mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Was auch ohne tierische Produkte und anabole Steroide alles geht :
https://www.youtube.com/watch?v=rLUr6umbEm0

Tags: vegan

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 763 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

echt beeindruckend - aber irgendwie gefallen mir die Fitnessfreaks von Yoga Vidya doch besser:
http://www.yoga-vidya.de/de/service/blog/fotoshow-firmenlauf-in-bad... :-)

Hi aakronn: Man könnte da einen leisen Zweifel deinerseits über die Inhaltsstoffe des Frank Medranos rauslesen. Ich kenne seine Eingeweide natürlich auch nur oberflächlich … Jedenfalls macht er ordentlich Werbung für vegane Ernährung und bei diesen enormen Klickzahlen wird schon was Gutes bei rauskommen – und ich persönlich glaube ja sowieso fast jedem (ich bin aber auch eher naiv…) :-)

glaub nicht das man für das Kinderturnen von Medrano Dopping braucht. Er ist klein und "ripped" und dann ist das nicht sooooo dramatisch.



gleis24 sagt:

glaub nicht das man für das Kinderturnen von Medrano Dopping braucht. Er ist klein und "ripped" und dann ist das nicht sooooo dramatisch.


Hi gleis24
Diese Leute nennen ihre Körperkunst übrigens „Calisthenics“ (aus dem Altgriechischen: kalos: schön, gut und sthenos: Kraft).
Sie haben das Ziel, ihren Körper auf möglichst natürlichem Weg zu formen und Kraft, Beweglichkeit und Körperkontrolle zu erreichen. (im Unterschied zum Bodybuilding, wo ja bekanntlich eher die Masse zählt …).
Trainigsgeräte und Zubehör sind dabei weniger wichtig als das Training mit dem eigenen Körpergewicht. Interessant an diesem „neuen Trend“ finde ich die Schnittmenge mit den Zielen des Hatha-Yoga (zumindest auf der körperlichen Ebene).
Können wir uns also auf „fortgeschrittenes Kinderturnen“ einigen? :-)

Burpees zum aufwärmen finde ich übrigens gut. :)

Ich kenne das unter dem Sammelbegriff BWE (Bodyweight-Exercise) irgendwie schon lange und dies wird von Menschen schon immer betrieben. Calisthenics ... Freeleltics ... das sind aktuelle Namen als ich noch jung und beim Bund war haben es meine Ausbilder rödeln oder schleifen genannt, später lernte ich Fighter-Fitness kennen. Benutzen tu ich den genannten Begriff BWE und für mich ist dies ein wichtiger Teil.

Erinnerst Du dich noch an das Tele-Gym Ski fahren im Fernsehen? :)

So etwas gab es auch für Yoga im indischen TV.
the original Sukshma Vyayama shown by Dhirendra Brahmachari
Das ist eine sehr empfehlenswerte Morgenroutine und bereitet sinnvoll auf spätere intensive Praxis vor.

Bodybuilding ist in der Tat ein seltsamer Sport. Auf dem Weg zu ihrem Wettkampf zeigen die Body Builder einen Tapas der grenzwertig ist und von dem man sich doch einiges abschneiden könnte. Und am Ende ist das Ganze eine Art Miss-Wahl. :D
Wobei sehr viele BBler Kraft, Beweglichkeit und Körperkontrolle halt einsetzen um Masse aufzubauen.

ja gut, nennen wir es Fortgeschrittenes Kinderturnen

@ gleis24
Tolle Videos! Danke!

Hey:)
Ich lebe erst seit kurzem vegan, war vorher zwei Jahre Veggi! Fitness habe ich währenddessen immer gemacht und auch zusätzlich einen Proteinshake getrunken. Kennt ihr vegane Proteinshakes, die ihr mir empfehlen könntet? Ich habe bis jetzt ein Rice Protein gefunden, dass sich ganz gut anhört. Ich hätte aber gerne etwas mehr Auswahl und eure Meinungen dazu!
Liebe Grüße
Kati

Hallo Kati34
Damit kenne ich mich leider überhaupt nicht aus. Ich hoffe, gleis24 liest hier noch mit. Ich glaube, er ist in diesen Dingen sehr gut informiert.
LG von Dhyata

@ Kati34:
und ich habe eine echte Ernährungsfachfrau (miramuun) kontaktiert....

Hallo Katie34,

das Sun Warrior ist ganz gut
http://www.organicfoodbar.de/Good-Food/Good-Protein/Veganes-Protein...

Wobei man über den Vorteil von Protein Shakes sicher diskutieren kann.

Ich denke gut verfügbare Kohlenhydrate direkt danach und ggf. vor dem Sport sind in Verbindung mit viel Schlaf der große Money-Maker.

Interessant ist aber was die Protein-Shakes für wohlbefinden auslösen. Ist so ne Art Belohnung.
Wobei ich keine trinke. Ich absolviere 2-4 Trainingseinheiten am Tag und vergesse dann schnell mal so nen Shaker und die stinken dann schnell. :) Jedenfalls schlepp ich sonst nen Haufen Zeug mit mir rum und aktuelle gehe ich nur zum türkischen Obsthändler und kauf eine Staude Bananen und Wasser dazu
Die Proteinmenge braucht auch nicht so dramatisch zu sein wie bei manch Body-Building inspirierten Quellen. 1,5g Protein pro KG Magermasse und dann passen die Karbs und genügend Fette und alles läuft gut.

Proteinsynthese läuft auch recht langsam so lange du keine BCAA nimmst. Es ist durchaus vorstellbar das der positive Effekt in erster Linie auf der Verstoffwechselung als Energieträger und dem Cremy-Geschmack zurückzuführen ist. Damit meine ich: Die Proteine die konkret die Muskelsynthese ausführen sind die vom Abend davor.

So lange Pi-mal-Daumen die Proteinmenge der Woche halbwegs hinhaut, und der Körper kommt mit weniger gut klar, dann passt das.

Allerdings verstehe ich die Shakes gut. Trinke auch gelegentlich einen. Insofern gönn dir ruhig die recht teuren aber hochwertigen Sun Warrior. Es macht sinn für dich auch zu experimentieren nach dem Sport dann in den Shake noch zusätzlich 20-50g Traubenzucker (max pro Stunde Sport 1g Zucker pro 1kg Körpergewicht Magermasse) (oder Bananen ... mach ich lieber sind nicht so süß) damit die Proteine nicht als Zuckerersatz verstoffwechselt werden.

hmm.
Den Herstellerangaben nach ist das Proteinpulver von Katie34 an den essentiellen Aminosäuren reicher. Insofern ist es besser als das Sunwarrior. Und halt etwas günstiger.
Vegan ist es nicht 100% da es in der gleichen Herstellerstraße/MAschine wie Whey & co Proteine gemacht wird. Es ist auch nicht Bio. Der Anteil an KH ist sehr niedrig, somit ist der Anteil an Süßstoffen relativ hoch.
Katie, falls Du davon Blähungen oder zu festen Stuhl bekommst dann ist die Dosis zu hoch. Zu dem Shake als Postworkout sind 1-2 Bananen wirklich zu empfehlen.

Für Sunwarrior spricht dann eher die Bio-Rohkost Anbauweise sowie die Fiberfasern. Allerdings ist sind die bei einer normalen Ernährung recht egal. Der Anteil an Süßstoffen ist deutlich niedriger. Keine Ahnung was von Bio-Anbauweise und Rohkost nach so ner Pulverisierung überhaupt übrig bleibt. :)

Alles andere als Kinderturnen... sehr hartes und regelmäßiges Training ist Voraussetzung für diesen Muskelaufbau. Sorry, zu meinen, man schluckt nur schnell mal ein bißchen Eiweiß-Pulver und schon wachsen Muskeln über Nacht - von ganz allein. Wäre ja noch schöner. Hartes, sehr hartes regelmäßiges Training, ist angesagt, wer solch Muskelaufbau, Konzentration aufbauen will und Kraftpaket sein möchte.

Konsumiertes Eiweiß steht dem Körper als Energie-bzw. Kraftlieferant normalerweise ca. 1 bis 2 Stunden nach Verzehr zur Verfügung, also noch bevor es in Muskel eingelagert wird, Eingelagertes Eiweiß in Muskeln und Zellen, darauf wird zurückgegriffen, wenn Kohlehydrate aufgebraucht sind und aktuell kein Eiweiß aus Nahrung zu Verfügung steht. Optimal zum Muskelaufbau ist dementsprechendes Training 1-2 Stunden nach Eiweißzufuhr.

Grundsätzlich ist durch regelmäßges Training normalerweise immer ein Muskelaufbau zu erreichen, egal ob man tierisches oder pflanzliches Eiweiß konsumiert. Aber die hartnäckige Mähr vom Aufbau der Muskel nur mit tierischen Eiweiß wird in o.g. Video grundlegend widerlegt.

Es geht eben genau so gut auch vegan.

@ wenig, bleibt übrig von bio, und überhaupt, pulverisiertes Eiweiß weist eine große Oberflächenstruktur auf, was Oxitation fördert. Allgemein ist festzuhalten, dass vegan nicht immer gleichbedeutend mit gut oder gesund ist. Häufig sind solche Nahrungsergänzungmittel gentechnisch (biotechnisch) hergestellt. Oben genanntes Produkt, ist nicht Bio, und auch nicht unbedingt gesundes Eiweiß,auch wenn es bezüglich des veganenen Reises den Eindruck erwecken könnte.

Hochkonzentrierte Pulver setzen unerwünschte Stoffwechselprozesse in Gang, zudem stellen sie immer eine extreme Belastung für den Nierenstoffwechsel dar. Und, je höher der Eiweißanteil, (und das ist vor allem bei Eiweißpulvern) um so mehr Flüssigkeit (Wasser) muss getrunken werden, was nochmals zu einer Belastung der Nieren führt. Bei o.g. Produkt ist nicht zu ersehen, inwieweit die Aminosäuren natürlichen Ursprungs sind.

Sieht man auf die Zusatzstoffe Reis-Protein so sind hier Farbstoffe zugesetzt E 141 (Kupferchlorophyllin) und die überaus schädlichen Ersatz-Süßmittel Sucralose und Steviolglycoside bweworben als "bessere" Süßstoffe. Sucralose gilt als nierenschädigend (also genau so oder noch schlimmer als Aspartam). Sucralose verursacht Funktionsstörungen des Gehirns und des Nervensystems, Migräne, Krebs und die Schwächung des Immunsystems. Quelle°1

Und auch Steviolglycoside ist extrahierte „Industrie-Süße“ und dies hat nicht mehr viel gemeinsam mit natürlicher Steviasüße. Zudem sind Aromastoffe (gentechnisch) zugegeben, die Geschmack vortäuschen sollen, wo nur fader Geschmack ist.
Der Zusatzstoff Xanthan wird aus Bakterienstämmen gewonnen und ist u.a. ein Geliermittel, hier wahrscheinlich auch gentechnisch hergestellt. Und o.g. Protein-Pulver enthält sehr viel Kalorien 25 g haben einen Brennwert 93 kcal / 392 kJ. (Find ich viel)

Von solchen industriell hergestellten Pulvern halte ich nicht viel. Auch wenn sie Bio sind, in diesem Fall ist durch die Herstellungsverfahren (Pulverisierung, Sprühtrocknung etc.) nicht mehr viel Bio übrig.

Hochdosierte Pulver:
Es kommt auch auf die Trainings-Intensität an. Ein Kraftsportler benötigt andere Dosierungen als ein Jogger, oder Ausdauersportlauer usw. Ein Zuviel an Eiweiß ist eher schädlich, als das es Nutzen bringt. Immer sollte man im Hinterkopf behalten: alles muss vom Körper aufwendig verstoffwechselt werden.

Hier die zehn besten vegane Eiweiß-Quellen http://gym-lifestyle.de/ernaehrung/die-10-besten-eiweissquellen-veg... aus denen man wunderbar schnell vegane Eiweiß(Protein)-Shakes zaubern kann ohne auf denaturierte Pülverchen auszuweichen.

Absoluter Favorit. Hanfsamen, der 21 Aminosäuren enthält: http://hanfprotein.org/

Hier etwas über Eiweiß-Shakes : http://gym-lifestyle.de/ernaehrung/supplements/vegane-eiweissshakes/

Quelle Süßstoffe: °1: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/light-produkte.html

Und dann habe ich neulich auf Maria Ma`s Website diesen Gast-Beitrag für ein Hanf-Milch-Rezept gefunden:

http://www.ganzherzig.de/nachhaltigkeit/rezept-hanfmilch/

aum
miramuun

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen