mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ich wollte neulich einen Selbstversuch mit Ritalin machen,.aber es gelang mir nicht. Die Ärztin sagte zu mir: "Ich verschreibe keine Sachen, die süchtig machen". Tausende Kinder in Deutschland bekommen es, wandte ich ein, aber es half nichts.

Eure engsten Freunde geben ihrem Kind Ritalin, was tust Du dann? – Es gibt nur ein einziges wirkungsvolles Mittel, mit dem man gegen die Kinderdroge antreten kann: Herz und Liebe einsetzen. Für die Eltern und für das Kind, wie und wo es nur geht. Dabei unermüdlich Tipps suchen und Beispiele sammeln für gelungene Auswege. Wie dieses Beispiel hier:

Bei einem Seminaraufenthalt in Bad Meinberg hörte ich diese Geschichte von Parvati, einer Mitbewohnerin im 4-Bett-Zimmer ( - für so etwas sind 4-Bett-Zi wunderbar!!). Sie hatte einen Jungen, der enorm schwierig, schwächlich und unruhig gewesen war und nicht lernen konnte. Die Ärzte wollten Ritalin verschreiben, aber Parvati besuchte unverdrossen Experten für alternative Heilmethoden. Und hatte schließlich Erfolg, als sie den Jungen einer Kinesiologin vorstellte. Deren Diagnose war, dass das Kind bei/nach der Geburt einen Schaden erlitten hatte, der aufgeholt werden musste. Das wurde durch ihre Behandlung getan, und nun war ein normaler Schulbesuch mit Lernerfolgen möglich.

>

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1630 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Liebe Leute,

jetzt erst mal zu ADHS!

Ich bin 43-Jahre alt und habe seit meiner Kindheit ADHS.

Leider hatte ich aufgrund meines Geburtsjahrganges nicht die Chance auf eine fachgerechte ADHS-Behandlung.
So wurde die ADHS Diagnose bei mir erst 2009 durch eine umfangreiche Diagnostik in einer speziellen Fachklinik für ADHS in Düsseldorf gestellt.
Für jede Erkrankung gibt es medizinische Leitlinien, wie diese zu behandeln ist!
Diese Leitlinien kann man leicht über Google suchen und im Internet abrufen.
Es gibt selbstverständlich, wie bei jeder anderen Erkrankung auch, unterschiedlich starke Ausprägungen.
Bei mir ist die ADHS sehr stark ausgeprägt, so dass ich dadurch erwerbsunfähig geworden bin.
Wäre vom Kindesalter an, die Störung erkannt und richtig behandelt worden, dann hätte ich sicherlich Erfolg im Berufs-und Privatleben haben können! Deshalb ist es wichtig, dass ihr euren Kindern bitte nicht die Zukunft dadurch verbaut, dass ihr ihnen unterstützende Therapien und ggfs. auch Arzneimittel vorenhaltet!
Ritalin ist bei weitem kein Teufelszeug! Es ist es nur dann, wenn es unsachgemäß eingesetzt wird!
Ein unsachgemäßer Einsatz wäre z.B. Ritalin als Weckamin zur Leistungssteigerung bei Gesunden!
Dann hat es durchaus Drogencharakter. Wird es jedoch fachgerecht zur Behandlung dieser Dopamin-Stoffwechselstörung im Gehirn eingesetzt--das ist es, was ADHS darstellt-ja dann ist es erstmals im Leben für den Betroffenen überhaupt möglich diese andauernde Reizüberflutung abzustellen und klar zu denken! Erst dann können Therapien wie Psychotherapie oder Ergotherapie überhaupt wirken!
Wohlgemerkt: Wir reden hier von Medizin und nicht von Arzneimittelmissbrauch! Gleiches gilt für den fachgerechten Einsatz von Antidepressiva! Depressionen sind eine tödliche, quälende Krankheit und kein Schnupfen!
Zusätzlich zur ADHS treten oft auch s.g. Begleiterkrankungen (Komorbiditäten) auf. Oft wird erst dadurch - gerade im Erwachsenenalter ärztliche Hilfe gesucht. Ein guter Arzt sollte in der Lage sein, die richtige Diagnose, der sich dahinter verbergenden Grunderkrankung zu stellen. Auch die Fibromyalgie ist eine solche Komorbidität der unbehandelten ADHS im Erwachsenenalter! Das kristallisiert sich immer mehr heraus. Ebenso kann der s.g. Burnout auf eine unzureichend oder gar nicht behandelte ADHS hinweisen.
Anmerkung: Ich bin nicht nur selber Betroffene, sondern auch Pharmazeutisch Technische Assistentin und gehöre daher zum medizinischen Fachkreis. Es gbt zum Thema sehr gute Fachliteratur. Als erstes möchte da Krause & Krause mit ADHS im Erwachsenenalter erwähnen. Selbstverständlich gibt es für interessierte Laien und Betroffene viele kostenlose Broschüren im Internet. Aktuell gibt es da eine kostenlose Broschüre von der Bundezentrale für gesundheitliche Aufklärung in 51101 Köln. Zu bestellen unter: order@bzga.de
Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit für dieses schwierige-leider auch polarisierende Thema.
Fragen dazu sind mir jederzeit willkommen. Ich werde mir Mühe geben sie nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten.
Hari Om - Tat Sat.

Zusatz: Ritalin bzw. der Wirkstoff Methylphenidat wirkt bei Gesunden wie eine aufputschende Droge. Bei den ADHSlern wirkt es jedoch ganz anders-gleiches gilt auch für das Koffein im Kaffee. Da wirkt es ausgleichend, aber nicht sedierend.
Bei richtiger Dosierung- so wenig wie möglich und so viel wie nötig- sind im Grunde keine Nebenwirkungen bis auf eine vorrübergehend leichte Reduzierung des Appetits zu erwarten.
Tipp: Eine zu hohe Dosierung macht sich gleich mit Kopfschmerzen und Schwindel bemerkbar, so dass da auch keine Tendenz zur Dosissteigerung besteht.
Denkt bitte auch mal an den Einsatz von Kortison. Da verhält es auch so. Ja-Kortison ist schon ein Teufelszeug! Aber wenn man mal gesehen hat, wie jemand sehr starke Schmerzen hatte und sie nach einer Kortison-Injektion weg waren, weiß man wofür es gut ist! Meine Katze hatte höllische Zahnschmerzen. Sie bekam eine, einzige Kortison-Spritze, verlor 2-3 Zähne und danach war alles gut. Am nächsten Tag ging sie freiwillig in ihren Transportkorb zum Tierarzt zur Kontrolle! Das spricht doch für sich!
Paracelsus lässt grüßen. Ob Arzneimittel oder Gift entscheidet nur die richtige Anwendung eines Stoffes.



Stephanie schrieb:
Bewegung und Entspannung im Wechsel. Die ruhigen Kinder (und ADS) werden sicherer - die hyperaktiven kids - und mit dem ADHS-Syndrom bauen Energie ab.
Ich biete Lern- und Konzentrationskurse für Schulkinder, auch in Schulen. Die Kinder haben ruhig mitgemacht, ihre Übungsbögen gemacht - auch in der Entspannungsphase waren sie ruhig. Wenn die Kinder so angenommen werden, wie sie sind - und ich bestärke die kids bereits für Kleinigkeiten, sie fühlen sich sicher, arbeiten super mit. Auch in der Entspannungsphase geht alles gut.

Erkennnt die Stärken dieser Kinder. In unserer westlichen Welt wird immer den Fokus auf Fehler gelegt. Was das Kind kann - als selbstverständlich. Die Kinder sind sehr kreativ, sie drücken sich im Malen, Musik usw. ganz gut aus.

Am 21.11. leite ich einen neuen Konzentrationskursus in kassel im vorderen Westen.
meine Homepage: www.Kinderbetreuung-Lemke.de

Liebe Stephanie,

jetzt erst mal zu ADHS!
Ich bin 43-Jahre alt und habe seit meiner Kindheit ADHS.
Leider hatte ich aufgrund meines Geburtsjahrganges nicht die Chance auf eine fachgerechte ADHS-Behandlung.
So wurde die ADHS bei mir erst 2009 durch eine umfangreiche Diagnostik in einer speziellen Fachklinik für ADHS in Düsseldorf gestellt.
Für jede Erkrankung gibt es medizinische Leitlinien, wie diese zu behandeln ist!
Diese Leitlinien kann man leicht über Google suchen und im Internet abrufen.
Es gibt selbstverständlich, wie bei jeder anderen Erkrankung auch, unterschiedlich starke Ausprägungen.
Bei mir ist die ADHS sehr stark ausgeprägt, so dass ich dadurch erwerbsunfähig geworden bin.
Wäre vom Kindesalter an, die Störung erkannt und richtig behandelt worden, dann hätte ich sicherlich Erfolg im Berufs-und Privatleben haben können! Deshalb ist es wichtig, dass ihr euern Kindern bitte nicht die Zukunft dadurch verbaut, dass ihr ihnen unterstützende Therapien und ggfs. auch Arzneimittel vorenthaltet!
Ritalin ist bei weitem kein Teufelszeug! Es ist es nur dann, wenn es unsachgemäß eingesetzt wird!
Ein unsachgemäßer Einsatz wäre z.B. Ritalin als Weckamin zur Leistungssteigerung bei Gesunden!
Dann hat es durchaus Drogencharakter. Wird es jedoch fachgerecht zur Behandlung dieser Dopamin-Stoffwechselstörung im Gehirn--das ist es, was ADHS darstellt-ja dann ist es erstmals im Leben für den Betroffenen überhaupt möglich diese andauernde Reizüberflutung abzustellen und klar zu denken! Erst dann können Therapien wie Psychotherapie oder Ergotherapie überhaupt wirken!
Wohlgemerkt: Wir reden hier von Medizin und nicht von Arzneimittelmissbrauch! Gleiches gilt für den fachgerechten Einsatz von Antidepressiva! Depressionen sind eine tödliche, quälende Krankheit und kein Schnupfen!
Zusätzlich zur ADHS treten oft auch s.g. Begleiterkrankungen (Komorbiditäten) auf. Oft wird erst dadurch - gerade im Erwachsenenalter ärztliche Hilfe gesucht. Ein guter Arzt sollte in der Lage sein, die richtige Diagnose, der sich dahinter verbergenden Grunderkrankung zu stellen. Auch die Fibromyalgie ist eine solche Komorbidität der unbehandelten ADHS im Erwachsenenalter! Das kristallisiert sich immer mehr heraus. Ebenso der kann der s.g. Burnout auf eine unzureichend oder gar nicht behandelte ADHS hinweisen.
Anmerkung: Ich bin nicht nur selber Betroffene, sondern auch Pharmazeutisch Technische Assistentin und gehöre daher zum medizinischen Fachkreis. Es gibt zum Thema sehr gute Fachliteratur. Als erstes möchte da Krause & Krause mit ADHS im Erwachsenenalter erwähnen. Selbstverständlich gibt es für interessierte Laien und Betroffene viele kostenlose Broschüren im Internet. Aktuell gibt es da eine kostenlose Broschüre von der Bundezentrale für gesundheitliche Aufklärung in 51101 Köln. Zu bestellen unter: order@bzga.de
Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit für dieses schwierige-leider auch polarisierende Thema.
Fragen dazu sind mir jederzeit willkommen. Ich werde mir Mühe geben sie nach bestem Wissen und Gewissen zu beantworten.
Hari Om - Tat Sat.

Zusatz: Ritalin bzw. der Wirkstoff Methylphenidat wirkt bei Gesunden wie eine aufputschende Droge. Bei den ADHSlern wirkt es jedoch ganz anders-gleiches gilt auch für das Koffein im Kaffee. Da wirkt es ausgleichend, aber nicht sedierend.
Bei richtiger Dosierung- so wenig wie möglich und so viel wie nötig- sind im Grunde keine Nebenwirkungen bis auf eine vorrübergehend leichte Reduzierung des Appetits zu erwarten.
Tipp: Eine zu hohe Dosierung macht sich gleich mit Kopfschmerzen und Schwindel bemerkbar, so dass da auch keine Tendenz zur Dosissteigerung besteht.
Denkt bitte auch mal an den Einsatz von Kortison. Da verhält es auch so. Ja-Kortison ist schon ein Teufelszeug! Aber wenn man mal gesehen hat, wie jemand sehr starke Schmerzen hatte und sie nach einer Kortison-Injektion weg waren, weiß man wofür es gut ist! Meine Katze hatte höllische Zahnschmerzen. Sie bekam eine, einzige Kortison-Spritze, verlor 2-3 Zähne und danach war alles gut. Am nächsten Tag ging sie freiwillig in ihren Transportkorb zum Tierarzt zur Kontrolle! Das spricht doch für sich!
Paracelsus lässt grüßen. Ob Arzneimittel oder Gift entscheidet nur die richtige Anwendung eines Stoffes.

Liebe Devaki Erika-Ha und liebe Yoginis,

bei den Kindern ist der emotionale Teil gestört. Die Gründe sind
sehr viele, aber hauptsächlich ist es Stress und negative Energien.

Man muss sich ganzheitlich um das Kind kümmern.

Um das Kind etwas zu beruhigen kann man Tees (V-/P-), Heilsteine, positive Atmosphäre,
Farbtherapie, Yoga, Ayurveda, Tai Chi u.v.m. nutzen.

Aber das beste Mittel ist Liebe, Mitgefühl und einfühlsame Erziehung.

Namaste, Frieden, Licht, Mitgefühl und Liebe

Yogi108

Liebe Devaki Erika-Ha und liebe Yogi(ni)s,

Kindern wird u.a. empfohlen Rosenquarz zu tragen.

Namaste, Frieden, Licht, Mitgefühl und Liebe

Yogi108

Hallo liebe Menschen,

alles was ihr schreibt ist alles richtig und schadet auch sicherlich uns ADHSlern nicht!

Nur leider hilft das allein sehr wenig, denn es geht am Kern des Problems vorbei-es handelt sich bei der ADHS um eine Dopamin-Stoffwechselstörung im Gehirn.

Und da ist schon wichtig, erst mal - besonders wenn der Leidensdruck sehr stark ist, die Normalsituation- Ordnung im Kopf wieder herzustellen, damit man überhaupt irgendwas von den schönen Therapien annehmen kann!

Und das geht leider oft nur mit Ritalin!!!!!!!! Und Ergotherapie.

Einem Diabetiker nehme ich auch nicht sein Insulin weg und sage ihm, dass er jetzt mal laut OM singen soll! und dann ist alles perfekt!

Und dann müsst ihr bedenken, das ADHS nicht im Erwachsenenalter plötzlich wieder verschwindet!
Die ADHS zeigt bei Erwachsenen lediglich ein anderes Gesicht.

Ich arbeite selber unterstützend mit Kristallen und Edelsteinen.
Nur mit dem Rosenquarz allein, kommt man da auch nicht viel weiter.

Ich empfehle aus Erfahrung folgende Steine:
Eine kombinierte Anwendung von Selenit & Kyanit, Rosa Kunzit, Blauer Chalcedon, Saphir, Rauchquarz und schwarzem Onyx. Am besten mit den schwarzen Steinen anfangen. Die ziehen ganz schön was weg. Und hinterher die Steine immer gut reinigen-nicht vergessen-sie speichern auch. Danach über längere Zeit mit Selenit und Kyanit die Aura stabilisieren. Unterstützend Anhänger tragen: Kunzit, Blauer Chalcedon oder Saphir. Diese Steine beruhigen und machen gelassener. Am besten intuitiv auswählen-die Steine suchen uns aus-nicht wir sie!
Bergkristall kann auch eingesetzt werden, um die Konzentration zu steigern-aber Vorsicht - nicht zu lange-sonst putscht er zu stark auf!

Und dann noch etwas, was Kindern und Erwachsenen mit ADHS hilft: Tiere & Natur!
Das ist gut für unsere Seele!

Es geht oft nur miteinander-aber nie gegeneinander!

"Schöner Beitrag"der das Thema anspricht ....möchte vielleicht noch einbringen, ( ) wenn ein Menschenkind an dieser "Schwäche" zu Arbeiten hat, ihn an das, was sein eigenes Talent ist, noch mehr Ausbauen, vielleicht auch eine Möglichkeit.

Isis-Nofret schrieb:

Hallo liebe Menschen,

alles was ihr schreibt ist alles richtig und schadet auch sicherlich uns ADHSlern nicht!

Nur leider hilft das allein sehr wenig, denn es geht am Kern des Problems vorbei-es handelt sich bei der ADHS um eine Dopamin-Stoffwechselstörung im Gehirn.

Und da ist schon wichtig, erst mal - besonders wenn der Leidensdruck sehr stark ist, die Normalsituation- Ordnung im Kopf wieder herzustellen, damit man überhaupt irgendwas von den schönen Therapien annehmen kann!

Und das geht leider oft nur mit Ritalin!!!!!!!! Und Ergotherapie.

Einem Diabetiker nehme ich auch nicht sein Insulin weg und sage ihm, dass er jetzt mal laut OM singen soll! und dann ist alles perfekt!

Und dann müsst ihr bedenken, das ADHS nicht im Erwachsenenalter plötzlich wieder verschwindet!
Die ADHS zeigt bei Erwachsenen lediglich ein anderes Gesicht.

Ich arbeite selber unterstützend mit Kristallen und Edelsteinen.
Nur mit dem Rosenquarz allein, kommt man da auch nicht viel weiter.

Ich empfehle aus Erfahrung folgende Steine:
Eine kombinierte Anwendung von Selenit & Kyanit, Rosa Kunzit, Blauer Chalcedon, Saphir, Rauchquarz und schwarzem Onyx. Am besten mit den schwarzen Steinen anfangen. Die ziehen ganz schön was weg. Und hinterher die Steine immer gut reinigen-nicht vergessen-sie speichern auch. Danach über längere Zeit mit Selenit und Kyanit die Aura stabilisieren. Unterstützend Anhänger tragen: Kunzit, Blauer Chalcedon oder Saphir. Diese Steine beruhigen und machen gelassener. Am besten intuitiv auswählen-die Steine suchen uns aus-nicht wir sie!
Bergkristall kann auch eingesetzt werden, um die Konzentration zu steigern-aber Vorsicht - nicht zu lange-sonst putscht er zu stark auf!

Und dann noch etwas, was Kindern und Erwachsenen mit ADHS hilft: Tiere & Natur!
Das ist gut für unsere Seele!

Es geht oft nur miteinander-aber nie gegeneinander!

Liebe Isis-Nofret und liebe Yogi(ni)s,

kann man ADHS nicht mit Vata und/oder Vata-Pitta Übersteuerung gleichsetzen?

Hier ist eine Gruppe zu diesem Thema: http://mein.yoga-vidya.de/group/vatayoginis

Namaste, Frieden, Licht, Mitgefühl und Liebe

Yogi108

Hallo Yogi 108,

das mit der Vata-Pitta Übersteuerung ist bestimmt eine richtige Analogie. Habe das schon im Jahr 2008 mal bei Yoga Vidya geäußert.

Lieber Dieter,

richtig-das hatte ich ganz vergessen zu erwähnen-ADHS ist ein Segen und ein Fluch zugleich!
Oft haben ADHSler besondere Fähigkeiten, die andere nicht haben-aber das haben Autisten ja auch!
Einstein soll ja auch ADHS gehabt haben...

Namaste, ihr lieben Yogis,

ich bin ganz aufgeregt, diese Diskussion hier zu finden, wollte sie schon länger reaktivieren, und nun ist es einfach so passiert, danke schön!
Ja, das Thema ist wichtiger denn je. Vielen Dank für eure Antworten!!!
Ich möchte auf Einiges eingehen, melde mich..
Om Shanti - -.

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen