mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo,
Ich bin sehr interessiert an einer nebenberuflichen Yogalehererausbildung bei Yoga-Vidya. Allerdings hätte ich hierzu zwei Fragen:
1. Ich arbeite in London im Bereich Fernsehen, komme allerdings mehrmals jährlich nach Deutschland (Bad Meinberg ist in der Nähe meiner Eltern). Welches Ausbildungsmodell würdet ihr mir in dem Fall am ehesten empfehlen?
2. Ist es realistisch nach einer Yoga-Vidya Ausbildung in England Arbeit als Yogalehrerin zu finden? Ich würde nach der Ausbildung gerne neben meinem Bürojob unterrichten.

Ich würde mich sehr über Erfahrungsberichte und Empfehlungen aller Art freuen.
Ich möchte die Ausbildung unbedingt bei Ypga-Vidya absolvieren, weil ich es dort total toll finde :)

Liebe Grüße und Namasté,
Emily

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 381 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

yoga ist Weltweit im kommen und etabliert, so auch in England, zumal es dort schon Gruppierungen auf dieser Basis gibt. Die Zeiten werden immer krasser und somit auch das Bedürfnis von uns Menschen, also nichts wie ran an die Buletten. Welches Modell für dich das rechte wäre, kann Dir bestimmt ein andere sagen.

Ich danke euch beiden :)
Eine 4-Wochenausbildung am Stück kommt für mich leider nicht in Frage, weil ich von meiner Arbeit aus immer nur höchstens 2 Wochen am Stück frei nehmen darf...
Aber vielleicht werde ich erstmal ein Informations-Seminar zur YLA in Bad Meinberg buchen.
Ich gehe in London fast täglich vor der Arbeit zum Yoga und habe ein tolles Studio gefunden, sie haben dort aber leider auch keine Ausbildung.
Liebe Grüße,
Emily

Hi Emily,

ich habe vor ueber zwei Jahren bei Yoga Vidya die YLA gemacht (vier Wochen am Stueck). Die ersten Tage waren mehr als schwer, danach habe ich mich dort wunderbar eingelebt und bis auf mein Heimweh wirklich gluecklich und gut dort gefuehlt (war aber auch richtig anstrengend).

Vor einem Jahr habe ich einen neuen Job gefunden (Erwachsenenbildung) und seit ein paar Wochen unterrichte ich dort auch zusaetzlich Yoga mit Teilnehmern. Ich hatte die YLA erst nur fuer mich gemacht und kam irgendwie nicht zum Unterrichten. Jetzt macht's mir aber echt Freude :)

LG Larissa

Hi liebe Larissa,
Danke für Deine Nachricht.
Leider kann ich die 4-Wochenausbildung ja aus beruflichen Gründen nicht machen.
Aber vielleicht werde ich mich anmelden und die 4 Wochen einfach aufteilen. :)
Meinen Job möchte ich ja schon behalten. Aber als Abend- oder Wochenendtätigkeit stelle ich es mir total schön vor, meine Leidenschaft für Yoga weiterzugeben.
Liebe Grüße,
Emily

ps.: ich sehe gerade in Deinem Profil, dass Du Veganerin bist. Ich auch :) Ist das bei Dir mit der YLA gekommen oder warst du es schon vorher?

Hi Emily,

nein, ich war es vorher schon. War lange Jahre normaler Veggie und bin dann zum Veganer geworden.

In Bad Meinberg ist das Essen dort echt Wunderland fuer unsereinen :). Die Hauptspeisen sind immer vegan und fuer den Milchkram gibt's eine extra ausgeschilderte Ecke.

Wenn Du 2x2 Wochen machst ist es evtl sogar angenehmer und weniger anstrengend.

Auf jeden Fall lernt man viel und fuehlt sich gut betreut von den Lehrern. Und dieses tageliche vier Stunden Yoga trainieren schob die Fitness so extrem an - war einfach toll:) Sogar das Singen mochte ich zum Schluss (nervte mich anfangs sehr...) und wieder zu Hause hab ich mir Mantren von Vidya runtergeladen und weitergesungen :)

Wenn mein Leben wieder so stressig und manchmal sch....ist , wuensch ich mich wieder da hin :)

LG Larissa

Ja, ich weiß. Ich finde das Essen in Bad Meinberg total spitze.
Ich bin erst in London zum Veganer geworden (nach ca. 12 Jahren als Vegetarier), weil das Leben hier sehr herausfordernd und stressig ist und ich mich nach veganem Essen einfach fitter und leistungsfähiger fühle. Und aus ethischer Sicht wollte ich es sowieso schon seit Ewigkeiten machen. Ich werde wahrscheinlich sogar 4 mal eine Woche machen müssen :( Aber besser als gar nichts :) Du hast mir auf jeden Fall Mut gemacht - vielen Dank hierfür.
Gehst du denn manchmal noch zu Yoga Vidya?
Lg

Ja, wir gehen noch manchmal zum Yoga und anschließendem Abendessen nach Vidya Nordsee, weil das von uns ca 30 km nur entfernt ist.

London ist sicher megaaufregend. Ich bin ein Landei und komme aus Ostfriesland :) Ist aber o.k.-woanders sein möchte ich auch nicht:)

Nach vielen Jahren hat jetzt endlich in der Nähe ein Thairestaurant aufgemacht mit veganem Essen- das war echt ein Meilenschritt hier.....Ist es bei Euch besser mit veganen Imbissen etc? Hier im Norden ist es damit echt ziemlich rückständig. Das meiste bestell ich immer über´s I-net. Nur so Frischekram kauf ich in Läden ein. LG Larissa

Hi Larissa,
In London ist man als veganer im Schlaraffenland. Es gibt 1000 vegetarische Restaurants und schon viele ausschließlich vegane.
Außerdem ist immer auf der Speisekarte markiert ob etwas vegan, glutenfrei etc. ist. Echt total super :) Viele sind bereits sogar auf Rohkost umgestiegen wobei ich keine Rohköstlerin werden könnte - ich liebe warme Speisen viel zu sehr dafür ;)
Vegane Lebensmittel findet man hier auch in Hülle und Fülle im Supermarkt. Dort ist auch immer gekennzeichnet ob etwas vegan ist - echt praktisch.
Dafür ist die Luft bei euch im Norden bestimmt besser - London hat ja die "Auszeichnung" für die schlechteste Luft Europas bekommen... :s
LG

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2205637                    ...

Yoga hat in England, auch dank Prinz Charles,  ein hohen Stellenwert. Überhaupt ist er ein Vorbild in Sachen Bio und naturbelassener Enährung, Tierschutz etc.

Viel Freude bei der Ausbildung und good luck im neuen "Arbeitsfeld"

aum

miramuun

weil`s so schön natürlich und herzerfrischend ist

Die Om Meditation mit Charles und Camilla

haha, sehr schön :)

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen