mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Tada heißt unter anderem Berg, Asana heißt Haltung. Tadasana – die Berghaltung. Es gibt mehrere Asanas, die als Berghaltung bezeichnet werden. Eine wäre die gerade stehende Übung, Fersen zusammen, Zehen zusammen, Brustkorb nach vorne gewölbt, Schultern nach hinten. Also, die aufgerichtete Stehhaltung wird als Tadasana bezeichnet. Tadasana spielt gerade im Iyengar Yoga eine wichtige Rolle und auch bei Yoga Vidya üben wir Tadasana im Rahmen der Stehhaltungen oder auch als Einleitung für das Surya Namaskar, den Sonnengruß. Tadasana ist aber auch die Berghaltung im Sinne von, wenn du auf beiden Fersen sitzt, also Zehenspitzen, auf beiden Fersen und die Hände über dem Kopf zusammengibst, auch das wird als Tadasana, als Berghaltung bezeichnet. Und ich kenne noch zwei andere Übungen, die auch als Tadasana, als Berghaltung, bezeichnet werden. Das ist eben interessant, die gleiche Asana kann verschiedene Namen haben, und der gleiche Name kann die Bezeichnung für verschiedene Asanas sein.

Das ist wichtig, dass du das verstehst. Indien ist ein großes Land, Indien hat doppelt so viel Einwohner wie Europa, und wenn du noch dazu den indischen Subkontinent nimmst, wozu die Volksrepublik Indien und zusätzlich noch Pakistan, Bangladesch, Sri Lanka, Nepal, Bhutan dazu gehören, nach machen Zählweisen auch Teile von Tibet und Teile von Birma, dann ist ja Indien das bevölkerungsreichte Land der Erde. Und in Indien gibt es mehr Sprachen als in Europa, es gibt mehr Völker als in Europa und eben doppelt so viel Einwohner. Und so gibt es unterschiedliche Bezeichnungen für die gleiche Asana, und die gleiche Bezeichnung für unterschiedliche Asanas. Was nicht heißt, dass der eine Recht hat und der andere nicht Recht hat, sondern es ist nur wichtig, dass man die Nomenklatur, also die Namensgebung, in seiner Tradition kennt und wenn man in einer anderen Tradition übt, dass man sich jetzt nicht streitet, was ist richtig, was ist falsch, sondern einfach herausfindet, was ist in der Tradition damit gemeint.

Tadasana ist also die Berghaltung als Asana. Tadasana kann aber auch eine Haltung im Alltag sein. Du kannst die Haltung haben, ruhig zu sein, stark zu sein, beständig zu sein. Ein Berg ist gut verwurzelt in der Erde, er ragt hoch zum Himmel. Und er schöpft aus der Stärke in der Erde und der Öffnung zum Himmel eine Ruhe und Gelassenheit. Tadasana – Asana heißt Haltung, heißt Sitzhaltung, Stellung, Körperhaltung, kann auch eine geistige Haltung sein. In diesem Sinne kannst du im Alltag Tadasana üben. Stürme des Lebens mögen kommen, du kannst fest und ruhig sein. Menschen mögen mal schimpfen und mal freundlich zu dir sein, du bist freundlich und gut verankert und richtest dich aus zum Göttlichen. Menschen mögen dir Herausforderungen geben usw., du kannst sein wie Tada, ein Berg. Natürlich, es reicht nicht aus, nur Berg zu sein, nur fest, manchmal musst du auch reagieren, manchmal musst du flexibel sein usw. Aber Tadasana ist eine der Haltungen, Einstellungen, die du üben kannst als eine der möglichen Grundeinstellungen im Alltag, die dir helfen kann für Gelassenheit und Ruhe. Tadasana – die Berghaltung.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 61 X ANGESCHAUT

Tags: Berghaltung, Tadasana, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen