mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo zusammen,

 

ich habe eine Frage zur 4 - Wochen - Intensiv Ausbildung:

 

Ich muste leider meinen Termin von September auf Januar verschieben und nun geht´s bald los :-)

Freue mich schon sehr auf die 4 Wochen in Bad Meinberg , auch wenn ich als totaler Anfänger ein bischen Angst habe (noch nicht weit genug zu sein, bin eher theoretisch als praktisch gut vorbereitet  - > weil viel gelesen, aber die Matte eher mißachtet habe).

 

So nun meine Frage:

Wie kann ich mir die Prüfung vorstellen und ist es vorstellbar, diese nicht zu bestehen?

Auch wenn die 4 Wochen ohne Prüfung ebenfalls sehr wertvoll sind und es eine lehrreiche tolle Zeit wird, möchte ich natürlich doch gerne auch am Ende das begehrte Zertifikat in der Hand halten.

Habt ihr Erfahrung damit , oder kann mir jemand dazu genaueres sagen?

Hat jemand von euch als Anfänger mitgemacht und danch begonnen zu unterrichten?

 

Ich wäre für Info´s dazu wirklich sehr dankbar !

 

Liebe Grüße

 

 

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 264 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hallo ShivaDiva,

Ich hab vor zwei Wochen die praktische Prüfung Bestanden. War schön.

Klar ist es möglich durch die Prüfung zu rauschen.

Z.B. durch vergessen wichtiger Asanas (Du bekommst aber dafür genauste Instruktionen)

Hinzufügen von Asanas ohne sinnigen Grund (now class, Warrior-3-Pose-Sidesplit)

Überziehen der Zeit. 60 Minuten sind 60 Minuten.

Grobe Fehler, fehlerhafte Korrekturen

Wenn Du betrunken mit Fluppe erscheinst

Oder gar nicht erscheinst

 

Die meisten bestehen. Was häufiger vorkommt ist das der Prüfer eine Passage nochmal sehen möchte.

 

Theorie steht Mitte Januar an.

 

 

Ich bin immer noch Anfänger und unterrichte fröhlich. Passt schon.

Hallo gleis24,

 

warum sind denn deine Prüfungen so weit auseinander? Machst Du die 4 Wochen gesplittet und nicht an einem Stück?

 

Ich hab vor 3 Jahren mal eine Ausbildung angefangen ( nicht bei Yoga Vidya) und musste bei einer meiner ersten Vorstellstunden den Unterarmstand lehren inkl. (Vor)Asanas.

Die vorbereiteten Asanas bekam ich gut hin (z.B. Deplhin), aber die Endhaltung konnte ich damals einfach selbst noch nicht. Ich hatte schlichtweg noch gar nicht die Kraft und den selbst noch nie gelernt. Also habe ich verbal angeleitet mit Hilfestellung.

Dafür wurde ich allerdings von meinen Ausbildern vor versammelter Manschaft "rund gemacht".

Diese und weitere Vorkommnisse haben dazu geführt, dass ich die Ausbildung beendet habe und leider sogar selbst gar nicht mehr auf die Matte bin.

 

Im letzten Jahr habe ich mich vorwiegend theoretisch mit Yoga beschäftigt, die Matte kaum angerührt und bin so wieder totaler Anfänger.

Ich freue mich zwar unglaublich auf die 4 Wochen, aber bin von alten Erlebnissen einfach echt gehemmt und habe Angst, dass sowas wieder passiert. Ich bin eben Anfänger............ich kann noch keinen Kopfstand etc.   - > deshalb habe ich natürlich bedenken, die abschließenden Prüfungen dann auch zu bestehen.

 

Liebe Grüße

Annika

Ich mache die 2 Jahres Ausbildung. Machst Du die vier Wochen am Stück?

 

Die meisten in der Ausbildung sind doch Anfänger. Bei der "fordernden" Yoga Stunde in BM sind nicht sehr viel Teilnehmer. Am Sonntag morgens beim Pranayama Teil2 ... da waren wir zu dritt. Das ist alles nicht so wild, die Atmosphäre ist nett. Was Dir in der alten Ausbildung passiert ist, das ist seltsam. für mich nicht nachvollziehbar warum dein Lehrer solche Erwartungen hat und warum er so gehandelt hat. Davon musst Du dir nicht die Vorfreude trüben lassen. Das wird alles anders.

 

Bei der abschließenden Prüfung bei Yoga Vidya leitest Du ausschließlich verbal an und du führst Korrekturen aus. Vormachen ist überhaupt nicht notwendig. Den Kopfstand zu können ist nicht Prüfungsrelevant, aber du hast viel Gelegenheit für deine Praxis.

 

Liebe ShivaDiva,

 

ich schließe mich gleis24 an. Ich habe zwar erst die erste Woche der 4 hinter mir und werde die nächsten beiden über Weihnachten und Silvester absolvieren. Aber uns wurde explizit gesagt, dass man eine Asana, z.B. Kopfstand oder Skorpion, nicht selbst beherrschen können muss, um sie anderen beibringen zu können. Man muss keinen "Vorsprung" vor den Teilnehmern haben oder gar darauf bestehen, nur beibringen zu wollen, was man selbst kann. Es fallen wohl auch nur sehr wenige durch die Prüfung, da man gut auf diese vorbereitet wird. Ich verstehe deine Bedenken, aufgrund der geschilderten Erfahrung, glaube aber kaum, dass dir sowas in BM passieren wird. Ich meine also, dass du dir überhaupt keine Sorgen machen solltest, sondern die Vorfreude genießen.

 

Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch!

Regina

Liebe ShivaDiva,

Du brauchst dir keinerlei gedanken machen ,ich habe gerade die dritte woche hinter mir und kann dir nur sagen du wirst dort eine einmalige erfahrung machen, es wird dir dort auch immer wieder gesagt das man nicht alle Asanas können muss!

Ich bin auch blutiger Anfänger ;)Komme jetzt sogar in den Kopstand..

Man fühlt sich dort einfach nur sehr geborgen und gut aufgehoben,genieße die Zeit dort!

ich werde im Januar meine vierte Woche machen,da werden wir uns ja bestimmt sehen

Ich Wünsche dir alles gute!

Liebe Grüsse Carmen

 

Hallo gleis24,

vielen lieben Dank. Das macht mir echt Mut.
Ja, ich mache die vier Wochen am Stück. Ich habe glücklicherweise vom Arbeitgeber so lange Urlaub bekommen und freue mich auch auf die Gelegenheit. mich so lange nur mit Yoga beschäftigen zu dürfen / müssen, ohne die Ablenkungen des Alltags.
Bin echt gespannt............nur noch drei Wochen, dann gehts los :-)

Liebe Grüße
ShivaDiva
Hallo Carmen,

das hört sich echt toll an..............und beruhigt mich total :-)
Ich ziehe die 4 Wochen an einem Stück durch und denke einfach, ich muss mich einfach mal auf alles einlassen und schauen was passiert. Bisher habe ich nur ausschließlich Gutes von dort gehört und ich freue mich irre, dass es schon in drei Wochen losgehen soll.
Bisher habe ich - entgegen Sivanandas Rat - eher 99% Theorie und 1% Praxis gemacht :-)
Vor den schriftlichen Prüfungen habe ich daher überhaupt keine Angst. Aber die eigene Praxis ist echt übel. Und dann erst die wöchentlichen Stunden die ich selber halten soll.............oh je, bin dennoch nervös:-))

Würde mich freuen, wenn wir uns sehen. Bin vom 16.01. - 13.02 in Bad Meinberg.


Liebe Grüße
Annika
Hallo ShivaDiva,

wie schön, ich bin mit meiner Angst nicht alleine! Fange auch am 16. Jan. in BM an, freue mich irre, habe aber auch ordentlichen Respekt vor den Asanas. Bin erst seit dem 5. März (Einführungskurs in BM) dabei. Vorher total unsportlich und schon etwas älter, außerdem hat mich eine OP noch zurückgeworfen. Du siehst, gegen mich bist du ja schon fast ein Profi. Vom Kopfstand kann ich erst mal nur träumen. Aber ich bin sicher mit voller Besgeisterung dabei, weil ich mein Leben mit Yoga total auf den Kopf stelle. Und vilelleicht klappt der Kopfstand dann auch irgendwann einmal, und wenn nicht, alle haben mir versichert, dass es kein Hinderungsgrund ist. Es gibt ja auch viele, die manche Übungen gar nicht machen dürfen.Aber alleine schon auf die Atmosphere in BM, mich nur mit Yoga und allem was dazu gehört, zu beschäftigen, das alleine ist schon ein großer Grund zur Freude. Und nicht zu vergessen das leckere Essen. Ich bin so froh und dankbar, bald anfangen zu dürfen (die ersten beiden Wochen). Ich bin sicher, es wird für uns alle eine wunderbare Zeit.
Bis dahin liebe Grüße
Hallo Klara,

ja super, dann bin ich ja echt nicht allein:-)
Zumindest kennst Du aber Bad Meinberg schon. Ich hab bis jetzt nur die Bilder im Internet gesehen - > das Vorbereitungswochenende oder ähnliches hab ich gar nicht gemacht.

Ja, der Kopfstand :-) Keine Chance. Ich ja schon beim Delphin Probleme und das ist ja eine vorbereitende Übung:-)
Typisch Büromensch : total verkürzt , Vorbeugen sind ein Drama und Kraft in den Schultern oder Armen fehlt auch noch komplett. Aber ich freu mich trotzdem, denn ich werde sicherlich viel lernen und meine eigene Praxis mal ordentlich verbessern.

Von wo kommst Du denn? Ich fahre mit dem Zug von Stuttgart und werde so gegen 16 Uhr in Bad Meinberg aufschlagen.

Meine Güte bin ich aufgeregt !

Ja, das Essen soll super sein. Hab ich schon oft gehört.
Und da ich eh Vegetarier bin, kommt mir die Küche da gerade recht:-)

Freu mich!! Wird lustig. Wir schlagen uns da schon durch!!

Liebe Grüße
Annika
Hallo Annika,

ich komme aus Neuss bei Düsseldorf. Weiß noch nicht, ob ich mit dem Auto oder dem Zug komme, je nach Wetter.Wenn möglich, will ich nachmittags schon beim Yoga teilnehmen. Du wirst sehen, es tut unendlich gut, dort zu sein! Und es wird keiner so ätzend sein wie dein früherer Lehrer. Bei Yoga Vidya ist es so, jeder soll auf seinen Körper hören und nicht über seine Grenzen gehen. Und wir machen die Augen zu und besinnen uns nur auf uns selber. Die Lehrer sind wirklich gut, den einen kenne ich schon vom Vorbereitungskurs. Am Anfang ist es vielleicht ein bisschen verwirrend, bis man sich mit allen Räumen und so auskennt. Aber an der Rezeption ist alles angeschlagen und die helfen auch alle immer gerne.
Freue mich, dich kennenzulernen. Bis dahin liebe Grüße von Klara

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen