mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo,

ich lese gerade das Buch Meditation und Mantras. Am Anfang habe ich das alles verstanden, die Schilderungen waren für mich greifbar und verständlich. Allerdings verstehe ich ab dem Kapitel "Klang: Ursprung der Materie" überhaupt garnichts mehr. Die Sätze darin sind für mich völlig wirr und ich kann weder einen Zusammenhang noch die Bedeutung der geschriebenen Sätze erkennen.

Ich frage mich nun, ob das an mir liegt oder an diesem Buch, daher habe ich zwei Fragen:

1. Gibt es jemanden, der das Buch gelesen und verstanden hat, dem das alles einleuchtend erscheint und der dem inhaltlich folgen kann? Liegt es also an fehlendem Intellekt des Geistes diesen Text nicht zu verstehen oder... vielleicht am Text?

und, 2. gibt es irgendwo eine Quelle, die den Text erklärt / kommentiert? Ähnlich wie die Interpretationen zu den Versen von Patanjali oder auch die Kommentierungen, die es für die Bhagavit Gita gibt?

Wenn ich das so lese zieht das den Geist ins Mudha und es erfordert äußerste Disziplin, mich weiter damit zu beschäftigen und das Buch nicht zu entsorgen; bevor ich es entsorge frag ich lieber...

Tags: Mantras, Meditation, Vishnudevanandana, und

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 211 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Das Buch>>Meditation und Mantras habe ich von 1986 gelesen und was genau verstehst Du denn daran nicht ? !

Um so besser, das Du die schwierige Stelle - für dich verstanden hast, dann geht es ja weiter !

PatrickR sagt:

Hallo,

mir ging es konkret um das Kapitel "Klang: Der Ursprung aller Materie" - habe die Bedeutung mittlerweile verstanden, aber durch die hohe Anzahl an Fremdwörtern und Sanskrit - Begriffen habe ich das ungefähr vier mal gelesen und dann über eine Stunde gebraucht, um mir die Bedeutung der einzelnen Begriffe über Wikipedia herauszusuchen um dann zu wissen, was Vishnu damit sagen will. Alleine der erste Satz "Das Wort der Bibel ist das Sabdabrahman des Hindu Tantras" war erstmal ein riesiges Fragezeichen für mich und auf den folgenden beiden Seiten hat es noch zig ähnliche Sätze. Ich hatte Bedenken, dass das restliche Buch so weitergeht, aber nachdem ich mich da durchgearbeitet habe geht es eigentlich ganz verständlich weiter. Ich sehe es einfach als eine lehrreiche Erfahrung und das intensive Beschäftigen damit sorgt bestimmt für Nachhaltigkeit.

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen