mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Zitat von der Seite „Alles was unmännlich ist“: Yoga: Es geht darum Geist und Körper in Einklang zu bringen, Energien zu aktivieren, den Weg zur inneren Ruhe zu finden und sich tiefer zu begegnen. Ein echter Kerl steigt hier bereits aus. Nicht so der Yoga-Jünger. Der sucht den harmonischen Ausgleich und braucht sein Yoga zur Entspannung, um die Herausforderungen des Lebens bewältigen zu können. Der Alltag ist ihm einfach zu stressig. Vermutlich leidet er auch unter Burnout-Syndrom.
Und:
Ein harter Kerl würde sich daher nie auf die Matte legen. Das macht in unserer Kultur nur die verweichlicht-labile, unmännliche Fraktion. Wer davon noch immer nicht überzeugt ist? Eine körperliche Betätigung, die gut für Schwangere ist und von der Krankenkasse abgesetzt werden kann, ist nichts für einen Mann. Und selbst wenn die deutsche Fußball-Nationalmannschaft Yoga betreibt – die schmieren sich morgens auch Nutella aufs Brot.
http://www.alleswasunmaennlichist.de/2012/03/34-yoga/

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1285 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Ein echter Kerl steigt hier bereits ein - würde ich sagen, denn was macht einen Mann usw den wirklich zum gleichen - Durch die Kontrolle der Sinne (Pranas = Lebensenergien), das Bezähmen seiner Wünsche, und das sanfte Atmen durch die Nase, beobachtet der Weise sorgfältig, so wie der Wagenlenker eine Kutsche lenkt, die von wilden Pferden gezogen wird, die Gedankentriebe.

Warum bin ich als Mann oft so alleine in den Yogastunden? Mir stellen sich folgende Fragen:
@D.Jahnke
Wagenlenkung einer (PS-starken) Kutsche versus Wunschbezähmung durch sanfte Nasenatmung. Kann man das vereinbaren, wie dein Kommentar zu suggerieren scheint? Ich kann es nicht sagen, denn ich fahre nur einen Opel Corsa!
@alleswasunmaennlichist
Fußballer weinen ja viel. Allerdings auch schon, als Yoga noch nicht auf dem Trainingsplan stand. Sind Fußballer von Natur aus unmännlich und verschlimmert Yoga das noch? Ich kann es nicht sagen, denn ich habe beim Fußball noch nie geweint!

Hey dhyata, zweifellos ist das vereinbar - warum denn auch nicht >> kshetra & kshetrjnâ !

Hey Dieter. Mir ist deine Ansicht, wie du dir denken kannst, sympathisch! Aber jetzt will ich es doch wissen: Welche Kutsche lenkst du eigentlich, im grobstofflichen und nicht übertragenen Sinne, im Schlachtfeld (Kshetra) des Straßenverkehrs?

Die Kutsche die ich auf dem Schlachtfeld der Straßen-Autobahn lenke, ist ein 16 Jahre alter Seat meiner Schwiegereltern und ich hab die Fahrerlaubnis seit dem 23.8.2013

Gute Fahrt mit dem Teil! Möge er dir weiterhin gute Dienste leisten, der Seat!! ;-)

Ja - wir wünschen es auch, neulich habe ich ihm eine Blume Geschenk, mit einem kleinen Dankeschön.

Dhyata sagt:

Gute Fahrt mit dem Teil! Möge er dir weiterhin gute Dienste leisten, der Seat!! ;-)

Ich würde es gut finden, wenn ein Yogi, der wie ein „harter Kerl“ aussieht und darüber hinaus auch noch ein maskulines Auto fährt, hier mal ein Foto von sich und seinem Wagen posten würde, um damit das Vorurteil, dass nur Softies Yoga machen, zu widerlegen.

Ich selbst gehöre leider nicht zur angesprochenen Zielgruppe, denn in Kombination mit meinem Opel würde ich dieses Vorurteil eher bestätigen, statt es zu entkräften :-(

Also Männer und Yogis, hiermit der Aufruf an euch: Steht dazu, dass ihr Yoga macht, auch wenn euer Gefährt dies nicht vermuten ließe!

Sollte sich in dieser riesigen Community niemand finden, der die genannten Kriterien erfüllt, fange ich selbst an, an der Unrichtigkeit dieses verbreiteten Vorurteils zu zweifeln!

Als letztes Mittel würde ich mir einen 5-Tage-Bart stehen lassen, mir ein Tattoo aufmalen und mir ein anständiges Auto für ein Foto ausleihen, aber so weit muss es ja vielleicht nicht kommen …

Klasse dhyata....Klasse !

Dhyata sagt:

Ich würde es gut finden, wenn ein Yogi, der wie ein „harter Kerl“ aussieht und darüber hinaus auch noch ein maskulines Auto fährt, hier mal ein Foto von sich und seinem Wagen posten würde, um damit das Vorurteil, dass nur Softies Yoga machen, zu widerlegen.

Ich selbst gehöre leider nicht zur angesprochenen Zielgruppe, denn in Kombination mit meinem Opel würde ich dieses Vorurteil eher bestätigen, statt es zu entkräften :-(

Also Männer und Yogis, hiermit der Aufruf an euch: Steht dazu, dass ihr Yoga macht, auch wenn euer Gefährt dies nicht vermuten ließe!

Sollte sich in dieser riesigen Community niemand finden, der die genannten Kriterien erfüllt, fange ich selbst an, an der Unrichtigkeit dieses verbreiteten Vorurteils zu zweifeln!

Als letztes Mittel würde ich mir einen 5-Tage-Bart stehen lassen, mir ein Tattoo aufmalen und mir ein anständiges Auto für ein Foto ausleihen, aber so weit muss es ja vielleicht nicht kommen …

Hallo ihr Lieben der Männerwelt,

ja das Problem kenne ich auch von meinem Mann. Nicht wegen des Autos, sondern, wegen der vielen Yogastunden die er schon besucht hat und er meist das einzige männliche Wesen war.

Zu deiner Aufforderung Dhyata zwecks Yogamann mit exklusivem Schlitten ... googelte ich und fand das hier:

siehe Anhang...(so nun weiß ich nicht, ob das mit dem Bild klappt)

Aber mal ganz ehrlich...auch wenn wir Frauen in den Yogastunden massenweise vertreten sind, stelle ich fest, dass der Anteil an Männer gestiegen ist. Das finde ich positiv.

Herzliche Grüße an alle männlichen Mitstreiter des Yogas
Bharati

Anhänge:
Nah solchen Kinder Flitzen hätte ich auch gern mal gefahren !

Bharati-Bettina sagt:

Hallo ihr Lieben der Männerwelt,

ja das Problem kenne ich auch von meinem Mann. Nicht wegen des Autos, sondern, wegen der vielen Yogastunden die er schon besucht hat und er meist das einzige männliche Wesen war.

Zu deiner Aufforderung Dhyata zwecks Yogamann mit exklusivem Schlitten ... googelte ich und fand das hier:

siehe Anhang...(so nun weiß ich nicht, ob das mit dem Bild klappt)

Aber mal ganz ehrlich...auch wenn wir Frauen in den Yogastunden massenweise vertreten sind, stelle ich fest, dass der Anteil an Männer gestiegen ist. Das finde ich positiv.

Herzliche Grüße an alle männlichen Mitstreiter des Yogas
Bharati

Hallo Bharati-Bettina!
Deine Assoziation zu meinen „Aufruf“ hat mich echt verblüfft:

Gesucht:
Ein Yogi, der seine Männlichkeit ausdrückt.

Gefunden:
Ein Junge mit Schlips in einem Spielzeugauto!

Meine These:
Während ihr Frauen seit Jahrzehnten um Gleichberechtigung kämpft, haben wir Männer (auch angetrieben durch eure Erwartungen) mittlerweile jede Orientierung verloren: Wir irren ziellos zwischen Machismus, Infantilität und Verweiblichung hin und her!

Diese Tragik lässt sich nur mit Humor ertragen, deshalb Danke für dein Foto, über das ich nicht nur verblüfft war, sondern auch lachen musste :-)

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen