mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo,

kann mir jemand nähere Infos zum Ablauf der schriftlichen YLA - Prüfung geben? Mache gerade die 2 - jährige Ausbildung und habe noch ein halbes Jahr.

Leider bekommen wir über unser Center nur sehr spärliche Informationen, im Netz gibt es ja diverse Bögen mit Prüfungsfragen.

Nun habe ich einige gefunden, bei denen einzelne Fragen als "Pflicht" markiert sind - gibt es denn einen Teil Pflichtfragen, die zu 100% richtig beantwortet werden müssen? Und kommen diese Pflichtfragen in jeder Prüfung identisch vor?

Hier gibt es wohl auch Absätze wie Zitiere die ersten 4 Verse der Yoga Sutren. Bedeutet dass, das man die gesamten Yoga Sutren auswendig lernen muss - könnte ja uch nahc den Versen 29 - 33 gefragt werden...?

Und wie ist das mit den unzähligen Sanskrit - Begriffen, ist es unumgänglich diese alle auswendig zu lernen (fände ich ziemlich sinnfrei; die Philosophie inhaltlich zu verstehen finde ich wichtiger als ein Sammelsurium an Begriffen zu pauken, die ich ein paar Wochen später hoffentlich wieder vergesse und nie wieder benötige)?

Weiß jemand etwas zu den Durchfallquoten; kommt es oft vor dass Leute die schriftliche Prüfung nicht bestehen? Und gibt es dann die Möglichkeit, diese Prüfung zu wiederholen?

Wie machen das eigentlich Leute, die die YLA in vier Wochen am Stück durchziehen? Hier dürfte doch kaum die Möglichkeit bestehen, die relevanten Schriften in dieser Zeit nur zu lesen, geschweige denn auswendig zu lernen?

Wenn jemand dazu ein paar hilfreiche Hinweise / Tipps hat bin ich dankbar, verbringe meine Zeit dann doch lieber mit Hatha Yoga, Meditation und Pranayama als Sanskritworte zu lernen....

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 300 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Lieber Patrick, 

vertraue darauf, dass dein Center dir die Informationen geben wird, die für dich und deine Prüfung notwendig sind. Es ist im Interesse des Centers, dass du nicht durchfällst. 

Vertraue nicht darauf, dass irgendwelche Prüfungsfragen im Internet richtig und aktuell sind. Halte dich an den Lehrplan, den dir dein/e Lehrer/in ausgehändigt hat. Dort stehen z.B. die Unterrichtseinheiten in den entsprechenden Büchern zum Nachlesen drin. 

Die letzte Wochen vor der Prüfung wirst du von deiner/m Lehrer/in gut vorbereitet werden. Lernen musst du natürlich selbst. Aber es fallen immer nur sehr wenige Schüler durch. Grundsätzlich hättest du im schlimmsten Fall die Möglichkeit, an einem anderen Wochenende die Prüfung zu wiederholen. 

Die 4-Wochen-Prüfung ist nicht so umfangreich wie die 2-Jahres-Prüfung. Ist klar, denn es gab auch weniger Unterrichtseinheiten. 

Sei beständig in deiner Praxis. Vertraue deiner/m Lehrer/in. Lerne, was sie/er dir unterrichtet und alles wird gut gehen. 

Om Shanti 
Chandrashekara 

Hari Om,

danke für deine Antwort.

Wenn ich die Fragen, die ich gefunden habe so sehe habe ich einfach die Befürchtung viel zuwenig zu tun und dann eben ziemlich schlecht vorbereitet zu sein.

Aus Schulzeit und Studium war das eben anders, da wusste ich vorher, was ungefähr in welchem Umfang auf mich zukommt und ich konnte mich gezielt drauf vorbereiten.

Namaste lieber Patrick!

Den Umfang der Prüfung erkennst Du, wenn Du Dich an den Wiederholungsfragen orientierst. ;-)

Befürchtungen und Zweifel sind Unterformen von Angst. An dieser Stelle wirst Du aufgefordert Dir selbst zu Vertrauen.

Vertraue Deiner Kraft und Stärke! Deinem inneren Selbst.

Unterstützend kannst Du die Eigenschaftsmeditation " ...Ich entwickle Vertrauen und Mut" (oder so ähnlich) durchführen.

Om Shanti
Shantidevi (Ausbildungsleiterin YV Karlsruhe)

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen