mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Gott ist überall und auch Licht ist überall zu finden.
Mal mehr und mal etwas weniger.
Meine Frage: Gibt es Dunkelheit oder gibt es lediglich Plätze mit wenig Licht?
Om Shanti
Peter

Tags: Dunkelheit, Gott, Licht

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 511 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Du spielst auf den Welle - Teilchen - Dualismus an , richtig ?

Umgekehrt kann man aber auch aus der relativistischen Energie-Impuls-Relation für m0 = 0 sofort sehen, dass masselose Teilchenbahnen lichtartig sind.
Licht bleibt nicht unbedingt Licht, es kann auch Leben - ob Pflanze oder Mensch - wärmen und nähren*.

Den Rückschluss Licht ist Einheit verstehe ich nicht so ganz.


*(ich mein jetzt nicht unbedingt lichtnahrung ... *g* )
Das kann nicht sein.
Wenn ich eine Katze und einen Hund am Schwanz zusammenbinde, schaffe ich zwar eine Einheit, aber noch lange keine Harmonie und Frieden.

Das beste Beispiel für Licht ist die Sonne!
Sie ist das Zentrum. Sie strahlt, das ist ihr Wesen.
Und wir alle brauchen sie.
Gibt es einen Gegenpol von Licht? Dunkelheit ist es ja wohl nicht, einverstanden. 
Wo wir dabei sind, wieviele Grundfarben hat das Licht? Sind es nicht drei?
Und alle drei gemischt ergeben wieder eins?
Wenn du rot, gelb und blau mischt, kriegst ´ne braune Masse.

Schau Dir einen Regenbogen an, da haste die Spektralfarben.
Ja Sabine, das ist bei Mischung von Wasserfarben. Ich meine Grundfarben des Lichts.
Als Lichtabsorption wird eine physikalische Wechselwirkung bezeichnet, bei der Licht seine Energie an Materie abgibt. Die Lichtabsorption ist ein Spezialfall des allgemeineren physikalischen Phänomens der Absorption. Der Umkehrprozess zur Lichtabsorption ist die Lichtemission. Dabei wird Licht von Materie ausgesendet, wobei die innere Energie der Materie um den entsprechenden Energieanteil abnimmt.
In Analogie würde das Bedeuten : Was einen Anfang hat muss also auch ein Ende haben . Das Ende vom Ei ist genaugenommen das Huhn.
Om
Das Licht ist immer da, solange wir uns noch getrennt fühlen ist auch die Dunkelheit da, was meint ihr dazu?
Lieber Ratna, leider kann ich das Video zur Zeit nicht sehen, da ich mich zur Zeit im Krankenhaus befinde und nur mit dem Handy arbeite. Bitte beschreibe doch die von Dir wieder gelöschte Antwort, auch wenn wir sie zur Zeitvielleicht nicht verstehen.
Also im Christentum habe wir die Dreieinigkeit Gottes. Das gleiche haben wir
(ich hoffe ich sag jetzt nichts Falsches) bei den Hindus (Gott der Schöpfung, Zerstörung
und Erhaltung). Auch beim Licht gibt es drei Grundfarben, die man mischen muss,
um weiss zu erhalten. Zufall?
@ rafaele
find ich gut

@peter
ich verstehe deinen "zufall" nicht
Hallo Norman,
Ich glaubte zu der Erkenntnis kommen zu können, dass Gott und Licht gleich sein könnten. Ich meinte, mir Parallelen ziehen zu können vom Licht zu Gott und umgekehrt. Ich hatte mal so einen Fernsehprojektor gesehen und da war mir aufgefallen, dass man nur drei verschiedene Farbstrahler benötigt um auf der Projektionswand jede gewünschte Farbe darzustellen. Ich hatte erhofft, über den Umweg dieser Diskussion zu der Erkenntnis kommen zu können, warum es einen Dreieinigen Gott gibt. Sorry, war vielleicht eine dumme Idee von mir. Om Shanti
Peter 

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen