mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo Ihr Lieben,

Zu meiner Geschichte. Ich bin vor zwei Jahren umgezogen und hatte hier eine neue Arbeitsstelle, die ein Jahr sehr stressig war. Ich war sehr lange auf der Arbeit und hatte so gut wie nie Auszeit. Nebenbei bin ich 4 mal ins Fitnesstudio gehangen. Nach und nach hat mich das Training körperlich fertig gemacht und war nicht mehr in der Lage eine ganz normale Schranktür rauszubekommen war also körperlich am Ende. Habe aber immer noch weitergemacht auch mit n Erkältung. Nach 6 Monaten haben sich noch Rückenschmerzen angefangen, der Arzt hat mir Krankengymnastik verschrieben hat aber nichts gebracht. In dieser Zeit habe ich mich oft auf mit mein Freund gestritten was mich sehr traurig macht. In dieser Zeit wollte ich auch oft weinen habe es dann immer unterdrückt. Jetzt 2 Jahre später als ich mich vom Fitnessstudio gekündigt habe und weniger arbeite muss ich oft grundlos weinen. Kann mir das einer erklären? :-)

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 54 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Weinen ist eine Lösung. Fließende Energie ist weit weniger hemmend als stockende Energie.

Ich genieße (fast) jeden Morgen intensives Gähnen mit Tränenfluss und starkem Atmen.

Grundlos weinen? Ich meine eher das du ohne Emotionen weinst. Genieße es. Es ist ein Heilprozess.

Eventuell viel Wasser trinken oder verdünnte Fruchtsäfte als Ausgleich.



Diamir sagt:

Weinen ist eine Lösung. Fließende Energie ist weit weniger hemmend als stockende Energie.

Ich genieße (fast) jeden Morgen intensives Gähnen mit Tränenfluss und starkem Atmen.

Grundlos weinen? Ich meine eher das du ohne Emotionen weinst. Genieße es. Es ist ein Heilprozess.

Eventuell viel Wasser trinken oder verdünnte Fruchtsäfte als Ausgleich.

sind das unterdrückte Gefühle?


Lena sagt:


Diamir sagt:

Weinen ist eine Lösung. Fließende Energie ist weit weniger hemmend als stockende Energie.

Ich genieße (fast) jeden Morgen intensives Gähnen mit Tränenfluss und starkem Atmen.

Grundlos weinen? Ich meine eher das du ohne Emotionen weinst. Genieße es. Es ist ein Heilprozess.

Eventuell viel Wasser trinken oder verdünnte Fruchtsäfte als Ausgleich.

sind das unterdrückte Gefühle?
nach diesem Vorfall bin ich auch leicht zu stressen.


Lena sagt:


Diamir sagt:

Weinen ist eine Lösung. Fließende Energie ist weit weniger hemmend als stockende Energie.

Ich genieße (fast) jeden Morgen intensives Gähnen mit Tränenfluss und starkem Atmen.

Grundlos weinen? Ich meine eher das du ohne Emotionen weinst. Genieße es. Es ist ein Heilprozess.

Eventuell viel Wasser trinken oder verdünnte Fruchtsäfte als Ausgleich.

sind das unterdrückte Gefühle?
wird das irgendwann vorbeigehen? Mit dem weinen kommt nach Traurigkeit hinzu

Du solltest Vertrauen haben in das Leben. Die Seele findet eine Inkarntion um Emotionen zu haben. Emotionen sind der Stoff der die Seele nährt. Ob Schmerz oder Lust ist nicht so wichtig.

Doch natürlich soll man dem Schmerz ausweichen und ihn nicht suchen oder fördern.

Ob es vorbei geht und wie lange es dauert kann ich dir nicht sagen.

Ich kann nur sagen: Habe Vertrauen und fühle. Ein Schmerz, der mit Tränen verbunden ist kann gar nicht so schlimm sein wie ein tränenloser Schmerz. Es fließt Energie. Sie stockt nicht.

Jedoch: Ich  bin kein Therapeut oder Seelsorger. Ich bin ein Mann der Erfahrungen gemacht hat und psychologische Werke studiert hat. (Robert Betz, Ron Smothermont, Neale Donald Walsch)

Ich kann dir jede Beschäftigung mit diesen drei Autoren wärmstens empfehlen und ans Herz legen.

Gruß und Verneigung - Diamir



Lena sagt:



Lena sagt:


Diamir sagt:

Weinen ist eine Lösung. Fließende Energie ist weit weniger hemmend als stockende Energie.

Ich genieße (fast) jeden Morgen intensives Gähnen mit Tränenfluss und starkem Atmen.

Grundlos weinen? Ich meine eher das du ohne Emotionen weinst. Genieße es. Es ist ein Heilprozess.

Eventuell viel Wasser trinken oder verdünnte Fruchtsäfte als Ausgleich.

sind das unterdrückte Gefühle?
wird das irgendwann vorbeigehen? Mit dem weinen kommt nach Traurigkeit hinzu

Vielen lieben Dank für deine Antworten :-)oft vergleiche ich auch oft mit anderen was zu Selbstzweifeln führt. Das macht mich auch traurig. Ich vermute ich habe in letzter Zeit immer wieder meine gefühle unterdrückt.

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen