mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo liebe Yogis und Yoginis,

eine meiner Teilnehmerinnen schrieb folgende Mail:

Was muss ich ändern damit ich nicht wieder so unendlich müde werde nach dem Yoga wie die letzten paarmal?

Die Phantasiereise ist immer sehr schön und mir tut sie eigentlich auch richtig gut, weil ich da mal richtig loslassen und bei mir sein kann.

Nur komm ich den ganzen Tag über dann nicht mehr in Schwung.

Letztes Mal überfiel mich gegen Ende der Entspannung- und ich war wirklich schön entspannt- ein dunkles bleiernes Gefühl, das meine Arme und den Körper niederdrückte und die Atmung wurde schwer und unregelmäßig. Währenddessen stiegen Tränen auf. Für mich ist´s mittlerweile okay, wenn sowas passiert, muss halt noch einen Umgang damit finden. Und weiß auch nicht so recht wie das zu deuten ist.


Habt Ihr da eine Idee?

Vielen Dank fürs Mitdenken
Namaste
Angelika

Tags: Müdigkeit, Tiefenentspannung, Yogastunde

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 3641 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Liebe Angelika und liebe Yogi(ni)s,

einfach die Yogaentspannung überspringen.

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
...auf den Abend verlegen.....und einfach mal wirklich loslassen und ruhig mal schlafen und die Traennen fliessen lassen, da sind alte Blockaden, aber das gibt sich!
Om, Namaste liebe Angelika,

schön dass deine Yogakurs Teilnehmerin vertrauen zu dir hat und um Rat bittet. Du bist sehr klug dir Impulse und Hinweise zu holen.

Ich denke, es kann ein gutes Zeichen bedeuten, ihr Körper holt sich das was er braucht und baut Stress ab. Jetzt ist es wichtig keine geistige Blockade aufzubauen z.B. in dem man erwartet dass es jetzt immer so ist..., sondern positiv und dankbar, und wenn es geht auch freudevoll zu bleiben.

Vielleicht auch mal die Frage stellen, ob sie sonst ohne Yoga in Schwung kommt, oder wird ihr durch das Yoga bewußt, dass ihr allgemein der Schwung für den Alltag fehlt.

In dem Moment wo das passiert mit der bleiernden Schwere und es unangenehm ist, dann würde ich versuchen tief in den Bauch zu atmen und eventuell geistig Om wiederholen, und die Bewußtheit im Punkt zwischen den Augenbrauen halten, dabei der Entspannungsanleitung folgen, vielleicht mit Lichtvorstellung.

Oder einfach mal versuchen das Pranayama am Ende der Entspannung übenzulassen.

Wenn das Pranayama am Anfang ist, dann könnte deine Yogaübende nach der Ententspannung zusätzlich probieren noch eine oder mehere Runden Kapalaphati zu üben.

Ich halte auch immer für wichtig beim Beginn der Yogastunde/Anfangsentspannung den Körper um Verzeihung zu bitten, auch dem Körper große Aufmerksamkeit zu schenken. Die Billionen von Zellen lieben Aufmerksamkeit und sie werden so ihre Aufgaben noch besser tun.

Der Körper reinigt sich mit Yoga, daher ist natürlich die richtige Ernährung auch wichtig.

Besonders gut wäre natürlich, wenn deine Yogakurs Teilnehmerin Zuhause morgens ein paar Runden Sonnengrüße... üben würde.

Im Alltag auf eine tiefe Bauchatmung achtet. Und vielleicht auch mal fragen, was ihr helfen könnte, oder was sie sich wünscht, um in den Schwung zu kommen oder zu bleiben.

Und wie von mk... geschrieben wurde, ...auf den Abend verlegen.....und einfach mal wirklich loslassen und ruhig mal schlafen und die Traennen fliessen lassen, da sind alte Blockaden, aber das gibt sich!

Namaste...
Rafaela
Liebe Angelika und liebe Yogi(ni)s,

"dunkles bleiernes Gefühl" "Atmung schwer und unregelmäßig" hört sich nicht gut an.

Ich empfehle die Tiefenentspannung zu überspringen und sich von einem Ayurveda Arzt
untersuchen zu lassen.

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
Yoga, besonders Tiefenentspannung loest alte Blockaden, weiss nicht ob wegen Traenen und tiefen "unregelmaessigen" Atem, der ja von den sich loesenden Verspannunen/Blockaden herstammt, gleich der Krankenwagen her muss!?


Sicher ist die Frage wie lange ist denn die Uebende schon/erst dabei?

Kapalbathi ist sicher gut, aber sehr intensiv ich wuerde erstmal ganz entspanntes, langsames Aloma/Viloma empfehlen, das erfrischt, versorgt den Organismus mit Sauerstoff und reichert Prana/Lebensenergie an, ich fuehl mich schon nach wenigen Runden, fit wie Lupo und ganz klar im "Kopf"!

Und die naechste Frage waere wie "kaputt/muede" fuehlt sich denn die Uebende, oder nur ein "muede" sein in Form von erleichtert/losgelssen?

Wenn ich eine 90 Minuten Bikram-Session hinter mir habe dann bin ich auch fix und foxi... und schlaf bei dem anschliessenden Savasana manchmal nahezu ein, bin auf alle faelle voellig "weg"... ist aber mehr ein totales "Abgleiten" - eben Totalentspannung, dann nach 10-15 Minuten einen Yogi-Bhajan Tee und unter die Dusche - wie Neugeboren, voll vitaler, entspannter Energie, manchmal laufen mir auf dem Heimweg, doer beim Sonnenuntergang einfach so, die Traenen, vor Freude und Gluecksgefuehl und bin ein "Mann"! ;-))

Manchmal bei mich tief beruehrenden Chants, vedischen Gesaengen, gregorianischen Choraelen oder anderer guter Musik, frueher oft als ich noch selbst musizierte... oeffnen sich die Schleusen, meist habe ich das Gefuehl das kommt aus tiefsten Herzen, einfach ueberkommende Glueckseeligkeit, von ganz "da unten"... was haben wir auch alles durchgemacht um hierher zu kommen!

Immer schoen locker und ....hari om, hari om, hari om, haaaaaaaaaaaaa- riiiiiiiiiiii ooooooooooooooommmmmmmmm.... tat sat!
Liebe Angelika,

glaube, da geht jemand in die Heilung. Da darf man auch platt sein ;-)

Intuitiv kommt mir noch die Idee, sie zu fragen, welche zwischenmenschliche Beziehung für sie nicht in Ordnung ist.

So wie mk sagt, Tränen laufen lassen. Das ist sehr gut!
So eine Transformation kann lange dauern.

Schließe mich Rafaela und mk an:

Schön locker und entspannt bleiben, berührende Musik hören und sich eine tiefe Bauchatmung aneignen.

Alles Liebe
Sabine
Ihr Lieben,

schon mal vielen herzlichen Dank für die Antworten und Impulse.Das hat mir schon geholfen.

Namaste und eine schöne Woche

Angelika
Hallo Angelika,
Vielleicht kann die Teilnehmerin überprüfen ob Sie in ihrem Alltag regelmässig zu genügend und tiefen Schlaf kommt?
Wie fühlt sie sich morgens nach dem aufstehen?
Hallo gleis24 - das mit dem Schlaf ist schon eher knapp - sie ist Mutter kleiner Kinder und die Tochter lässt sie oft nicht schlafen und vor allem nicht durchschlafen.

Viele Grüße
Angelika
Yo, Alleinerziehend? Kinder kennen da kein Pardon! Aber das ist die Antwort zur Loesung: "Burn out Syndrome", Yoga, Tiefentspannung bringt das "hoch" oder besser raus, soll sie mal schlafen soviel sie kann und schoen Yoga weiter betreiben, irgendwann sind die Batterien wieder voll!
Hallo Angelika,
also wenn das so ist ... ja ich schließe mich MK an. :)
Die soll mal schön viel schlafen und die bleierne Müdigkeit nach der Tiefenentspannung signalisiert ihr das sie Müde ist.

Vielleicht kann Sie ihre Schlafqualität erhöhen wenn sie in privat in ihren Alltag, ein oder zwei solcher Entspannungen pro Tag einbaut. Sozusagen situativ auf die Kinder abgestimmt. Viele berichten, auch meine eigene Erfahrung ist das, das ich so mit etwas weniger Schlaf auskomme.
Ihr Lieben,

ich glaube, es ist nicht genug durch die Tiefenentspannung mehr Schlaferholung zubekommen, sondern sie müsste in sich mehr Energie erwecken, dann wird daduch die Qualität des schafes tiefer, und die Wirkung der Tiefenentspannung erhöht, und das Gefühl der Lebendigkeit bewußter.

Meist ist nicht der Zeitmangel der Bandit, sondern die Monotonie, die Alltäglichkeit.

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen