mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Liebe Yoginis und Yogis,

ich praktiziere schon seit längerer Zeit Pranayama - habe auch immer wieder verschiedene Reinigungserfahrungen durchlebt.

Heute morgen habe ich wie immer drei Runden Kapalabhati, 20 Min. WA und Bhastrika praktiziert - gegen Ende der Wechselatmung begann ich heftig zu schwitzen, erlebte starke Schwindelgefühle und Übelkeit - ich musste die letzten Runden dann auslassen, da ich Angst hatte, umzukippen.

Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen gemacht? Was könnte der Grund dafür sein? Eventuell wieder eine Art von Reinigung? (Ich esse leider nach wie vor immer wieder Süßes, wenn auch in kleinen Mengen)

Danke im Voraus für Antworten,

Devalila

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 492 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Es ist sicher gut, wenn du abbrichst. Der Körper ist komplex genug, uns ab und zu mit seltsamen Wirkungen zu überraschen bis erschrecken ;-). Praktizierst du auch andere Reinigungsübungen oder "nur" Pranayama?

Ist dir Übelkeit als Symptom/Reaktion von dir bereits bekannt?

Liebe(r) Innerwisdom,

vielen Dank für Deine Antwort - ich reinige immer wieder mal meinen Darm zusätzlich; ansonsten mache ich fast täglich Kundaliniyogastunden und meditiere. Übelkeit habe ich immer mal wieder, meistens dann, wenn ich mich zuvor nicht ganz sattwig ernährt habe.

Als ich diese Übelkeit und das Schwindelgefühl während der Wechselatmung hatte, war jedoch meine Ernährung zuvor schon ziemlich sattwig gewesen. In dieser Intensität hatte ich das zuvor nicht erlebt.

Freue mich auf Deine Antwort, alles Liebe,

Devalila

om namah shivaya
wann morgens übst du und mit nüchternen Magen? wie schnell und der Abstand zwischen deine einzelnen Techniken? denn Bhastrika erzeugt so starke Energie und bei Kapalabhati wenn du das nicht richtig machst kannst ganz schnell hyperventilieren und das verursacht diese beschwerden. mangel an Sauerstoff. Versuche die einzelnen Technik ganz entspannt zu machen und mehr beobachten anstatt ich muss so viele Runde schaffen.

om shanti,
kalyani

Das klingt nach einem intensiven Sadhana. "Erdest" du dich genug mit Asanas? Pranayama und die Kundaliniarbeit erfordern ja im klassischen Sinn einen "gebrannten" Krug, sonst sind Auswirkungen auf der körperlichen Ebene wie Übelkeit durchaus möglich.

Liebe Kalyani,

danke für Deine Antwort - ich übe morgens, wenn ich nüchtern bin und halte mich eigentlich an den vorgegebenen Abstand zwischen den Pranayamas - dennoch danke für Dein Engagement.

Liebe(r) Innerwisdom,

geerdet bin ich eigentlich aufgrund der Asanas auch, naja, ich werde das weiterhin beobachten, alles Liebe!

Devalila

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen