellt mir nur auf das es die Gesellschaft ist in der Mensch sich befindet, im kleinen, wie im grossen Kreis!

Haelt sich Mensch z.B. in einem Ashram, in Indien oder einem anderen asiatischen Land auf, dann ist z.B. Vegetarier sein etwas ganz Normales, Mensch wird nicht "komisch" als "Spinner" angeschaut oder gar deswegen gehaenselt!

Das macht einen RIESEN Unterschied fuer die spirituelle Entwicklung!

Es wird auch immer wieder von Lehrern wie z.B. Sivananda darauf hingewiesen sich von den Alltagsmedien, von "schlechten" Umgang zu befreien, daher stehen Yama - Niyama gleich am Beginn des Ashtanga - Yoga des achtgliedrigen Pfades und verweisen auf die Einhaltung eines korrekten moralischen Hintergrundes, einem ausgewogenen Verhalten, einer angemessenen charakterlichen, seelischen und geistigen Haltung in Demut und Hingabe!

Ich kann mich noch gut dran erinnern als ich in den 70ern mich entschied vegetarisch zu leben... meinten Viele ich "spinne", sei "ausgeflippt", oder "abgedreht", durfte mir Titulierungen wie "Koernerfresser" anhoeren und das ich "sterben" wolle weil ich kein Fleisch oder Fisch mehr zu mir nehmen wollte... das gehoert in den Bereich Verblendung, Ignoranz und Unwissenheit, dann geben die gleichen Leute ihrer umnachteten, arroganten Selbstliebe auch noch vor sie sind klug!

Ja, manchmal fiel es schwer, wenn ich bei der Familie oder Freunden eingeladen war, dann ass ich halt nur Kartoffeln und Gemuese oder Salat, wurde immer wieder ermuntert Fleisch zu essen, wenn ich erwaehnte das mein Koerper keine Kadaververwertungsanstalt ist, dann fuehlten sich einige persoenlich verletzt!

Dann kam in meiner Familie eine signifikante Wende, einer meiner Brueder hatte ploetzlich Wasser im Knie, da er viel am Boden arbeitete und selbstaendig war, war das eine Katastrophe! Bei einem Telefongespraech erzaehlte er mir die Geschichte und meinte abschliessend ob ich nicht mal "vorbei" kommen koennte und ihm erklaeren koennte wie "das mit der vegetarischen Ernaehrung" geht, der Arzt haette ihm, so er seinen Beruf weiterhin ausfuehren wolle, eine Ernaehrungsumstellung empfohlen! Er "ernaehrte" sich von einer "Diet" mit besonders hohen Fleischanteil, viel Schwein und ungewoehnlich viel rohes Met (fingerdick auf Weissmehlbroetchen)! :-o Erledigt... mit seinem Sohn einige Jahre spaeter aehnliches Probleme in der Schule "hyperaktiv", Konzentrationsschwaeche, er sollte auf Ritalin gesetzt werden, ich empfahl Industriesuessigkeiten-getraenke, Zucker und Schokolade komplett zu streichen, wo er unkontrollierten Zugriff drauf hatte, war wie eine Suchtentwoehnung, mit Tobsuchtsanfaellen, unkontrollierten Wutausbruechen, Schreikraempfen etc. Anfangs durch Carob"schokolade", Fructose und Nussriegel mit Trockenfruechtzubereitungen, Tahini etc. ersetzt und in wenigen Wochen war das Kind wie verwandelt, selbst die Lehrer waren ueberrascht, die ihn schon auf eine Sonderschule verweisen wollten!

Heute meinen ja viele, die Asana ueben, sie "machen Yoga"! ;-)) oder so..... Ausbluehungen der Konsumgesellschaft die um das "goldene Kalb" tanzt, denen hochglanzpolierte Autos und "Schikeria Lifestyle" mehr bedeuten als versteppende Landschaften, hungernde Menschen und Waisenkinder und verwahrloste Haustiere...wie "Dosha Lifestle" samt Hochglanz (stark umweltschaedigend) Broschueren "Yoga-Heute", "Yoga-Schick", modisches Outfit fuer's Yoga-Studio... samt Bio-Energieriegel... Yo, geht halt so "Do what thou willst" ist die Devise, sicher nur muss das halt auch jede/r SELBST verantworten!

naja.... das nur so "am Rande"...
Bleib stark und gehe unberuehrt deinen Weg, lass "Krshna" dein Gefaehrt lenken und tu nur was du tun musst im Enklang mit dem Dharma und du bist am Ziel!


- hari om -

Beantworte dir folgende Fragen:
Trinkst du Cola oder andere süßen Softgetränke?
Trinkst du Kaffee mit Sahne und Zucker?
Isst du Kuchen, Torte, Kekse, Süßes?
Isst du Fastfood?
Isst du Fleisch und Wurst vom Schwein?
Isst du Marmelade?
Isst du Weißbrot oder helle Brötchen?
Isst du unregelmäßig?
Isst du hastig?
Alle mit "Ja" beantwortete Fragen geben dir Hinweise auf die Ursachen für dein Übergewicht. Mache nach und nach ein "Nein" daraus, dann hilft dir auch Sport oder sonstige körperliche Betätigung.

OM shanti Om
hallo wilhelm !!! ich habe jetzt zum zweiten mal in meinem leben sehr viel abgenommen .......!!!!!! meine Erfahrung regelmäßige Atemmeditation (2mal täglich 15 Minuten)und viel gehen atembewust (ich begann mit täglich 30 min und steigerte es systematisch .....mein Essverhalten begann ich ganz langsam zu verändern ich konzertierte mich am erfolg ....der Bauchatmung..... den wenn ich 3kg abnahm spornte das meinen Ehrgeiz an da ging das mit dem essen alleine.........ich liebe Asanas .... viel erfolg fritz

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen