mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo liebes Forum!

Ich bin Yoga-Lehrerin und habe ein großes Problem.
Nach den meisten meiner Yoga-Stunden habe ich ziemlichen Schwindel.
Es ist kein Drehschwindel, sondern mehr ein schwanken, Druck auf den Augen, als ob der Boden wankt.
Ich kennne Drehschwindel vom Ohr (Lagerungsschwindel), daher kann ich unterscheiden, ob es vom Ohr kommt oder eine andere Ursache haben muß. Hatte auch Gott sei Dank noch nie Lagerungsschwindel durch Yoga bekommen, sondern nur morgens nach dem Aufwachen.

Ich verstehe wirklich nicht, woher das kommt. Habe das seit ca einem halben Jahr und alle Untersuchungen durch (Neuro, MRT, HNO, Orthopäde). Heute habe ich einige Vorbeugen gemacht und eben Sonnengruß. Ja..also wenn jemand eine Idee hat wäre das toll. Ich bin bereit alles zu tun, damit mir Yoga wieder Freude macht und mich nicht nach jeder Stunde das große Schwindeln ergreift. Mache ich zuhause alleine für mich habe ich das Problem nicht, aber da mache ich auch nur ca 40 Minuten höchstens und auch keinen Sonnengruß, sondern eher Dehnungen und Kräftigungen.

Lieben Dank allen die das lesen Namaste Patricia

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 10938 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Ich danke dir für deine Antwort Ramachandra!
Leider hält das Gefühl stundenlang an meist noch am nächsten Tag und eben meist nur dann, wenn ich den Kurs gebe.
Es ist allerdings so ähnlich, wie du es beschreibst. Schnelle Kopfbewegungen sind dann allerdings auch unangenehm, so als kämen die Augen nicht richtig hinter her. Ganz komisch.. leider macht es mir auch Angst, was natürlich nicht hilfreich ist.
Lieben Dank nochmal!
Patricia

Hatte ich auch mal. War ein Problem mit der Nackenwirbelsäule.Vielleicht läßt du sie mal anschauen.
Liebe Grüße, Namaste
Mariana-Olivia

Liebe Mariana-Olivia kannst du mir vielleicht genaueres sagen? Geröngt wurde ich dort, aber soweit sah alles gut aus.

Hallo Patricia,
verwendest du im Yogacenter eine andere Matte?
Wenn ja, wechsle sie aus.Wenn du beim Neurologe warst, hat er dich auf Zeckenbiss untersucht?
Blutbild? Leberwerte?Cholesterin in Ordnung?

Namaste
Doris

Liebe Patricia,
bei mir war das nicht so schlimm. Falsche Haltung beim Schlafen oder sowas. Nach einigen Tagen war er wieder weg. Schwindel kann aber viele andere Ursachen haben, z.B. hoher Blutdruck, Mangel an Mineralstoffen, Stress usw. Ich glaube aber wirklich, dass es bei dir nur eine Verspannung im Nacken ist, vielleicht durch einen eingeklemmten Nerv. Evt. läßt du das mal von einem Neurologen untersuchen. Eine gute Heilpraktikerin kann dir da evt. auch helfen. Oder google mal zum Thema Schwindel, da gibt es viele Infos. Ich wünsche dir gute Besserung und dass du bald die Ursache herausfindest.
Liebe Grüße, Namaste
Mariana-Olivia

Habe gerade gelesen, dass Drehschwindel mit dem Nervensystem zu tun hat. Da kann dir ein Heilpraktiker sicherlich auch gut helfen. Siehe auch unten, habe ich gerade gegoogelt:

Drehschwindel ist eine Krankheit des Nervensystems.
Schüsslersalze innerlich

Folgende Schüssler-Salze werden innerlich gegen Drehschwindel eingesetzt:

Nr. 5. Kalium Phosphoricum
Nr. 10. Natrium Sulfuricum
Nr. 11. Silicea
Nr. 17. Manganum sulfuricum
Nr. 21. Zincum chloratum

Auswahl der Tabletten:
Ganz nach Ihrem Gutdünken können Sie entweder alle passenden Salze, maximal drei Salze zur gleichen Zeit oder nur ein einzelnes der vorgeschlagenen Salze auswählen.

Anwendung der Tabletten:
3 bis 6 mal täglich 1 - 3 Tabletten
Hochdosierung: Alle 1 bis 10 Minuten 1 Tablette
Kinder: 3 bis 6 mal täglich 1/2 - 2 Tabletten je nach Alter und Körpergröpe.

Tabletten einzeln einnehmen und langsam im Mund zergehen lassen.

Weitere Infos zur Dosierung und Anwendung siehe:

Anwendung der Schüssler-Salze

Mache ich zuhause alleine für mich habe ich das Problem nicht, aber da mache ich auch nur ca 40 Minuten höchstens und auch keinen Sonnengruß, sondern eher Dehnungen und Kräftigungen.

Liebe Patricia,

wie wäre es, wenn Du den Sonnengruß und andere Übungen in deinem Unterricht nicht immer mitübst, sondern nur ansagst. Vielleicht hilft das .

Vielen herzlichen Dank für all eure Antworten!
Ich vermute ja den Sonnengruß, wegen dem vielen hoch und runter was ja für den Nacken, wenn er Probleme hat sicher nicht so gut ist.
Dieses wie betrunkene Schwanken und Benommen sein hält meist 2 Tage an und meist geht es einher mit Druck auf dem Nacken.
Ich habe das auch unabhängig vom Yoga, aber nach dem Yoga ist es einfach verstärkt.
Stress wäre möglich, Blut ist soweit ok, Schilddrüse ist ok, MRT vom Schädel war ok, Blutdruck normal bis eher niedrig.
Borreliose hatte ich vor 6 Jahren, aber ich glaube nicht, daß es damit zusammen hängt. Die wurde gut austherapiert und sofort erkannt.
Googeln möchte ich ungern. Das habe ich schon getan und die vielfalt der Möglichkeiten hat mich ehrlich gesagt noch schwindliger gemacht :)
Nochmal einen Neurologen aufsuchen wäre noch eine Idee und ab nächsten Freitag habe ich Physiothearpie. Auch Osteophatie habe ich mir schon überlegt, aber das kostet eben leider einiges.
Om Shanti euch :)

Vielen Dank Pau! Das habe ich noch nie gehört, aber es würde Sinn machen, da ich immer das Gefühl habe die Augen sind an dem Schwindel mit schuld. Danke ich schau mich mal nach einem Therapeuten um!

Hallo Pau,
ich bin noch dabei zu klären. Es ist der Atlaswirbel im Gespräch, aber auch sowas wie Borreliose. Genaueres werde ich wohl Anfang November wissen und dann denke ich hoffentlich daran, es hier rein zu schreiben für den Fall, daß jemand anderes auch diese Probleme hat!
Namaste :)

Namaste,
ich hatte vor ein paar Tagen ähnliche Erfahrung. Den Schwindelgefühl bekam ich plötzlich nach einem Kopfstand, vielleicht bin ich zu schnell aus dem Asana rausgekommen. Allerdings, wenn ich mich nachher hingelegt habe, habe ich gemerkt dass sich der Atlaswirbel bewegt und dadurch entstand ein enormer Druck im Kopf. Ich habe für einige Tage mit Körperliche Übungen aufgehört. Das Schwindelgefühl geht langsam weg. Nun habe ich jetzt ein neues Kopfgefühl.
Gute Besserung.

Hm dieser Druck wo genau hattest du den? Bei mir zieht er sich eigentlich nur am Hinterkopf entlang, aber nicht bis zur Stirn. Der Nacken hat ein starkes Druckgefühl. Hast du sonst irgend etwas gemacht und wie genau hat sich dein Schwindel angefühlt?
Danke jedenfalls für die Antwort :)
Namaste

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen